Frage von melody4u, 181

Welches Notebook/Laptop soll ich kaufen (Asus, Medion, Acer, HP)?

Ich weiß es wurde schon viel zu dem Thema geschrieben und ich habe auch viel gelesen, aber ich bin dennoch unentschlossen.

Ich habe ein Medion Akoya Laptop mit Core i3 und 8 GB Ram aus dem Jahre 2012. Nun möchte ich mir einen neuen kaufen, da das Gerät schwächelt.. ich hab ihn immer versucht "sauber zu halten" (CCleaner, Defrag usw.), aber ich glaube, dass Teile wie Akku, Lüfter, Festplatte einfach irgendwann durch sind bei diesen Geräten. Die CPU wird im Task-Manager immer nur mit wenigen Prozenten Auslastung angezeigt, der Arbeitsspeicher ist schonmal mit 4 GB ausgelastet, 2 im Cache und 2 verfügbar.. Ich nutze das Laptop hauptsächlich für Internet (oft mehrere Tabs offen, auch gerne youtube, Livestreams), Musik und Filme von Festplatte abspielen (momentan hab ich noch einen Bluetooth Stick dran, um die Musik auf's größere Gerät zu bringen) und ein paar Office Anwendungen. Kein Spielen und keine aufwendige Bearbeitungssoftware (höchstens MP4/MP3 Umwandlung oder Download/Mitschnitt von Musik/Videos aus dem Netz). Ich hoffe, diese Eckdaten sind hilfreich.

Nun habe ich ein wenig gelesen und hatte eigentlich schon Marken wie HP, Acer und Dell schnell von der Liste gestrichen, da hier viel negative Erfahrung geschildert wird. Wieder ein Medion wäre - sofern mir jemand bestätigen könnte, dass die anderen nicht besser sind - auch eine Option. Hatte hier nur überlegt, ob ein Core i5 und dazu wieder 8 GB Ram was bringen würde, oder ob am Ende trotzdem der Lüfter, die Festplatte usw. verschleißen und nach paar Jahren das Gerät auch nicht mehr gebracht hat. Alternativ bin ich nun auf Asus und Lenovo gestoßen und tendiere leicht zu Asus, nachdem ich gelesen hab, dass hier die Kühlung besser funktionieren soll.

Mein Wunsch ist ein ruhiger, flüssig laufender Laptop, der mit einigen Anwendungen gleichzeitig noch gut klarkommt ohne zu haken/hängen oder wie verrückt den Lüfter rennen lässt (der dann immer lauter wird und man merkt, wie er losackert). Abends und am Wochenende läuft das Gerät dann auch gerne mal viele Stunden am Stück, weshalb wohl gerade eine gute Lüftung/Kühlung wichtig wäre.

Habe nun auf Geizhals mal geschaut und folgende Geräte kämen in die engere Auswahl:

Acer Aspire E5-573-51VL

ASUS ASUSPRO Essential P2520LA-XO0167H

HP 250 G4

Medion Akoya E6415

Freue mich auf Input und Erfahrungsberichte.. Vielen Dank im Voraus!

Expertenantwort
von abakus13, Community-Experte für Laptop, 181

Hast du mal daran gedacht, den Arbeitsspeicher zu erweitern und das Gerät zu säubern (Lüfter reinigen)? Danach einmal komplett formatieren und neu aufsetzen und der Rechner ist fast wie neu. Der neue Arbeitsspeicher wird dich nicht viel kosten. 

Kommentar von melody4u ,

Vielen Dank für die Rückmeldung!

Ich hatte das Gerät bisher zweimal geöffnet und den Lüfter gereinigt. Hatte aber nach dem zweiten Mal nicht das Gefühl, dass es unbedingt viel gebracht hat.

Und zum Arbeitsspeicher.. ich dachte, 8 GB seien hier schon recht viel bzw. ausreichend (hatte mich damals extra dafür und gegen 4GB entschieden).
Wenn ich jetzt den Arbeitsspeicher erweitern würde (sofern dies bei dem Gerät überhaupt möglich ist), würde er dann nicht trotzdem unter Last schnell überfordert sein und der Lüfter wie beschrieben lauter losackern? Erzeugt mehr Arbeitsspeicher auch mehr Wärme?

Die CPU lässt, so glaube ich, auch irgendwann nach.. hatte mal einen Desktop PC zusammengestellt und da war ein großes Thema die Wärmeleitpaste (die man erst raufschmiert und die irgendwann aber verhärtet und somit die Leistung nachlässt?)..

Ich wäre ja bereit, 500-600 Euro für einen neuen auszugeben, aber das hier lässt mich natürlich auch nachdenken.

Würde also ein neuer mit einem Core i5 und 8 GB RAM nicht die gewünschte Mehrleistung bringen?
Liegt das unflüssige Arbeiten (wenn man mehrere Tabs im Internet geöffnet hat, evtl. noch einen Stream zu laufen hat) am RAM oder an der CPU? Bin zwar nicht ganz unbeholfen mit der Technik, aber vielleicht fehlt mir hier noch etwas das Verständnis..

Kommentar von abakus13 ,

Ein neuer Rechner mit gutem i5 und ausreichend Arbeitsspeicher wird dir auf jeden Fall die gewünschte Mehrleistung bringen. Es hatte sich so angehört, als sei dein Lüfter evtl. einfach verstopft, aber wenn du darauf geachtet hast, macht ein neuer Laptop wahrscheinlich wirklich mehr Sinn. Ich habe dir mal 4 Notebooks verschiedener Marken (ich bin kein Fan von Medion) herausgesucht mit guter Performance für unter 600 Euro: http://notebook-finder.com/26gu - vielleicht ist da was für dich dabei.

Kommentar von melody4u ,

Danke! Und 8GB reichen dann aus in Verbindung mit nem i5? Dafür dass es eben flüssig läuft bei den in meinem Ausgangspost genannten Einsatzzwecken?

Was mich eben interessiert und leider nur im Betrieb herauszufinden ist, ob die Geräte/Lüfter leise sind (und nicht bei etwas mehr Last gleich aufdrehen und lauter werden), welche Hersteller evtl. die bessere Kühlung haben (habe z.B. gelesen, dass Asus hier besser als Lenovo ist)..

Hast Du dazu Praxiserfahrung, die ein Gerät/Hersteller empfehlenswerter als andere machen würde? Acer wurde oft etwas negativ beurteilt.. aber ich selber weiß es wirklich nicht, da ich nur gelesen und nicht ausprobiert habe.

Kommentar von abakus13 ,

Die Leistung der 4 Geräte ist für deine Anforderungen auf jeden Fall mehr als ausreichend.
Wie die Notebooks im "Hands-on" sind, kann ich dir nicht im einzelnen sagen. Dass du aber gerade Acer als Negativbeispiel nennst, wundert mich; viele Modelle der E-Serie wurden als besonders geräuscharm getestet: "Über den gesamten Lastbereich hinweg erzeugt das Aspire kaum Lärm." (Vgl. http://www.notebookcheck.com/Test-Update-Acer-Aspire-E5-571G-520X-Notebook.13581...)
Das HP scheint hingegen das lauteste der Liste zu sein.
Ansonsten würde ich dir vorschlagen mit der Liste der Notebooks zu einem örtlichen Händler zu gehen und dich selbst von der Lautstärke zu überzeugen.

Kommentar von melody4u ,

Hallo nochmal,

ich weiß, Du hattest geschrieben, dass Du kein Medion Fan bist, aber ich würde gerne anhand dieses Beispiels noch eine Frage stellen..

Welche dieser beiden wäre für meine Anforderungen besser?
(Der dritte aufgeführte für 50 Euro mehr hat zusätzlich eine SSD, ist aber sonst gleich dem ersten).. Hoffe der Link funktioniert..


edit.. hat leider nicht funktioniert und da ich nur einen Link einfügen darf, hier mal die Modelle genannt:

MEDION® AKOYA® E6417 (MD 99248)

MEDION® AKOYA® E6415 (MD 99251)

und alternativ:

MEDION® AKOYA® E6415 (MD 99136)


Es geht mir hauptsächlich darum, ob bei den beiden vorne der i3 gegenüber dem i5 ausreichen würde, da das Gerät mit dem i3 die neuere Grafiktechnologie mit HD hat und das bessere Display. Die CPU's sind beide gleich aktuell, also schon einen Vergleich wert, denk ich.

Ich suche einfach nach dem besten Gesamtpaket.. kann es aber nicht so ganz beurteilen.
Meine Anforderungen sind ja eigentlich überschaubar (Internet, Fotos, Videos, Musik.. alles nur schauen, weniger bearbeiten. Dazu genug Speicherplatz für alle diese und ein paar Office Anwendungen, keine Spiele)..
Der mit dem i3 wurde bei Notebookcheck gelobt, und die Variante mit i5 davon hat widerrum ein schlechteres Display.. und da sie sich alle im ungefähr selben Preissegment bewegen, überlege ich jetzt, für was es sich mehr lohnen würde..

Vielleicht eine kurze Einschätzung, auch wenn es wie gesagt Medion ist? Mein Favorit wäre ja fast der mit dem i3, wenn dieser denn nicht wesentlich schlechter als der i5 ist..


Kommentar von melody4u ,

Und wenn es doch nicht Medion wird, wäre mein Augenmerk auf Asus, hier schwanke ich aber auch zwischen den Modellen (z.B. Pro P2520LA-XO0167H und X555LJ)..

Kommentar von abakus13 ,

Nimm den mit dem i3, der ist besser. Gib auch mal beide Prozessoren bei http://cpuboss.com/ ein.

Kommentar von melody4u ,

Auf die Seite bin ich vorhin auch schon gestoßen, als ich beide Prozessoren versucht habe zu vergleichen..
Also stimmt meine Einschätzung als Laie, dass ein guter i3 die Arbeit genauso gut wie ein i5 bewältigt, je nach Anforderung und was sonst so verbaut ist? Ich dachte ja erst, ich brauche jetzt unbedingt einen i5, so als Steigerung, aber am Ende entscheidet das Gesamtpaket.

Bei den Asus Geräten (und auch anderen Marken) ist es meist so, dass eine extra Grafikkarte drin ist (die ich glaube nicht zu brauchen, braucht man eigentlich erst wenn man zockt, oder?), dafür aber meist "nur" eine 500GB Festplatte oder es werden tatsächlich die Displays schlechter bewertet.. irgendwie komme ich immer wieder auf Medion bei meiner Suche, kritisiert wird eigentlich eher die Akkulaufzeit und evtl. Gehäuseteile (wobei hier bei anderen Marken auch an der Tastatur, Verarbeitung usw. rumgemeckert wird), die aber für mich nicht ausschlaggebend sind, wenn es um die Leistung im Gerät geht. 

PS: Hat der Punkt "memory controller" große Wichtigkeit bei den CPUs?

Kommentar von melody4u ,

Was ich erst gar nicht gesehen hatte, der i3 Medion hat auch eine SSHD Platte. Sind diese gut?

Kommentar von abakus13 ,

SSHDs haben den Vorteil, dass das System und Programme, welche auf der SSD liegen, schnell geladen werden und du zusätzlich viel Platz für eigene Daten auf der HDD hast. Insgesamt war der mit dem i3-Prozessor doch die beste Wahl, was spricht für dich jetzt noch dagegen?

Kommentar von melody4u ,

Nichts konkretes, ich bin nur grundsätzlich etwas unsicher..
Zum einen, weil jetzt eben doch i3 statt i5 wie geplant und dazu habe ich nun zum ersten Mal über die SSHDs gelesen. Angeblich entscheidet die Platte selber, was sie wo speichert, von daher war ich jetzt noch nicht so sicher, ob diese Technik dann auch so funktioniert wie gedacht..
Möchte nur einfach keine Fehlinvestition tätigen, sondern mich die nächsten Jahre über die Verbesserung freuen.

Vielen Dank für Deine Unterstützung bei der Suche und den aufkommenden Fragen!!

Kommentar von melody4u ,

Bei der Variante MEDION AKOYA E6417 (MD 99252) mit etwas Aufpreis ist z.B. SSD und HDD getrennt verbaut. Dazu ein Core i5. Allerdings dafür wieder schlechteres Display.. somit bleibt vermutlich, sofern die SSHD so arbeitet wie gewünscht, der mit dem i3 für mich noch immer die beste Wahl..

Kommentar von melody4u ,

Mein bisheriger hat übrigens den Intel Core™ i3-2310M verbaut. Als ich gestern mal geschaut hab, war er bei vielleicht 10% Auslastung im Task Manager angezeigt.. hatte aber nur Internet offen. Aber schon allein da hab ich gemerkt, wie er eben nicht der schnellste ist und ich weiß nicht genau, woran es liegt (CPU, RAM, Festplatte.. alles zusammen? Vielleicht auch am Firefox selber ein bisschen..).
Sorry dass ich so detailliert frage, möchte wie gesagt nur die richtige Entscheidung treffen.

Kommentar von melody4u ,

Hallo abakus,

nachdem der neu bestellte Laptop leider eine Enttäuschung war, habe ich doch mal den Weg der Neuinstallation von Windows auf meinem alten gewählt. Da meine persönlichen Daten auf externen Festplatten gesichert sind, war es auch eine Gelegenheit, die mal auszumisten und nur das wieder draufzupacken, was ich aktuell brauche.

Also alles runter und Auslieferungszustand hergestellt. Windows 7 hat sich dann automatisch neu installiert und ich hätte jetzt noch ein paar kleine Fragen.

1. Ist es normal, dass er die ersten paar Tage Updates findet und installiert? Habe gelesen, dass eigentlich nur einmal im Monat ein Update Paket rauskommt, kann es sein, dass ich hier schubweise die Updates der letzten Jahre bekomme? Insgesamt waren es jetzt bestimmt um die 250, am ersten Tag wurden mir 204 angezeigt.

2. Kann man den Inhalt des Ordners Windows - SoftwareDistribution - Download nach Update Installation löschen? Soweit ich das verstanden hab, sind das die heruntergeladenen Updates.
Über die Systembereinigung werden die bei mir nicht entfernt (diese erweiterte, die mit einem Update als Feature dazukam).

3. Kann man tatsächlich alles außer Virusprogramm aus dem Autostart deaktivieren? Da mir das Hochfahren immernoch zu lange vorkam, habe ich mal geschaut, wo man noch was beschleunigen könnte.

Gibt es sonst noch etwas, dass man bedenken kann, um den Rechner flott und frei von zuviel Datenmüll zu halten?

Empfiehlst Du die Nutzung von CCleaner? Kommt mir ganz gut vor, um nicht zuviel Browserdaten anzuhäufen (bei mir übrigens Firefox), aber manche mögen es wohl auch nicht.

Die Enttäuschung am neuen Rechner lag übrigens darin, dass er mir nicht besser, sondern eher schlechter vorkam. Von der Verarbeitung bis zum Kratzen der Festplatte (ich dachte, meine sei hinüber, glaube nun aber, sie ist ok, die Platten klingen einfach so).. selbst der Ton ist schlechter (aus den Lautsprechern und über Kopfhörer, war für mich wichtig, da ich viel Musik höre und am Laptop die MP3's so schön griffbereit hab), und Windows 10 muss ich jetzt auch noch nicht unbedingt haben.
Ach ja, einen neuen Akku hab ich auch gekauft, der alte tat nicht mehr viel. Hab gelesen, dass man die schonen soll, frage mich aber wie.. wenn er aufgeladen ist, trenne ich vom Netz und wenn er so unter 30% kommt, schließe ich wieder an (damit er nicht ausgeht, wenn ich dann nicht dran denke).. Hab auch gelesen, dass man ihn ganz abnehmen soll und mit Netzkabel betreiben, wenn man nicht unterwegs ist.. stimmt das, Akku ganz ab?

Vielen Dank für Deine Hilfe! Ich hoffe, es sind nicht zuviele Fragen..

Kommentar von abakus13 ,

Hey,

das sind jetzt einige Fragen die teils sehr speziell sind. Ich würde dir vorschlagen für jeden "Bereich" eine eigene Frage hier in das Portal einzustellen. Ich kann dir da im Einzelnen nicht weiterhelfen.

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community