Frage von greite, 62

Welches Mx-Bike?

Moin Leute, Ich spiele nun mit Gedanken mit Motocross anzufangen. Ich weiß dass meine Fragen schon relativ oft beantwortet wurde nur würde ich gerne kurze aussagekräftige antworten haben eventuell mit eigener Erfahrung. Was ist besser 2 oder 4 Takt? Ich weiß 2 takter hohe Drehzahlen usw. Und das 2 takter besser ziehen als 4 takter (im gleichen Hubraum natürlich) aber sind sie nun wirklich deutlich schlechter sodass man dss durch fahrtechnik gar nicht Ausgleichen kann? Und ist eine 4 takter wesentlich teurer als eine 2 takter? Bsp spritt, Kolben, Öl... Oder gleicht sich das Teilweise aus?! Kommt eine etwas ältere 4 takter wirklich gar nicht aus dem arsch? Bsp sxf 250 von 06?! Letzte Frage: wie sieht es mit beiden vom fahrverhalten her aus? Ist eine 4 takter gut für den Anfang oder macht sie deutlich weniger Spaß als eine 2 takter?! Danke schonmal bis hierher fürs Lesen und ich freue mich auf die Antworten!:D Mfg

Antwort
von Kenny95MX, 39

2 Takter sind mehr für den Enduro Sport geeignet und 4-T für Motocross Viele fangen mit 125 2-T an welche sich auch nicht schlecht für Mx eignen. Das wäre keine schlechte Entscheidung. 

Ich fahre sowohl 2-T als auch 4-T und ich kann dir nur aus Erfahrung die 4-T für den Motocross Sport empfehlen. Der Unterschied zwischen 2 und 4-T ist nur das die 2-T am Anfang "aggressiver" ist die 4-T hält die Kraft durchgehend nach oben und hat eine Motorbremse welche sich für das Motocross fahren sehr positiv auswirkt. Außerdem verzeiht sie auch Fehler beim Schalten, was die 2-T nicht tut. Beim spritverbrauch sind die 4-T sehr viel sparsamer als die 2-T. 

Egal für was für eine Maschine du dich entscheidest du musst beide im oberen Drehzahl Bereich fahren. Du solltest dir eine Maschine kaufen bei der du mit der Kraft umgehen kannst. Viele unterschätzen die Kraft einer 4-T aufgrund von Gerüchten. Schlussendlich musst du dein Bike unter Kontrolle halten können, daher nimm dir nichts was du nicht fahren kannst.

Zum Preis noch sind 4-T schon etwas teuerer aber auch nicht viel. Mx ist generell ein teurer Sport. Aber als kleinen Tipp: probier ein paar Modelle aus und entscheide dich dann, denn wenn du dein Bike unter Kontrolle hast beim Fahren und es richtig wartest, sparst du dir viel Geld ;)

Kommentar von zweitaKTMotor ,

ich stimm dir voll zu aber ich will noch was hinzufügen :D die 2takt kommt oben raus viel mehr die leistungskurve is so ca. exponentiell. die 4takt drückt von unten raus mehr und kommt oben abernicht mehr so wie eine 2t. die 4takt ist viel sanfter und ich find auch einfacher zu handeln. die 2t ist da einfach giftiger. enduro = 2t kann man nicht sagen. ich fahr immer wieder mit profis (kanns aber selber nur amateurmäßig :D) und die steigen gerade alle auf 4t um weil im hard enduro die power beim anfahren einfach nützlicher is. und die 2 takt kommt nicht direkt am anfang so aggressiv die braucht ein bischen drehzahl bis sie dann los rennt. es is halt schwieriger weil die Leistung nicht gleichmäßig is sondern eben so explosiv wie bei vergleichsweise einem turbomotor

Kommentar von greite ,

Ja den Unterschied kenn ich ja hab auch etwas Erfahrungen damit usw nur stellt sich halt die Frage ob 2 oder 4 Takt... 4 Takt ist theoretisch einfacher hat aber wie gesagt auch gewissen Defizite gegenüber der 2 takter. Bin halt unentschlossen aber favorisiere ne 250-f

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 31

Wichtiger ist halt die hubraumklasse.

250 Kubik das wird von Profis gefahren. Als Anfänger je nach Erfahrung und Körpergröße eine 85 oder 125 Kubik.

Keine Sorge im Gelände sind die schnell genug. Es zählt fahrkönnen u d Ausdauer und nicht der motor

Antwort
von ktm4ever, 38

Für MX würd i dir ne 250 4t empfehlen

Antwort
von matrix791, 48

um dir eine entsprechende antwort zu geben- solltest du erstmal sagen wie alt du bist.  hier kommen auch viele fragen von 11-13 jährigen und  für die altersklasse als anfängerbike gibt es keine 4 takter

Kommentar von zweitaKTMotor ,

ne 125 4t kann auch ein 13 jähriger fahren aber du hast grundsätzlich schon recht. ( man dürfte in dem alter für 125ccm halt kein Anfänger sein)

Kommentar von matrix791 ,

können schon- aber es gibt keine 125er 4 takter im Motocrosssport. 

Kommentar von greite ,

Also ich bin jetzt noch 15 Jahre alt hab allerdings schon etwas Erfahrungen gesammelt. Also 124 dirtbike son bissel auf ner Kinderstrecke rumgegurkt und mit der 80er meines Kumpels des öfteren gefahren. Bin damit echt sehr gut klargekommen nur halt zu klein. Würde halt Momentan eine 250er f favorisieren. Meine Frage ist halt allgemein was theoretisch besser wäre da man ja hört 250er Vergaser kommen net ausm arsch usw

Kommentar von matrix791 ,

die 250er f ist eine 4 takter. 

mit einer 2 takter würdest du auch garnicht klar kommen, genausowenig mit einer 125er 2 takter.

aber wenn du dir die 250erf kaufst- muss dir klar sein, das du extrem viel geld rein stecken wirst und du es nur richtig in einem verein lernst. 

Kommentar von greite ,

Ja weiß ich doch?!:D Doch das vielleicht schon denn man muss doch praktisch eh iwann umsteigen?! Ein bekannter fährt 250 2takt und ist 7. Klasse und kommt damit suoer klar👌 Ja das mit dem Geld ist mir bewusst aber für so ein geiles Hobby wäre ich gerne bereit mein Geld auszugeben:D

Kommentar von matrix791 ,

deine eltern müssen auch bereit sein ihre freie zeit zu opfern. du musst ja zur strecke kommen und du brauchst einen anhänger.  und mit geld - naja 2-300 im monat musst du locker rechnen

Kommentar von greite ,

Anhänger besitzen wir und Strecke ist relativ nah. Spiele momentan noch Fußball also fällt der zeitliche Aspekt raus, zudem möchte ich nicht jedes we fahren da dies als Hobby sein soll. Heißt ohne Rennen bzw weite Fahrten usw hoffe Versthst was ich ausdrücken will👌

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community