Frage von Phoenixx120788, 80

Welches Notenprogramm eignet sich zur Komposition?

Hallo allerseits!!

Ich bin auf der Suche nach einem sehr guten Musikprogramm, bei dem ich meine Kompositionen eingeben und abspielen lassen kann. Bei dem also, wenn ich sage, Spur 5 als Violine in Forte, auch wirklich Spur 5 als Violine in Forte abgespielt wird.

Bisher hatte ich immer Capella-Professional-2008. Allerdings ist das Programm schnell überfordert. Sobald ich mal ein par mehr Spuren (ca ab 8 Spuren) gleichzeitig abspielen will, lässt es Noten weg, ändert das Tempo ohne dass es rückgängig zu machen ist, hängt sich auf oder weigert sich auch mal komplett abzuspielen. Außerdem hält sich die Instrumentenauswahl da in Grenzen

Also meine Ansprüche:

  • Abspielen von bis zu 20 Spuren gleichzeitig
  • alle dynamischen Symbole, die auch beim Abspielen gut herauszuhören sind
  • Hohe Instrumentenauswahl (also auch Orffsche Instr., Djembe, Cabasa, Marimba, Floor Toms und solche Sachen)
  • Deutschsprachig

Vielleicht kann mir da ja jemand einen Tip geben und hat vielleicht sogar eine Ahnung vom Preis.

LG Der Phoenixx

Antwort
von Roschdog, 21

Arbeite seit Ewigkeiten mit Finale (vertrieben über Klemm) und bin zufrieden damit. Kann alles was du brauchst, hat viele Klänge (in unterschiedlicher Qualität (aber wenn du richtig gute Klänge willst, dann solltest du auch bereit sein etwas mehr Geld für eine bessere Klangqualität auszugeben. Wenn es um gute Notation geht, bist du hier auf jeden Fall richtig.

Antwort
von Gerd66, 13

Ich selbst arbeite als Komponist mit Octava. Auch der größte Teil meiner Kollegen sind mit Octava recht zufrieden. Hier der Link:  http://www.obtiv.de

Antwort
von Blackstar4, 38

Ich weiß nicht genau was das Programm kann... Auf deutsch ist es auf jeden Fall... Und ich glaube auch die Dynamik funtioniert... Kannst ja mal gucken:

http://www.forte-notensatz.de/produkte/notensatz/forte-premium/

Kommentar von Blackstar4 ,

Hab geschaut ich glaube es passt alles: 32 Stimmen, viele Instrumente zur Auswahl, Dynamik stimmt, und auf Deutsch ist es auch

Kommentar von Phoenixx120788 ,

hab auch geschaut, das sieht schon mal sehr gut aus. vielen dank.

Kommentar von Klinghaus ,

32 Stimmen vielleicht, aber trotzdem wie bei capella nur 16 verschiedene Klänge:

"Bis zu 16 Soundfonts (mit nahezu beliebig vielen Instrumenten) können so integriert werden!"

Und das Klangbeispiel (Klavierkonzert von Beethoven) klingt fast noch schlechter als bei capella mit dem "Vienna Orchestra".

Ich hatte lange Zeit kaum noch Probleme mit Programmabstürzen bei capella - allerdings jetzt wieder, nach der Umstellung auf auf Windows 10.

Kurz: An Deiner Stelle würde ich kein Geld für ein Programm ausgeben, das vermutlich nicht besser ist als dasjenige, das Du schon besitzt.

Antwort
von W00dp3ckr, 46

Ist Dein Rechner nicht einfach zu langsam?

Cubase, Logic, Samplitude...

Es gibt sehr viele Digital Audio Workstation Programme, die sowas können.

Kommentar von Phoenixx120788 ,

Ich will das Ganze aber in Form von Noten, nicht von Tonspuren.

Die Programme sind doch zum Tonspuren aufnehmen, zeigen aber keine Noten an, oder liege ich da falsch?

Kommentar von W00dp3ckr ,

Du kannst in einer DAW die Midisignale von jeder Spur programmieren. Der Notendruck ist nicht berauschend. Aber geht es Dir drum, die Musik zu hören, oder nicht?

Kommentar von Phoenixx120788 ,

mir geht es um beides. einfach mal 10 von 1000 noten ändern zu können, die dynamik optimieren, und dann wieder abspielen um hören zu können, was noch geändert werden müsste.

Kommentar von W00dp3ckr ,

Also, wenn Du nicht sehr hohe Ansprüche an die Notation hast, dann müsste das ausreichen. Wenn nicht, dann musst Du wieder auf ein spezialisiertes Notationsprogramm zurückgreifen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community