Frage von Madmoisele, 47

Welches Multivitaminpräparat bei Markumareinnahme?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CocoKiki2, 33

du brauchst keine vitamine

Kommentar von Madmoisele ,

Woher wollen Sie das denn wissen? Meinen Sie ich stelle diese Frage aus Jux und Dollerei?

Kommentar von CocoKiki2 ,

das weiß ich daher, dass die deutsche gesellschaft für ernährung darauf hinweist.

http://www.praxis-oberdorf.de/pdf/Marcumar%20und%20Ernaehrung.pdf

Kommentar von Madmoisele ,

Mit diesem Link haben Sie meinem Mann sehr geholfen. Vielen Dank!

Kommentar von CocoKiki2 ,

wirklich? das freut mich sehr. wünsche viel erfolg und gute besserung.

Antwort
von neurodoc, 16

Keine Extravitamineinnahme bei Marcumar ! Erstens: wozu?

Zweitens: Der Quick oder INR Wert wird durch Zusatzgabe von Vitamin K ständig verändert, da kann man Marcumar auch gleich auslassen. Einfach mal mit dem Hausarzt reden und nicht auf wildfremde Menschen hören!

Kommentar von Madmoisele ,

Vielen Dank für Ihre interessante Antwort.

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, könnte man Marcumar also durch Vitamin K ersetzen und hätte den gleichen Effekt der Blutverdünnung? Das hätte ja nicht die fatalen Nebenwirkungen der chemischen Medikamente! Ein wunderbarer Hinweis!

Eine Extravitamingabe denke ich mir, weil ich erfahren habe, dass alte Menschen Nährstoffe nicht mehr richtig aufnehmen. Auch weil wir  Gemüse und Obst kaufen müssen und so nicht wissen können, wie lange beides schon herumliegt oder verstrahlt ist zur Haltbarmachung.

Der Hausarzt ist leider mit seiner "Nebenarbeit": ( Schreiben im Computer), sowie einem stets übervollen Wartezimmer, total überlastet und hat keine Zeit für tieferführende Gespräche. Da hat man nur noch die Möglichkeit sich von "wildfremden Menschen" Rat zu holen.

Der Hinweis der deutschen Gesellschaft für Ernährung, wie weiter oben in einem Link angegeben, ist auch sehr interessant. Macht, zusammen mit Ihrer Antwort, Hoffnung darauf, dass die Chemie reduziert, wenn nicht gar weggelassen werden kann.

Herzlichsten Dank, nochmals!

Kommentar von neurodoc ,

Marcumar ist ein Vitamin K Antagonist, d.h. es arbeitet gegensinnig zu Vitamin K und hemmt dadurch die Gerinnung. Nimmt man viel Vitamin K zu sich hat Marcumar keine Wirkung mehr. Das ist alles. Also vorsicht mit Zusatzeinnahme vom "Multivitaminen". Auch sonst ist unsere Ernährung so, daß wir sicher genügend Vitamine zu uns nehmen, in der westlichen Welt braucht kein Mensch Zusatzvitamine. Auch die Wirkung der Vitamine wird überbewertet, man hat Jahrzehmnte Unsinn verbreitet und als Wahrheit angenommen, Metaanalysen, also Studien, die vorhandene Studien untersuchen, haben gezeigt, daß nie eine sinnvolle Eigenschaft der Vitamine die zugeführt werden, bewiesen wurde. Im Gegenteil, es gibt eindeutige Hinweise für Krebs nach Vitamineinnahmen. 


Man muss schon sehr genau nachforschen wenn man Sachen behauptet, was alles gesund oder krank macht, wir sind überladen mit Informationen über Zusatzstoffe, Mineralien, Nährstoffe, Vitamine, Schlacke und andere nichtssagende Vokabeln meist auf der Basis verkaufsfördernden Argumenten

Kommentar von neurodoc ,

Es gibt heutzutage neuere und nebenwirkungsärmere Alternativen zu Marcumar, das sind die neuen oralen Antikoagulantien, NOAK, man sollte im Vertrauen mit dem Hausarzt reden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten