Frage von wirfaffenfas, 46

Welches Material Bodenbelag für einen Hobbykeller verwenden?

in diesem soll Tischtennis gespielt werden? Was für einen Boden kann man nehmen? Im Moment ist einfach ganz normaler Betonboden drinnen. Es sollte nicht zu teuer werden und der Raum hat 22 qm.

Antwort
von Lottl07, 4

Nimm eine Fußbodenfarbe wie sie auch auf Balkone oder Keller im Allgemeinen gestrichen/gerollt verwendet werden. Sie sind stabil und halten viel aus. Habe meine Garage auch damit gestrichen.

So hast du erst mal einen Grund der nicht so viel kostet. Später kannst du dann immer noch einen anderen Belag darüber legen.

Antwort
von Onki73, 11

Es kommt auch drauf an, wie der Raum beheizt wird. Ist es die Heizkörperheizung, so sammelt sich kalte Luft auf dem Fußboden. Hier sollten Bodenbeläge vollflächig verklebt werden, um zu verhindern, dass sich Raumluft dahinter auskühlen und Feuchtigkeit zurücklassen kann. Ansonsten gibt es bald Schimmel.

Bei der Fußbodenheizung sind nahezu alle Bodenbeläge, die für Fußbodenheizung geeignet sind, möglich, da sich keine kalte Luft am Boden sammelt und damit auch keine Feuchtigkeit.

Wenns preiswert, dauerhaft haltbar und rutschfest werden soll, dann Kustharz/Epoxidharz mit feinem Sand/Quarzand mischen oder entsprechende Fertigprodukte kaufen und auf dem mineralischen Boden auftragen. So werden Böden von Balkonen, Industriehallen und Parkhäuser beschichtet.

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Auch eine Variante, aber eben hart und kalt. Dafür haltbar.

Antwort
von TheAllisons, 24

Ein Parkettboden würde da schon passen

Antwort
von ErsterSchnee, 23

Definitiv kein Laminat! Ich würde Kork oder Linoleum nehmen.

Kommentar von wirfaffenfas ,

und unten diesem?

Kommentar von ErsterSchnee ,

Gibt es doch auch als Klicksystem. Dämmung drunter, Boden drauf - fertig.

Du kannst natürlich auch noch vorher einen Estrich einziehen.

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Linoleum ist super, aber auch sau teuer. Und außerdem gibt es Linoleum nur in 2m Breite und es muß verklebt und verschweißt werden.

Hällt dann aber für die Ewigkeit.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Linoleum gibt es auch als Klickparkett. Nix mit verschwEinen und verkleben...

Antwort
von HorstBayerV, 11

Vielleicht OSB- Velegeplatten mit Nut und Feder.

Also eine grobfasrige Spanplatte, die man schwimmend auf Folie und Kork oder Flies verlegt. Die Folie, um die Restfeuchte des Betons fernzuhalten, Kork oder Flies als Trittschall, damit es nicht so klappert, schwimmend verlegen heisst, nur die Nut und Feder verleimen.

Allerdings braucht man dann Sockelleiste, und die Platten sollten 2-3 mal versiegelt werden.

Vorteil: Der Siegellack kann immer wieder aufgefrischt werden. Irgendwann spaeter kann man alle moegliche Belage drauflegen wenn man will, auch PVC.

Antwort
von MrZurkon, 33

Fliesen eignen sich ganz gut. Holzböden sind zu rutschig.

Kommentar von wirfaffenfas ,

fließen sind viel zu hart

Antwort
von Shany, 29

PVC geht da immer finde ich

Kommentar von wirfaffenfas ,

und unter den PVC?

Antwort
von FunnysunnyFR, 18

PVC mit Textilrücken. (Texlinebelag) Anderer tritt sich zu schnell durch. Und mit Haftgrund fixieren, sonst rutscht er beim Tischtennis spielen.

Kommentar von wirfaffenfas ,

was ist textilrücken?

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Wenn du das PVC auf die Rückseite drehst hast du eine dicke Filzschicht verklebt. Du brauchst also keinerlei Trittschalldämmung darunter.

Dünnes voll PVC auf Trittschalldämmung zu verlegen, ist Pfusch der übelsten Sorte und rausgeschmissenes Geld. Es tritt sich schnell durch, kann nicht verklebt werden, und wandert, schlägt Falten.

Kommentar von wirfaffenfas ,

und wo bekomme ich das und was kostet der Quadratmeter? ich hatte überlegt holzfaserdämmplatten darunter zu machen

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Bei gutem Texline Belag brauchst du eigendlich nix drunter machen, außer Haftgrund. Geht los in einigen Restpostenläden wie REPO bei Quadratmeter 12€. Im normalen Handel ab 15€ bis 25€ 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community