Welches Objektiv passt auf einer DLSR Nikon D3100?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo

ein 70-300 ist kein "besseres" Objektiv sondern ein anderes Objektiv nämlich ein Telezoom.

Die Brennweite einer Optik ergibt  im Bezug mit der Formatgrösse denn Bildwinkel

- beim 18-105 sind das 75-15°

- bei einem 70-300 wären das 25-5°

Jede Optik ist autark man braucht Brennweiten-Lücken nicht "aufzufüllen" "Satzobjektive" ist eine Technik die bis in die 70er bei Zentralverschlusskameras angewandt wurde und heute noch bei Grossformat eingesetzt wird. Kernproblem von Satzobjektiven ist deren maximal machbare optische Leistung bzw die nötigen Kompromisse.

Mit dem 18-105VR hat man eigentlich schon soviel "Telebrennweite" das man kein weiteres Telezoom braucht wie oben erkennbar kommt man von 15° auf 5° Bildwinkel runter (das ist aber von 3 facher auf fast 9 facher "Vergrösserung").

Jeder "Fotograf" muss ich mit dem Thema Brennweite/Bildwinkel also Motivauschnitt auseinandersetzen und selber entdecken welche Bildwinkel er braucht/bevorzugt und ob man dann in dem Bereich eine Festbrennweite kauft. 

Die Realität ist, die meisten kaufen sich eine DSLR mit billigen Kit Zoom stellen dann fest das man noch ein Teleobjektiv braucht, dann kommt anschliessend die Ultraweitwinkel- oder auch Fischaugenphase.

Wenn man die 3 Optiken hat stellt man meist fast das man dass Univerasl Zoom Kit Objektiv nur noch selten braucht auch weil es Qualitativ so mässig ist und wenig Freistellung ermöglicht. Kauft sich dann ein lichtstärkeres Normalzoom. Darauf folgt meist ein Makrotele.

Wenn man sich dann mit denn Optiken einen "abgeschossen" hat stellt man irgendwann fest das man 2-3 bevorzugte Brennweiten hat und die in maximaler/"bester" Ausführung haben will.

Anderst gesagt die Kameraindustrie freut sich und baut darauf das die ganzen Knisper sich durch die Objektivpalette durchkaufen um dann am Ende selber zu verstehen warum viele Profis bevorzugt mit 2-3 Festbrennweiten arbeiten die lustigerweise meist schon von Kit Zooms abgedeckt werden. Das sind die Brennweiten/Bildwinkel die schon seit 150 Jahren in der Fotografie dominieren. Im Bereich Fotoreportage oder Auftragsarbeiten sieht das anderst aus da hat man eben zu allen Umständen und zu allen Motivwünschen die passende Technik zu bevorraten.

Bei einem XX-300 Telezoom für Nikon D3100 gibt es zZ um 8 Optiken mit eingebauten AF Motor zur Auswahl

- 55-300 Nikkor ab 230€

- 70-300 Nikkor ab 480€

- 70-300 4x Sigma ab 80€

- 70-300 2x Tamron ab 90€

- www.idealo.de/preisvergleich/ProductCategory/4332F1184728-2146664-5077374.html?param.alternativeView=true¶m.resultlist.sortKey=avgTesterRating

das zum 18-105 optimal "passende" 70-300 ist das Nikkor AFS VR.

Ein Reisezoom also ein 18-200, 18-250, 18-270, 18-300, 16-300, 28-300 als Teleobjektiversatz macht eigentlich nur bei denn 28-300 von Nikon und Tamron "Sinn"

Das Nikkor AF-S 18-200 VR ist wohl immer noch das beste Universalreportageobjektiv aber Nikon lässt sich das gut bezahlen. Für das selbe Geld gibt es auch das Nikkor 28-300 VR wo man mehr Tele hat und keinen qualitativ mässigen WW Bereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach so etwas schenken kann "in die Hose gehen". Da solltest Du erst mal den Bedarf/Wunsch ermitteln. Sehr oft, da bist Du schon auf der richtigen Spur, wuenscht sich ein Fotoanfaenger mehr Brennweite um weit entferntes naeher "ranzuholen". So nah, wie sich der Anfaenger das vorstellt, wird es aber nicht (in vertretbarem finanziellen Rahmen). Vielleicht fehlt dem Filius aber auch die Moeglichkeit "mehr drauf" zu bekommen, also ein staerkeres Weitwinkelobjektiv. Oder er will "kleine Dinge ganz groß"; dann moechte er ein Makroobjektiv. Oder er moechte sehr unscharfe und fluffige Hintergruende hinter dem Hauptmotiv; dann waere eine lichtstarke Festbrennweite das Richtige.

70-300mm gibt es recht viele, aber nur wenige sind empfehlenswert:

Tamron 70-300mm/4,0-5,6 Di VC USD

Sigma 70-300mm/4,0-5,6 DG OS

AF-S VR Nikkor 70-300mm/4,5-5,6

Besser, aber auch deutlich teurer und schwerer sind die auch schon erwaehnten 70-200mm/2,8 (von Nikon, Tamron und Sigma). Nicht ganz so schwer und nicht ganz so teuer und auch sehr gut: die 70-200mm/4,0 (von Tokina und Nikon)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens ,das 70-300mm ist nicht besser ,sondern kann nur mehr vergrößern . Wenn du Besseres im Telebereich haben möchtest ,dann kauf ihm ein Tamron oder Sigma 70-200mm f2,8 . Oder eine Festbrennweite 50mm f1,8 ,die ist auch sehr beliebt . Bei dieser ist das Nikkor am günstigsten, besser ist das Sigma Art 50 1,8 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FoxundFixy
12.11.2015, 10:25

Ich meine das Sigma Art 50mm 1,4

0

Vor Objektive sind bei Digit. Spiegelreflexcameras nicht üblich. Ein 24:300 Objektiv hat  grössere Möglichleiten. Gibt es passend zur Nikon von Sigma oder Tamron.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Brennweite (mm Angabe) ist unabhängig davon, ob das Objektiv auf die Kamera passt oder nicht. Wichtig ist, dass der Bajonettanschluss (Typ F) passt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du setzt das Objektiv direkt auf den Body auf, das 18-105 kommt dabei runter.

"Unterhalb" des 18-105 gäbe es Super Weitwinkel Objektive zB das Sigma 10-20.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo HildeB,

ich denke, IXXIac hat schon fast alles zu dem Thema gesagt, was zu sagen ist.

Ich möchte nur noch hinzufügen: da Du so wenig Ahnung von dem Thema hast, möchte ich Dir davon abraten, Deinem Sohn ein Objektiv als Geschenk zu kaufen. Lass es ihn lieber selbst aussuchen, denn er weiß selbst am besten, was er braucht und worauf es ihm ankommt. 

Vielleicht könntest Du ihm einen Gutschein schenken? Falls es ein Gutschein aus einem Geschäft sein soll, würde ich Dir ein Fotofachgeschäft empfehlen und keinen Elektronikmarkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mit der Nikon hast du schon mal eine gute Wahl getroffen.

Wechselobjektive werden alternierend verwendet. Also statt eines anderen Objektivs.

Er verwendet auch das neue Objektiv nicht anstatt des alten, sondern abwechselnd, je nach Bedarf.

Wenn das Geld reicht, dann ein Nikon Objektive kaufen. Wenn nicht, ist Sigma die beste Alternative. Und preisgünstiger.

Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?