Frage von Raphi39, 11

welches Metrum, bzw. welche vom Metrum abweichende Stellen sind in diesem Gedicht?

FRIEDRICH HEBBEL Nachtlied

Quellende, schwellende Nacht, Voll von Lichtern und Sternen: In den ewigen Fernen, Sage, was ist da erwacht!

Herz in der Brust wird beengt, Steigendes, neigendes Leben, Riesenhaft fühle ich’s weben, Welches das meine verdrängt . Schlaf, da nahst du dich leis, Wie dem Kinde die Amme, Und um die dürftige Flamme Ziehst du den schützenden Kreis.

Antwort
von achwiegutdass, 1

Grundmetrum ist Daktykus (Xxx)

ab und zu Trochäen (Xx)

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community