Frage von Pikeru, 112

Welches Nassfutter gebt ihr euren Katzen?

Hallo :)

Sagt mal welches Nassfutter gebt ihr euren Fellis und wieviel kostet es euch ca. Im Monat?

Momentan schwanke ich zwischen Animonda Carny, Animonda vom feinsten und Catz Finefood.

Und bitte kein "Ich nehm das ausm Netto, das reicht ihnen" oder "Ich fütter nur trocken". Das hilft mir defintiv nicht weiter :D

Schonmal danke an alle Antworten!

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 58

Hallo Pikeru

Früher hieß es immer, man soll nur eine Marke füttern. Aber das ist inzwischen längst ein Mythos. Freigänger fressen draußen ja auch nicht nur Mäuse, sondern auch Vögel, Eichhörnchen, Maulwürfe und so weiter. Es ist also zu Empfehlen, mehrere Marken zu füttern, um auch alle Nährstoffe, Ballaststoffe ect. gut Möglich ab zu decken.

Für meine 4er Bande gibt es z.B. Animonda vom feinsten, CatzfineFood, Miamor, Schmusy Nature, Grau, O`Canis, dm DeinBestes, Animonda Carny und ich gebe TeilBARF :-)

Als Leckerlie gibt es, beim Clickertraining oder auch mal zwischendurch, Cosma Snacks, Trockenfleisch oder auch mal TroFu in Maßen.

Preislich liege ich immer so zwischen 60 und 150€, manch mal ist auch mal Spielzeug oder so mit drin !

Ich bestelle auschließlich im Netz, bei http://www.bitiba.de/ und http://www.zooplus.de/. Ich nutze Angebote, Probepakete, so wie Rabattaktionen.

Alles Gute

LG

Antwort
von friesennarr, 62

Unserer bekommt morgens Nafu von Defu und abends Barf.

Defu ist m.M.n. ein gutes Futter, da es einen sehr hohen Fleischgehalt hat von 97 % und Bio, aber es ist auch sehr teuer 2,92 Euro pro 410 g Dose. Aber das ist mir das Futter meines Katers durchaus wert.

Zusammensetzung Defu Huhn:

97 % Huhn* (Hals, Herz, Magen, Leber), Hühnerbrühe*, 2 % Karotten*, 1
% Kartoffeln*, Sonnenblumenöl*, Taurin 150 mg/kg, Lichtyams*

Abends bekommt er Teile vom Hundefutter (die wird mit Rohfleisch ernährt) und da bekommt der Kater Hasenfleisch, Herz, Hühnerhälse, Leber von ab.

Kommentar von friesennarr ,

Oh hab noch vergessen, was es mich kostet - das sind so um die 50 - 70 Euro im Monat.

Antwort
von melinaschneid, 67

Am besten alle 3 Sorten und zum beispiel macs oder reale Nature noch dazu.

Man sollte immer 4-5 unterschiedliche Marken füttern. Aus dem Grund das es immer mal passieren kann das sie die Rezeptur ändern und die Katzen es plötzlich verweigern.

Anderer Grund ist das man so ausgewogen ernährt. Jede Firma hat eine andere Zusammensetzung an Nährstoffen. Durch die Vielfalt kann man ein evtl. Bestehendes Ungleichgewicht ausgleichen.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 52

Meine Katzen bekommen Animonda Carny, Leonardo, Canagan, Miamor und Schesir. Dazu frisches Fleisch vom Huhn oder Rind, je nachdem roh oder gekocht.

Ich gebe umgerechnet so ca. 350 - 400 Euronen monatlich für Katzenfressen aus, habe aber selbst 8 Katzen und sponsere noch Futter für ein paar Nachbarskatzen.

Antwort
von PikachuAnna, 60

Wir verfüttern animonda,sowohl Carny als auch vom Feinsten.Beides schmeckt meinem Kater gut und ist auch gesund,anders als dieses Felix,Whiskas,Sheba,Kitekat und dieses Supermarktfutter mit Zucker,Getreide und dem extrem niedrigen Fleischanteil.

Antwort
von Emmacharlotte1, 57

Also meine bekommen das von Animonda Carny und da schmeckt ihnen ganz gut. Vorher hab ich normales Futter ausm Supermarkt gefüttert was natürlich nicht so gut war deshalb hab ich umgestellt. Mein Kater hat sich auch plötzlich mehrmals am Tag übergeben, er kann natürlich auch einfach nur krank gewesen sein aber nach der Umstellung auf Carny hat es aufgehört.

 Carny ist ja auch nicht allzu teuer, ich bestell es immer beim Fressnapf und da ist es öfter mal im Angebot.

Antwort
von Gargoyle74, 33

Trocken ist schonmal grottenschlecht. Sie trinken in der Regel zu wenig und das fördert Nierenkrankheiten. Zudem besteht es fast nur aus Kohlenhydrate,die keine Katze benötigt. Sie zehrt ihre Energie aus den Fetten im Fleisch.  Ich fütter Catz-Finefood,Feringa,Animonda Carny,Smilla, Mac`s Oh-Canis for Catz,Bozita,Lillys Kittchen,Grau,Schmusy,Granatapet,Landliebe,Premiere..Alles erhältlichbei Zooplus oder Fressnapf. Für nunmehr nur noch  Katzen zahle ich im Monat etwa 35 Euro.da es dort immer Angebote gibt für Grossabnahmen gibt.Der Hund benötigt auch etwa eine 400 Gr.Dose am Tag für auch etwa einen Euro. Zzgl. Kuartikel und Leckerlies.Insgessamt komme ich auf etwa 60-70 Euro hochertige Tiernahrung im Monat. Ein Kind ist deutlich teurer !!

Antwort
von DustFireSky, 55

Ich habe mich immer schon einmal gefragt ob das teure Katzenfutter nicht doch genauso billig wie das normale ist, denn wer weiß von Euch schon welchen Qualitätsunterschied es überhaupt gibt ;) Hat das von Euch schon einer gestestet und mal probiert (probiert mjam mjam) ? Vielleicht ist das teure ja nur das billige in teuer und schöner verpackt und wir werden alle ver*rscht. Wer weiß. ;)

Kommentar von PikachuAnna ,

Hallo.Wie gut ein Katzenfutter ist,hängt von der Zusammensetzung ab und nicht vom Preis.Geh mal zu Fressnapf und sieh dich dort um.Du musst achten,dass es mindestens 60% Fleisch hat und ohne Zucker und Getreide ist.Das steht hinten auf der Dose bei "Zusammensetzung".Verfütter nicht Felix,Whiskas,Shebe,Kitekat und das Supermarktfutter.Dort sind nur 4% Fleisch,Zucker und Getreide drinne

Kommentar von friesennarr ,

Man kann schon recht gut unterscheiden, wenn man sich alles genau durch liest. Aber du hast recht - rein um eine gute Aussage machen zu können müsste man die Dose im Labor rückuntersuchen lassen, dann hätte man einen Anhaltspunkt.

Wenn man wirklich zu 100 % wissen will was im Tierfutter drin ist, dann muß man es selber zusammenstellen aus richtigen tierischen Teilen (Fleisch, Innereien, Knochen)


Kommentar von NaniW ,

Hallo DustFireSky,

eine offene Deklaration und die Bereitschaft der Hersteller, Auskunft zu geben, daran erkennt man gutes Futter und das man nicht beschissen wird.

Wenn man sich ein bisschen damit auseinander setzt, lernt man schnell.

schlechtes Futter:

Whiskas, Felix, Kitkat, Brekkis ect. haben nur einen großen Namen, aber das Futter an sich ist schlecht. Whiskas z.B. enthält lediglich 4% Fleisch und der Rest ist Füllmaterial aus tierischen Abfällen, inklusive Federn, Klauen, Getreide und Zucker. Und das gehört nun wirklich nicht in einen Katzenmagen. Zumal Zucker Diabetes begünstigt. Ein gutes Katzenfutter ist es erst dann, wenn es mindestens 60% Fleischanteil enthält und sich, außer Reis, kein Getreide oder Zucker darin versteckt. Alles andere ist für Katzen ungesund und macht auf Dauer Krank.

Whiskas hat zwar mal auf seiner Homepage geschrieben:
„In Internetforen liest man immer mal wieder von „Zutaten“ wie Kot, Urin, Häuten, Sägespänen oder Klärschlamm, die Tiernahrungshersteller angeblich in ihren Produkten verarbeiten. Das ist aus der Luft gegriffener Unfug. Laut Futtermittelgesetz sind solche Materialien für die Herstellung von Tiernahrung streng verboten. Würden wir sie dennoch verarbeiten und käme dies bei den gesetzlichen Kontrollen heraus, so wäre das unser Aus. Das macht doch keinen Sinn. Ein Hersteller setzt das Vertrauen seiner Kunden doch nicht derart leichtfertig aufs Spiel.“

Aber die Realität ist leider anders. Was NICHT verboten ist, kannst du in den EU-Richtlinien nachlesen (bitte zum "Material der Kategorie 3" runter scrollen, dies ist für die Tierfutterherstellung zugelassen)
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=URISERV:f81001

Whiskas Katzenmilch:
Die Katzenmilch ist nicht geeignet und sollte schon gar nicht als Hauptmahlzeit gegeben werden.
Unter anderem die Inhaltsstoffe wie Molkereierzeugnisse, pflanzliche Nebenerzeugnisse und eben der Zucker machen dies schon deutlich klar. Außerdem ist diese Milch zwar Laktose reduziert, aber eben nicht Laktosefrei. Aber schauen wir mal etwas genauer hin.

Molkereierzeugnisse, das heißt: Dieser Oberbegriff umfasst Süßmolke, Sauermolke, Molkensahne, Süßmolkenpulver, Süßmolkenpulver (teilentzuckert), Sauermolkenpulver, Sauermolkenpulver (teilentzuckert), entsalztes Molkenpulver und eiweißangereichertes Molkenpulver.
Die genannten Produkte enthalten Milchzucker. Jede Menge Zucker !

pflanzliche Nebenerzeugnisse heißt: Getreide, Gemüse, Hülsenfrüchte, Ölfrüchte

Es steckt also, unter anderem, viel zu viel Zucker und pflanzliches Zeug drin. Und Katzen sind Laktoseintolerant, da nutzt die Reduzierung auch nicht viel.

----------------------------------------------------------------------------------------

gutes Futter:

Gute Hochwertige Futtermarken sind: Animonda, MAC`s, Miamor, Josera, Catz Finefood, Bozita, Purina, Grau, Schmusy Nature, Happy Cat, Smilla, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir, TigerCat, Petnatur, Pets Premium ...

Hochwertiges Futter ist nun mal kein Billig Futter und kostet auch dementsprechend paar Cent mehr. Aber für die Gesundheit deiner Katze, sollten paar Cent doch nicht so schwerwiegend sein.

Am besten darauf achten, das:
- mindestens ein Fleischanteil von 60%
- Kein Getreide
- Keine pflanzliche Nebenerzeugnisse
- Kein Zucker
- Keine Zuckeraustauschstoffe wie Inulin, Rübenschnitzel oder irgendwelches Obst
- möglichst eine offene Deklaration, das heißt es sollte drauf stehen, was drin steckt.

Alternativ gibt es noch BARF (dazu gebe ich auch gerne Info)

Trockenfutter und Leckerlis sind KEINE Mahlzeiten ! Diese sollten, wenn überhaupt, NUR mal zwischendurch gegeben werden oder z.B. als Belohnung beim Clickertraining.

Gutes Futter mit viel Soße oder Gelle ?
Leider gibt es keine guten, hochwertigen Futtersorten, die viel Soße oder Gelee enthalten. Das deswegen, weil Hersteller diesen Soßen Stärke zu mischen, um die gewünschte Konsistenz zu bekommen. Außerdem wird auch Farbstoff, Getreide und Zucker unter gegeben. Daher wäre gutes, Hochwertiges Futter in viel Soße oder Gelee, echt paradox. Katzen brauchen das auch gar nicht, das ist etwas, das der Mensch denen an gefüttert hat.
Wenn die Fellnase nun eben gerne Soße oder Gelee schlappert, kann man z.B. das Dosenfutter mit etwas Wasser pürieren. Oder man macht selbst eine gesunde Soße oder Gelee und schaut, ob die Katze das annimmt.
Rezept für Soße oder Gelee:
http://blog.katzen-fieber.de/2015/01/gelee-sauce-fuer-katzenfutter-selber-machen...

Alles Gute

LG

Kommentar von DustFireSky ,

Danke für deine Ausführungen. Das war sehr aufschlussreich.

Kommentar von NaniW ,

Gerne doch :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community