Welches Objektiv bei Canon EOS700D?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

wenn ich vor deiner Fragestellung stehen würde, würde ich mir erstmal die Frage stellen, was brauche ich wofür.

Ich persöhnlich würde eher ein Zoom-Objektiv von 18-135 nehmen. Damit kann man halt alles machen.

Dazu ein 50mm (oder halt 48-55mm, ein Normal-Objektiv ebend) als Festbrennweite. Das hat den riesen Vorteil, dass der Wert bei vollgeöffneter Blende nicht so schlecht ist.

55-200mm ist nice-to-have, aber wenn du öfters mehr als 135mm verwendest ist ein reines Tele auch eine bessere Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein 17-50mmF2,8 statt dem 18-55F3,5-5,6 (die interesannteren Zahlen stehen nämlich neben der Brennweite) Und mit Stativ natürlich ein 70-200F2,8 von Tamron, weil es einem gerade für nur ca500 hinterhergeschmissen wird. (das neuere und teurere hat einen Bildstabilisator, was bei einem Stativ oder zB einer Sony/Pentax-Kamera keiner Rolle spielt). <<< .... :D


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die beiden Objektive nehmen, da du damit eine Reichweite von 18mm (Wetwinke z.B. für Landschaften) bis zu 200mm (Tele z.B. für Tierfotografie) und somit jeden Bereich der Fotografie abdecken kannst. Mit dem 18 - 135 mm kommst du nicht sehr weit ran, wenn du etwas fotografieren willst, was weit weg ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Durin77
29.09.2016, 19:00

Dachte ich mir bereits da es einfach mehr Abdeckung ist, aber mehrere Meinungen einholen ist immer gut. ^^

Danke dafür!

0

Wenn eine Bridge Kamera schon vorhanden ist, würde ich eher in besseren Objektiven investieren, die auch gewisse Nachteile wie Größe, Gewicht und Preis haben. Ansonsten geht meine Stimme für die Kombination 18-55 + 55-200 von Canon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wofür willst du diese Objektive nutzen?

Denn besonders lichtstark sind die beide nicht. Also ich würde die nicht empfehlen, aber auch nicht abraten. Für die ersten Gehversuche bestimmt nett, aber auch nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Durin77
29.09.2016, 19:04

Dafür sind sie auch da, ich bin absolut kein profi. Ich denke halt, bzw hab mich etwas reingelesen das es die Kamera super zum einstieg ist und etwas Luft nach oben bietet aber auch nichts besonderes ist, stellte sich nur noch die Frage mit der Brennweite der Objektive, aber für mich reichen sie :)

0

Ich würde das 18-135mm kaufen. Aus Erfahrung weiss ich, daß man keinen Bock hat bei jedem Motiv das Objektiv zu wechseln. Aber das mußt Du wissen, ob Du das immer machen willst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christl10
29.09.2016, 19:44

Grundsätzlich habe ich auch mehrere Objektive, aber in der Regel wechsle ich sehr selten oder nehme generell nur eines mit. 

0

Mit den beiden Kit-Objektiven bist Du besser bedient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Durin77
29.09.2016, 18:59

Dachte ich mir bereits irgendwie, aber mehrere Meinungen einholen ist immer gut. ^^

Danke dafür!

0

Was möchtest Du wissen?