Frage von DrunkOnWords, 167

Welches MacBook für Videoschnitt?

Hi Leute, Ich wollte mir ein MacBook zulegen, um meine Bachelorarbeit zu schreiben und danach zu arbeiten. Ich werde Journalistin, das bedeutet, ich brauche ein zuverlässiges Gerät für Texte und für Audio- und Videobearbeitung. Dabei sollte es das Gerät allerdings durchaus schaffen, ruckelfrei zu arbeiten, selbst, wenn ich mal ein 30-Minuten-Feature schneiden muss.

Das Problem ist, dass ich mit dem Gerät viel unterwegs sein werde - deswegen tentiere ich zu dem 13'' MacBook Pro Retina MF839D/A. Ich habe keine Lust, auf diverse Flüge das größere Pendant mitzuschleppen.

Aber ich weiß nicht, ob das für meine Zwecke ausreicht - egal wie viel ich schneide, ich möchte schon, dass es immer zuverlässig läuft. Dabei arbeite ich mit Premiere, Photoshop etc, also etwas "wuchtigeren" Programmen.

Für Spiele etc. brauche ich das MacBook nicht, dafür habe ich meine Playstation 4.

Reicht dieses MacBook (Link: amazon.de/gp/product/B00UJ3M30S?colid=3KH8AX5ILXGE9&coliid=I1NGCKJ24KB0LS&ref_=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl) dafür aus oder sollte ich noch tiefer in die Tasche greifen?

Danke schon einmal für eure Antworten!

Antwort
von alexbeckphoto, 115

Das "Problem" bei den MacBooks ist, dass nur das größte 15" (Grund-) Modell für 2800€ eine dedizierte GPU hat, die man, je nach Programm, für eine anständige Video-Bearbeitung braucht (Premiere und Photoshop nutzen die GPU!) 

Zudem sollte der RAM mindestens 16GB haben. Ein 13" Modell ist also gar nicht mit GPU zu bekommen, hier müsstest du also entsprechende Abstriche in der Leistung hinnehmen. Was du zudem brauchst ist ein schneller externer Speicher um darauf dein Video Footage zu speichern. Hier brauchst du also entweder SSD oder schnellen RAID-Speicher, möglichst per Thunderbolt 2 oder alternativ USB3.0 Anbindung

Antwort
von themaaster, 117

Also erstmal muss ich anmerken dass bei mir dein Amazon-Link nicht funktioniert. Aber zu deiner Frage: Ich persönlich würde dir das 13" Retina empfehlen. Ich stand vor derselben Entscheidung, und so wie ich es sehe ist das 13" Retina der perfekte Alleskönner. Nicht besonders klein, dünn und leicht, aber auch nicht leistungsschwach. Ich habe bis jetzt nur gute Erfahrungen damit gemacht, und dachte mir nur selten, dass ein Air oder das neue 12" MacBook besser wären. Allerdings hätte ich des Öfteren die Grösse des 15" Retina gebrauchen können, wenn ich irgendwo ein paar Stunden arbeite und keinen sekundären Monitor besitze. Aber wenn du sagst dass du es viel unterwegs nutzen wirst, nimm lieber 13". Ich hoffe ich konnte dir mit meinem Erfahrungsbericht helfen. Aber vergiss nicht, ich habe nur mit dem 13" Retina Erfahrung. Vielleicht reicht das neue 12" für deine Zwecke auch aus.

Kommentar von DrunkOnWords ,

Schonmal danke für deine Antwort. :)

Dem Link habe ich das h t t p : / / w w w . weggenommen, weil ich angeblich keine Links posten kann. Ich dachte, wenn man das wieder davor einfügt, müsste es funktionieren. :) (und selbst hier muss ich mit Leerzeichen tricksen, damit er das nicht als Link erkennt. Ich bin nur dezent genervt. :D ) 

Kommentar von alexbeckphoto ,

Vielleicht reicht das neue 12" für deine Zwecke auch aus.

Das 12" MacBook ist leistungsmässig (und auch in so manch anderen Punkten) eine Katastrophe und reicht für Bild- und erst recht Video-Bearbeitung nicht im Geringsten aus! Das Gerät liegt mit der Leistung sogar noch unterhalb des MacBook Air. Damit kann man gerade mal einfache Büro-Arbeiten, Internet und Mail bewerkstelligen, vielleicht noch so manch andere Aufgabe die kaum Leistung erfordert. Aber für rechenintensive Dinge wie Bild- oder Video-Berarbitung ist das das absolut falsche Gerät

Antwort
von Nesli36, 111

Das hat nichts dem macbook zutuhen sondern was für ein programm du dir dannach kaufst auf deinem macbook also ist es egal welchen du dir holst ich empfehle dir den macbook pro

Kommentar von Gege3210 ,

MacBook Pro neuestes Modell 15'' Retina, scheint derzeit noch nicht lieferbar zu sein, auf 500 Giga SSD aufrüsten, 16 Giga RAM, mit zwei zusammengeschalteten 2x500 Giga SSD aussen = 2 Tera. Wird jedoch ein Schweinegeld kosten, das muss man rentabilisieren können, Geld damit machen.
In neuen Zügen und Flugzeugen gibt est stabilisierte 220V-Anschlüsse (Jedoch selten in der Economy-Class).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community