Frage von Maeusemama1992, 167

Welches Katzenshampoo verwenden?

Hallo allerseits

Wir bekommen Freitag einen samtpfotigen Mitbewohner und mir ist heute beim ersten kennen lernen im Tierheim aufgefallen das er erst mal dringend ein Bad bräuchte... Ich will dem armen ja nicht irgendwas ins Fell schmieren also hab ich mal nach Katzenshampoo gegoogelt... natürlich preist jeder Hersteller sein shampoo als das beste, natürlichste etc. an. Deswegen wollte ich einfach mal die erfahrenen Katze Besitzer Fragen welches shampoo ihr gern nutzt.

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 73

Am besten keines.

Lass die Katze sich doch erst mal an ihr neues Zuhause und an Euch zu gewöhnen, bevor Du mit sowas Unangenehmen wie nem Bad kommst, wobei Katzen sowieso nicht gebadet werden sollten, sondern notfalls reibt man sie mit einem Tuch und lauwarmem Wasser ab.

Damit würde ich an Deiner Stelle aber warten, bis die Katze Vertrauen zu Euch hat, denn sonst kannst Du gleich von Anfang an alles versauen und Du läufst Gefahr, dass die Katze Dir nie mehr vertraut, was schade wäre.

Antwort
von sukueh, 112

Der erfahrene Katzenbesitzer hat gar kein Shampoo, weil er keines benutzt. Wenn eine Katze tatsächlich mal so verdreckt sein sollte, dass man sie waschen müsste, dann nur mit lauwarmen Wasser. 

Ich würde mit einem Bad auch warten, bis die Katze sich bei dir eingelebt hat. Entweder hat sich der Dreck dann von alleine erledigt (wieso ist eine Katze im Tierheim verdreckt?) oder du benutzt ein Bürste, um den Dreck aus ihrem Fell zu kriegen. 

Ich würde sie nicht beim Einzug gleich mit etwas für Katzen höchst unangenehmen überfallen. Du verspielt sonst von vornerherein gleich ihr Vertrauen in eine neue sichere Umgebung !

Antwort
von Pauli1965, 122

Gar keins. Katzen putzen sich selbst. Wenn einer meiner Kater mal einen schmutzigen Po haben, wasche ich es mit lauwarmem Wasser ab. Niemals mit irgendwelchem Shampoo.

Lass die Katze doch erst mal bei dir einziehen, Wenn sie sich wohl fühlt, wird sie sich sicher selbst anfangen zu putzen.

Sie fühlt sich bestimmt im Tierheim nicht wohl und putzt sich deshalb nicht wirklich.


Kommentar von Maeusemama1992 ,

Aber sein Fell war schon ganz strohig und verklebt... Ich will ihn ja nicht ärgern oder so

Kommentar von Pauli1965 ,

Ist es eine Langhaar Katze ? Dann würde ich sie erst mal vorsichtig bürsten. Meine zwei Jungs lieben das. Ansonsten nimm lauwarmes Wasser und putz sie vorsichtig ab. Schau erst mal , ob sie es sich gefallen lässt. Ich würde es am Rücken versuchen. Vorher vielleicht den Lappen vor die Nase halten, damit sie weiß was das ist.

Vor Allem: Lass sie erst mal einziehen, alles erkunden und dann versuchen erst mal ihr Vertrauen zu bekommen. Sonst kann es dir passieren, das sie sich versteckt und gar nicht mehr raus kommt.

Kommentar von Maeusemama1992 ,

Na so mittellanges Fell hat er, also kein perser aber auch kein kurzhaar... Ich weiß leider nicht ob er kämmen mag aber es ist einen Versuch wert :)

Kommentar von Pauli1965 ,

Vorsichtig versuchen. Pauli(siehe Profilbild) habe ich bekommen, da war er total verfilzt. Da war er gerade mal ca. 9 Wochen alt (Fund Tier) Ich habe einen Tupperkamm genommen, der eigentlich für Tortenmuster gedacht war, und habe angefangen ihn ganz vorsichtig zu kämmen. Immer nur ein wenig. er hat bald gemerkt, das es ganz schick ist:-) Übrigens ist er blind und herzkrank. Mittlerweile schon 8 Jahre alt. man hat ihm im Tierheim nicht mal 8 Tage gegeben. Und Strolchi (der ist taub)ist weiß und fand das auch von Anfang an toll. Dem muss ich nur den Kamm zeigen, dann kommt er schon angelaufen.

Kommentar von Maeusemama1992 ,

Ich hab auch ein Herz für benachteiligte Katzen :) ringo (so heißt er) hat eine kopfschiefhaltung und keiner weiß warum eigentlich :) 

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 62

ich würde versuchen was immer geht der katze selbst zu überlassen oder mit nem feuchten tuch rauszuwaschen. vor allem weil ein bad als erste erfahrung im neuen heim gleich eine zweifach heftige nummer ist die eine sensible katze ziemlich verstören kann

ansonsten würde ich beim baden möglichst auf shampoo verzichten um die natürliche fettschicht der haare nicht zu zerstören. die ist wichtig.

Antwort
von jovetodimama, 59

Die Meinung der bisherigen Antworter(innen) teile ich nicht. Da die Verschmutzung des Tieres offenbar ein gutes Stück über das normale Maß hinausgeht, tust Du ihm mit einem liebevollen, lauwarmen Bad nur einen Gefallen, für den das Tier nach dem ersten Sträuben hoffentlich dankbar sein wird.

Wir haben bei unseren Katzen mit "TRIXIE Katzen-Shampoo" sehr gute Erfahrungen gemacht, deshalb würde ich Dir das auch empfehlen.

Aber Vorsicht: Plane gut, wie und wo Du die Katze wäschst. Am einfachsten ist es in einem großen Waschbecken oder einer Babybadewanne auf einem Ständer, und es ist von großem Vorteil, wenn man zu zweit ist (einer hält das Tier und beruhigt es zwischendurch mit einem Leckerli, der andere shamponiert und spült).

Noch ein paar Tipps: 1) Achte darauf, dass der Raum, in dem die "Waschung" stattfindet, schön warm ist - 24-25° dürfen es schon sein. 2) Wasser aus der Dusche oder aus dem Wasserhahn mögen Katzen meist gar nicht. Besser, Du hast bereits lauwarmes Wasser eingelassen, stellst die Katze hinein und machst nach und nach immer mit einer Hand voll Wasser den Rücken nass. 3) Wenn das Wasser für Deinen nackten Ellenbogen spontan eine angenehme Temperatur hat, ist es für die Katze am angenehmsten. 4) Gehe davon aus, dass hinterher nicht nur die Katze pitschnass ist, sondern auch Du und Dein(e) Helferin. 5) Halte einen Föhn bereit, für den Fall, dass die Katze sich gerne föhnen lässt, sei aber darauf eingestellt, dass Du sie möglicherweise nur mit warmen Handtüchern trocken kriegen musst. 6) Haltet die Katze nicht so, wie man ein Baby halten würde, sondern am Nackenfell, so wie es Katzenmütter mit ihren Kindern tun. Dann wird sie Euch, auch wenn sie ängstlich strampelt, nicht kratzen oder beißen. 7) Legt Euch sicherheitshalber noch feste Handschuhe bereit - am besten aus Leder, keine Gummi- oder Haushaltshandschuhe - um Eure Hände und Unterarme vor Kratzern zu schützen, denn bei stark verschmutzten Katzen befinden sich manchmal Keime an den Krallen, die bei Kratzern sehr unangenehme Entzündungen hervorrufen.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen und wünsche Dir gutes Gelingen!

Dass Ihr einer verschmutzten Katze aus dem Tierheim ein schönes neues Zuhause bieten wollt, anstatt nur eine saubere Jungkatze zu nehmen, finde ich sehr lobenswert!

Antwort
von rwinzek, 43

Shampoo an Katzen?
Das geht ja gar nicht. Die wird dir helfen .
Nebenbei hast du 2 Jahre bei ihr ausges.....

Antwort
von Hannibunnyy, 80

Ojeeee das arme Kätzchen.

Da wird es in ein neues Heim gebracht und soll gleich mit einem Bad traumatisiert werden. Lass das lieber! Katzen muss man nur duschen, wenn sie wirklich vor Dreck und Schlamm triefen, alles andere machen Katzen selbst.

Katzen sind keine kleinen Babys, die du bemuttern musst. Es sind Tiere und wissen sich zu helfen!

Antwort
von Royce, 78

Bitte kauf dir keine Katze

Kommentar von Maeusemama1992 ,

Sehr hilfreich...

Kommentar von Royce ,

Warum um Himmels Willen sollte man eine gesunde Katze, die nicht von Parasiten befallen ist, baden? Die "baden" sich 22 Stunden am Tag!

Kommentar von Maeusemama1992 ,

Weil das Fell extrem strohig und verklebt ist... 

Kommentar von nooppower15 ,

Bürste/Kamm+lauwarmes Tuch

Kommentar von Royce ,

Scheint ein Tierheim zu sein, was sich gut um ihre Tiere kümmert

Kommentar von Maeusemama1992 ,

Das Tierheim ist mit den Katzen hier völlig überfordert...

Antwort
von nooppower15, 68

Haha die Katze wird sich freuen...

Überleg dir das lieber noch mal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten