Frage von lcp1998, 94

Welches MacBook und warum?

Antwort
von whynot11, 50

Kommt darauf an, was Du damit machen willst. Ich nutze für ein bisschen im Internet schauen, Mails, Fotos bearbeiten usw. das Mc Book Air. Mit 128 GB Speicher kommt man hier aber schnell an seine Grenzen, was für mich ein großer Nachteil ist. Wenn Du ein I Phone hast und Apple Liebhaber bist, ist es natürlich toll wenn sich alles sofort synchronisiert. Natürlich besticht das Mac Book auch mit seinem Design. Aber rein vom Preis- Leistungsverhältnis gesehen, würde ich mir beim nächsten Mal einen Windows Laptop kaufen mit Office Paket. Da kann man mehr damit machen.

Antwort
von ackerland004, 55

Kommt drauf an, was du studieren möchtest. Zum viel Tippen wäre ein MAcbook Air ausreichend. Für etwas anspruchsvollere Aufgaben ein Pro

Schon an ein ipad pro gedacht > statt zu tippen kannst du im Hörsaal mit dem Stift alles aufschreiben; ist denke ich die bessere Option

Kommentar von SeifenkistenBOB ,

Für Skizzen und Zeichnungen mag das ja ganz sinnvoll sein, aber nicht um handschriftlich alles zu notieren. Tippen geht doch wesentlich schneller.

Kommentar von ackerland004 ,

Es kommt auf das Studium an > Bei einem Jura-Studium ist eine Tastatur definitiv besser. Bei einem Studium wie Bio/Chemie sind handschriftliche Notizen besser > man bedenke dabei Skizzen usw!

Antwort
von herja, 52

Besser gar kein MacBook, weil es nur unverschämt teuer ist, was durch nichts gerechtfertigt ist.

Kommentar von lcp1998 ,

Schlechte Erfahrungen? Und wenn ja welche?

Kommentar von ackerland004 ,

Hahah 1000€ für ein Windows Plastik Laptop^^ Kauf dir ein Mac, dann hast du deine Ruhe

Kommentar von Augenwischer ,

Macbooks sind Premium Geräte. Der Preis ist wie ich finde schon Gerechtfertigt, da sie auch ne Weile halten. Habe mein Macbook Pro von 2009 immer noch und es läuft wie am ersten Tag. Ich habe es nicht einmal formatiert. In meinem Bekantenkreis wurde ich immer dafür belächelt, aber mittlerweile haben auch sie sich ein Macbook zugelegt, da sie in den 7 Jahren im Schnitt 2 1/2 Windows Laptops verabschiedet haben. Und ganz ehrlich, schau dir mal die Spezifikationen an von einem Macbook Pro, geh auf Media-Markt.de und stelle die Suchfitler auf diese Spezifikationen ein. Du wirst überrascht sein ;)

Kommentar von Schilduin ,

Richtig, man findet kein Notebook mit diesen Spezifikationen, weil das Display eine für die meisten Nutzer unnötig hohe Auflösung hat. Bei gleichwertiger restlicher Hardware zahlt man ca 500€ weniger

Kommentar von ServerHilfe ,

Ich, einer er Windows bevorzugt, finde MacBooks gut zum Arbeiten aber zum Zocken Baut man sich selber ein Pc zusammen. Meiner Meinung stimmt das preis/Leistung Verhältnis bei Mac's überhaupt nicht.. Klar es sieht schick aus und so aber die verbaute Hardware ist ganz und gar nicht dem Preis entsprechend. Windows ist ein sehr anfälliges Betriebssystem da viele nicht wissen wie man sich schützt... Windows hat aber eine Vielzahl an Möglichkeiten! Es gibt Funktionen die sind überhaupt nicht offensichtlich..  Und diese sind echt nützlich.. Viele unwissende stempeln ein Windows Pc's der mal nicht angeht gleich als kaputt da sie keine Ahnung haben wie man das Problem lösen könnte.

Und mit dem Apple Support habe ich sehr schlechte Erfahrungen:/ Besitze auch Apple Geräte

Kommentar von GuteFrageMarius ,

Alle Apple-Sachen die meine Familie und Freunde besaßen haben sich selbstzerstört. Zum Beispiel iPod geht der Home-Button bei jedem nicht mehr, alle iMacs meines Vaters haben denselben Bildschirmfehler nach derselben Zeit bekommen usw.

Alle Produkte von anderen Marken funktionieren perfekt, mein PC z.B. ist immer noch wie am ersten Tag vor 4 Jahren, während der iMac meines Vaters jedes Jahr bemerkbar langsamer wird und mittlerweile ca. 10-30 Sekunden für eine Internetseite braucht (oder auch manchmal gar nicht mehr lädt).

Sie sind auch unzuverlässig, ich habe ein Word-Dokument nach jedem Satz mehrere Male gespeichert, was nicht geklappt hat. Und man hat keine Kontrolle über sein System und wird zu Updates förmlich gezwungen. Das was in manchen Macs ist könnte man außerdem zum halben Preis selber kaufen. 

Antwort
von CrEdo85wiederDa, 66

Jommt drauf an für was es benötigt wird.

Kommentar von lcp1998 ,

12 Klasse und späteres Studieren

Kommentar von CrEdo85wiederDa ,

dafür brauchst du definitiv kein macbook - ein netbook reicht vollkommen aus. wenn's unbedingt ein mac sein muss - der günstigste macbook air, der du finden kannst.

Kommentar von ackerland004 ,

Kommt drauf an, was du studieren möchtest. Zum viel Tippen wäre ein MAcbook Air ausreichend. Für etwas anspruchsvollere Aufgaben ein Pro

Schon an ein ipad pro gedacht > statt zu tippen kannst du im Hörsaal mit dem Stift alles aufschreiben; ist denke ich die bessere Option

Antwort
von ackerland004, 55

Für welche Aufgaben?

Kommentar von lcp1998 ,

Studieren 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten