Frage von Marschmallow123, 36

Welches naturwissenschaftliche Studium?

Hi! ich würde nächstes Jahr gerne studieren, aber ich weiß noch nicht recht was. Am liebsten etwas in die Richtung Biologie und Medizin, jedoch stehen die Chancen für einen guten Berufseinstieg nach einem Biologie studium eher schlechter und für Medizin an sich ist mein Abitur Schnitt leider nicht gut genug. Hat jemand noch andere Ideen oder Erfahrungen? Physik und Chemie liegen mir nicht ganz so, also eher ungern etwas in der Richtung. Danke schonmal!

Antwort
von TimmiEberhadt,

Bioinformatik wäre eine Lösung, falls du dich mit dem Informatikteil anfreunden kannst.

Ansonsten hat Brieftasche1982 sowas von Recht. Informier dich. Stichworte: Österreich, Ausland, Privatunis. 

Auch mal bisschen weiterdenken. Nicht nur: "Das kostet Studiengebühren, das ist für mich sowieso unmöglich."

Antwort
von Brieftasche1982, 6

Bitte unbedingt lesen:

http://www.studis-online.de/Fragen-Brett/read.php?104,1546198,page=1

Mach medizin. Das geht mit jedem Abi, zur Not mit Bildungskredit im Ausland.

Medizin ist das sicherste Studium und führt für JEDEN Absolventen zu einem hohen Gehalt, hohem Ansehen, sicheren Arbeitsplatz bis zur Rente in einer Tätigkeit, für die das Studium dann auch wirklich relevant war.

Das alles ist für Bio-X-Studiengänge genau umgekehrt.

Welchen Schnitt hast du überhaupt?


Kommentar von Marschmallow123 ,

Danke für die Antwort! Ja, ich habe mir schon gedacht das es mit Biotechnologie, etc. nicht besser steht als mit Biologie. 

Ich habe einen Schnitt von 3,1 und habe bis nächstem Jahr dann zwei Wartesemester zusammen.

Kommentar von Brieftasche1982 ,

Da ist Deutschland vermutlich raus. Ich weiß nicht, ob beim MedAT das Abi zählt. Wenn nicht, versuch das.

Ansonsten lohnt sich Rumänien vielleicht. Das ist kein Witz.

So ein Studium im Ausland kostet ein paar Zehntausend Euro. Wenn du es wirklich willst und das Geld IRGENDWIE bekommst, dann mach das. Ein Medizinstudium ist die beste Investition in die Zukunft, die man sich vorstellen kann. Besser als jede Immobilie und jede Aktie.

Mit einem Bio-X-Studium hat man seine Karriere in 95 % der Fälle schon so gut wie weggeworfen.

Antwort
von johnice, 3

Wenn du unbedingt Medizin studieren willst, kannst du versuchen über Wartesemester einen Studienplatz zu bekommen. Es kann schon mal bis zu 5 Jahre dauern bis du studieren kannst, aber diese Zeit kannst du ja überbrücken, z.B. mit einem FSJ, Bundesfreiwilligendienst und / oder einer Ausbildung im medizinischen Bereich.
Letzteres kann sich für dein Studium als durchaus nützlich erweisen.

Kommentar von TimmiEberhadt ,

*bis zu 7.

Ich glaube in den letzten Jahren haben an KEINER Uni 10 Wartesemester gereicht. 

Antwort
von phoebe13, 7

Du könntest versuchen deinen Studienplatz einzuklagen. 

Ansonsten:

- Biotechnologie

- Ernährungswissenschaften

- Bio Lehramt

- Life Science

- Lebensmittelchemie (Ist nicht gleich Chemie)

- Biochemie

Das fällt mir grade spontan ein. Vielleicht findest du darunter etwas? :)

PS: Du wirst trotzdem sehr viel Chemie und Physik haben, aber ich denke das weist du schon :)

Kommentar von Brieftasche1982 ,

Life Science= Biologie. Das ist einfach der englische Begriff dafür, das Studium ist genauso brotlos.

Für jeden Arbeitgeber ist Biotechnologie=Biologie=Biochemie=Ernährungswissenschaften.

Die meisten Absolventen arbeiten fachfremd und befristet.


Leider ist Klagen in medizin nahezu aussichtslos.


Kommentar von phoebe13 ,

Life Science ist eben nicht einfach nur Biologie. 

Ich hab eines davon studiert und mehrere Freunde haben ähnliche Dinge studiert. Ich denke ich weis ganz gut Bescheid. 

Und mein Freund hat seinen Studienplatz in Medizin erfolgreich eingeklagt. Ist logisch, dass das schwer geht, da das viele machen, aber dann klagt man halt auch bei mehreren Unis. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten