Welches Motorrad ist für "big" Citys geeignet?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Wärmeverlust und die Wärmeabgabe ist beim Einzylinder minimal. Wenn eher Kurzstrecke gefahren werden soll, ist der wassergekühlte gegenüber dem luftgekühlten Motor insofern die bessere Wahl, als dass die Kühlflüssigkeit sich schneller als die Kühlrippen aufheizt und somit auch früher auf Betriebstemperatur kommt, andernfalls aber eben weniger komfortabel, da sich durch den gleichen Hergang eben auch die an die Luft abgegebene Hitze früher auf den Fahrer überträgt. Da Enduros/Supermotos schmal und vorderradorientiert sind, kannst du schnelle und enge Kurven und Durchschlängeln am Besten bewerkstelligen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was du brauchst ist was, wo du aufrecht draufsitzt, damit du im stadtverkehr den überblick behalten kannst.

stop und go ist für keinen sportmotorrad zu empfehlen, da die auf höchstleistung und niedriges gewicht ausgelegt sind, dh die kühlanlage geht von fahrtwind aus und ist ansonsten eher zu knapp bemessen.

ne kleine enduro wäre wahrscheinlich nicht schlecht, ggf mit slicks drauf, damit s einen gewissen coolnessfaktor bekommt.
diese französischen supermoto fand ich immer scharf.

oder nimm einfach eine duke, von ktm...

was du brauchst ist was, wo du aufrecht draufsitzt, damit du im stadtverkehr den überblick behalten kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann man nur eine rein Luftgekühlte nehmen mit Ölkühler  der aber nur fürs schnelle fahren das Öl kühlen soll .

Hab bisher 3 Luftgekühlte  und eine mit Wasserkühlung gehabt die schon beim leichten Stau auf der Bahn an zu kochen fing als nur noch Luftgekühlte war schon bein Käfer besser als Wasser den Luft kann nicht kochen und die mir der Luftkühlung haben den bessern abgabewert für Hitze als Wasser kühler meine 600er und 900er mit Luft  kommen selbst im starken Sommer nicht zu heiß werden das kann nur Wasser . 

Und je höher man mit dem Bike kommt um so schneller kochen die Dinger ab 5000 Meter schon ab 65-70 Grad geringer Luftdruck 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Yamaha sr500 ist ein sehr handliches und sparsames Motorrad das auch noch genügend power hat um in der Stadt mehr als nur gut mit zu halten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes 08-15 Motorrad ist besser geeignet.

z.b. Suzuki Gladius, Kawasaki ER6N, Yamaha MT usw.

Das Kochen passiert, wenn du nach einer Highspeed-Fahrt auf der Autobahn direkt in den Stadtverkehr kommst. Also besser die Maschine die letzten Kilometer langsam runterfahren bevor man in die Stadt fährt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeterFragtNet
28.11.2015, 21:28

Kann ich nicht bestädigen.. Auch wenn man von City aus los fährt, ist es das gleiche Ergebnis. 

0

wenn du es richtig machst, gibt es praktisch kein stop and go mit dem motorrad.

aber ich gebe dir recht, die gsx-r ist für die stadt nicht 1. wahl.

supermotos sind in den 70ern unter anderem in paris entstanden. enduros wurden mit strassenreifen/rädern ausgestattet und im grossstadtdschungel eingesetzt. diese fahrzeuge haben sich im städtischen umfeld bewährt, zumal sie hohe bordsteine besser nehmen als wetzhobel.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, keine ahnung worauf du hinaus willst,klar möchte ne GSX R flott bewegt werden, allein schon wegen der Sitzposition aber wenn die mal ein bischen wärmer wird im Stadtverkehr is des schon OK oder is was defekt.

Evtl. was kleineres mit aufrechterer Sitzposition ala ER6N, Duke, BMW usw. ,kp, vielleicht nen twin.

PS:hab auch ne GSX 750, allerdings von ´81 :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung