Frage von Russpelzx3, 54

Welches Nagetier/welcher Vogel könnte zu mir passen?

Hallo liebe Community. Bald ist ja Weihnachten und meine Mum hat letztens gefragt, ob ich einen besonderen Wunsch habe.

Nun ist es so, dass ich schon seit einem halben Jahr auf der Suche nach einem passenden Tier für mich bin. Mein Interesse ging eigentlich mehr in die Richtung Reptil, doch da kommen letztendlich hohe Kosten zusammen. Deswegen hab ich angefangen mich ein wenig über Nager und Vögel zu informieren, nur das richtige habe ich noch nicht so ganz gefunden.

Hamster hatte ich, als ich kleiner war, die sind mir zu langweilig. Für Meerschweinchen ist zu wenig Platz. Bei Wellensittichen bin ich mir nicht so sicher, da die ja regelmäßig im Zimmer fliegen müssen und bei mir zu viele " gefährliche " Ecken sind.

Damit ihr bessere Tipps geben könnt, sind hier noch ein paar Informationen: - Ich bin 17 und kann alleine für ein Tier sorgen. Solche Tiere sind oft keine Kuscheltiere, aber ich bin auch mehr an der Beobachtung und Pflege interessiert. - Die Anschaffungskosten sollten möglichst um die 100€ sein, jedoch könnte ich im Fall der Fälle auch 50€ oder so mehr zahlen - Geld für Folgekosten wie Futter oder Streu ist da und auch ein Tierarztbesuch werde ich verkraften ;) - Der Platz denn ich habe ist 65cm x 35cm x 200cm, also wie ihr merkt wäre ein hoher Käfig ganz gut

Vielen Dank im Voraus, hoffentlich kann mir jemand helfen :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Margotier, Community-Experte für Haustiere, 54

Auf einer Grundfläche von 65cm x 35cm kannst Du unmöglich Nagetiere oder Vögel halten.

Außerdem sind maximal 150 Euro für die Anschaffung extremst knapp. Je nachdem, was man günstig gebraucht bekommt und wie groß das handwerkliche Geschick ist, reicht das vielleicht knapp für ein Hamster-, Rennmaus- oder Farbmausgehege.

Kommentar von Russpelzx3 ,

Also wir haben früher die Hamstergehege für nicht mal 100€ bekommen. Mein Gedanke war halt, dass es vielleicht Nagetiere gibt, die mehr Klettern, als normal rumlaufen oder die auch mit mehreren Etagen zufrieden sind.

Kommentar von Margotier ,

Ratten und Farbmäuse können mit Etagen etwas anfangen, aber sie benötigen auf jeden Fall auch eine große Grundfläche.

Wann war denn "früher"? 100 Euro für ein Hamstergehege kann man mit Glück hinkriegen:

Laufrad 35 Euro

Zweikammerhaus: 15 Euro

Korkröhre, Weidenbrücke, Wassernapf etc. 15 Euro

Streu: 10 Euro

Sand: 5 Euro

Futter: 5 Euro

Bleiben noch 15 Euro für die gebrauchten Aquarien (kein Problem, wenn man Geduld hat, kriegt man welche geschenkt) und Material für die Abdeckung.

Dazu kommt noch der Hamster selbst (meist 5 Euro Schutzgebühr bei den Hamsterhilfen)

Kommentar von Russpelzx3 ,

35€ für ein Laufrad ist wohl ein wenig übertrieben. und ja, ich weißt, dass die groß genug und aus Holz sein müssen, aber trotzdem zahlt man dafür keine 35€

Kommentar von Margotier ,

Ich war davon ausgegangen, dass das Gehege in Deinem Zimmer stehen soll, von daher ist dringend zum Rodipet- oder evtl. auch dem Getzoo-Holzlaufrad zu raten (wg. der Geräuschentwicklung. Das Rodipetlaufrad ist aufgrund der Höhenverstellbarkeit vielseitiger als das von Getzoo):

www.rodipet.de/shop/laufraeder/25-cm-hoehe-30-41-cm-rodipet-premium-holzlaufrad....

Da kommen noch die Versandkosten hinzu.

Das Karlie-Wonderland-Rad ist, zumindest bei Zooplus, zwar deutlich günstiger, aber es ist nich so zuverlässig leise und für manche Hamster sind die Sprossen in ungünstigem Abstand. Einige Räder sind innen wohl auch nicht so hundertprozentig glatt sodass sich Hamster schon blutige Füße geholt haben. Bei dem Rad besteht also eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass in irgendeiner Form nachgebessert werden muss was ggfs. nicht zum Nulltarif möglich ist.

Kommentar von Russpelzx3 ,

Und wie kommst du darauf, dass ich im Internet bestellen und nach dazu noch eines dieser Laufräder?

Kommentar von Margotier ,

Weil es in normalen Läden kein uneingeschränkt empfehlenswertes Laufrad zu kaufen gibt.

Es gibt ein paar passable Alternativen, aber bei denen kann man sich nicht drauf verlassen, dass das individuelle Exemplar nicht irgendwelche Macken hat.

Eine der wenigen einigermaßen geeigneten Alternativen habe ich Dir ja genannt, aber das Rad kostet in den meisten Zooläden fast dasselbe wie das Rodipet-Rad. Wenn man da an ein Modell gerät, bei dem man nacharbeiten muss (z. B. mir Kork auskleiden), wird es teurer.

Wenn man sich darauf verlassen will, dass das Laufrad tiergerecht ist und sich nicht der Gefahr schlafloser Nächte durch ein lärmendes Laufrad aussetzen will, gibt es derzeit keine Alternative zum Rodipet- oder Getzoo-Laufrad.

Ähnliches gilt übrigens für Häuschen: (Mehrkammer-)Häuschen aus Laubholz ohne Boden und mit abnehmbarem Dach in passender Größe gibt es im Laden nicht zu kaufen. Also bestellen oder selber basteln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community