Welches Katzenfutter ist gut für Katzen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Santuraa,

ich finde es toll, das du dich damit auseinander setzt und dich über die Artgerechte Haltung informierst.

Nich alle Discountmarken sind so schlecht. Aber leider gehört Whiskas dazu.

Allgemeininfo zum Thema Katzenfutter:

Whiskas, Felix, Kitkat, Brekkis ect. haben nur einen großen Namen, aber das Futter an sich ist eher schlecht. Whiskas z.B. enthält lediglich 4% Fleisch und der Rest ist Füllmaterial aus tierischen Abfällen, inklusive Federn, Klauen, Getreide und Zucker. Und das gehört nun wirklich nicht in einen Katzenmagen. Zumal Zucker Diabetes begünstigt.

Ein gutes Katzenfutter ist es erst dann, wenn es mindestens 60% Fleischanteil enthält und sich, außer Reis, kein Getreide oder Zucker darin versteckt. Alles andere ist für Katzen ungesund und macht auf Dauer Krank.


Whiskas hat auf seiner Homepage mal geschrieben:
„In Internetforen liest man immer mal wieder von „Zutaten“ wie Kot, Urin, Häuten, Sägespänen oder Klärschlamm, die Tiernahrungshersteller angeblich in ihren Produkten verarbeiten. Das ist aus der Luft gegriffener Unfug. Laut Futtermittelgesetz sind solche Materialien für die Herstellung von Tiernahrung streng verboten. Würden wir sie dennoch verarbeiten und käme dies bei den gesetzlichen Kontrollen heraus, so wäre das unser Aus. Das macht doch keinen Sinn. Ein Hersteller setzt das Vertrauen seiner Kunden doch nicht derart leichtfertig aufs Spiel.“
Was NICHT verboten ist, kannst du in den EU-Richtlinien nachlesen (bitte zum "Material der Kategorie 3" runter scrollen, dies ist für die Tierfutterherstellung zugelassen)
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=URISERV:f81001

Gute Hochwertige Futtermarken sind: Animonda, MAC`s, Miamor, Josera, Catz Finefood, Bozita, Purina, Grau, Happy Cat, Smilla, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir, TigerCat, Petnatur...

Hochwertiges Futter ist nun mal kein Billig Futter und kostet auch dementsprechend paar Cent mehr. Aber für die Gesundheit deiner Katze, sollten paar Cent doch nicht so schwerwiegend sein.

Am besten darauf achten, das mindestens ein Fleischanteil von 60% enthalten ist und KEIN Zucker oder Getreide verarbeitet wurde !

Alternativ gibt es noch BARF.

BARF = „Biological Appropriated Raw Food“
zu deutsch: Biologisch Artgerechtes Rohes Futter

Da gebe ich gerne weiter zu Auskunft, wenn erwünscht.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Santuraa
05.04.2016, 22:57

Danke, NaniW, du hast mir wirklich weitergeholfen, und du hast recht, für paar Cents mehr setze ich lieber nicht die Gesundheit meiner Katze aufs Spiel.

2

Im Prinzip ist jedes Katzenfutter gut, das mehr als nur 4 % Fleisch und keine Getreide oder Zuckerzusätze enthält. Gute Marken kauft man in der Tierhandlung, aber auch da sollte man darauf achten, dass genügend Fleisch enthalten ist.

Meine Katzen bekommen Animonda Carny, Leonardo, Miamor und Canagan, denn das sind so die einzigen guten Marken, die ich hier in Kroatien bekomme. In Deutschland ist die Auswahl einiges grösser und Du kannst Dich mal in so Läden wie Fressnapf etc. umsehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob Dosenfutter generell schlecht ist, mag ich nicht zu beurteilen, weil ich Realist bin und kein Futterideologe. Ich glaube jedoch, dass es zwischen Whiskas und z.B. ALDI-Dosenfutter keinen Unterschied gibt.

Wir haben alles ausprobiert. Unsere Katze frisst nun mal am liebsten ALDI-Dosenfutter, sogar lieber als frisches Hähnchenfleisch. Wir mischen ihr neuerdings immer ein bisschen Krill-Öl ins Essen, das ist gesund und auf alles fischige flippt sie eh aus.

Sie ist jetzt 13 und war nie krank. Der einzige Fall, in dem wir mal zum Tiersrzt mussten, war eine vereiterte Wunde, die ihr ein aggressiver Kater im nächtlichen Revierkampf geschlagen hatte.

Wenn Du Dich um die Katze allein kümmen muss, solltest Du in jedem Fall ein Sparkonto für evtl. Tierarztbesuche einrichten. Der TA kann teuer werden und will sofort Bargeld, da kostet eine einzige Untersuchung schnell mal 50,- €. Das wird von Katzenhaltern oft vergessen (z.B., dass die Kastration nicht kostenlos ist) und das ist der Grund für viele ausgesetzte oder – noch schlimmer – im Müll entsorgte Katzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Animonda von Fressnapf ist sehr hochwertig... Man muss beim Futter aber hauptsächlich drauf achten ob Zucker drin ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

whiskas ist schon in ordnung, aber ich würde der katze ein bisschen abwechslung bieten, also versch marken kaufen (zb felix, kitekat, shah, ...)
und die matze braucjt auf jeden fall noch eine extra schüssel, in der immer normales trockenfutter drin is (gibt auch versch arten, so abwechseln), trockemfutter enthält zeugs dass gut f die zähne is, ka wie das jz heißt^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaniW
05.04.2016, 22:52

Hallo Sascharina,

bitte Informiere dich mal vorher Richtig, bevor du solche Ratschläge gibst ! Whiskas, Felix, Kitekat und erst Recht Trockenfutter, sind der größte MIST !! Und TroFu ist auf keinen Fall gut für die Zähne. Das ist so, als ob du Kekse ist, Tag täglich, ohne Zähne zu putzen. TroFu ist die Hauptursache für Stuvit und Harngrieß, ebenso oft verantwortlich für Nierenschäden und Diabetes !

Gutes Futter muss mindestens 60% Fleischanteil haben und KEIN Zucker oder Getreide drin.

Info zu TroFu:

Trockenfutter, schlimmer noch wenn es als einziges Futter gegeben wird, ist absolut Falsch und kann für die Katze sogar Lebensgefährlich werden. Auch von TroFu, das immer zusätzlich zum Nassfutter bereit steht, ist dringend ab zu raten.
TroFu entzieht dem Katzenkörper erhebliche Mengen Wasser. Wenn die Katze überwiegend, oder ausschließlich nur TF frisst, so muss der Wasseranteil dabei höher sein, als der Trockenfutteranteil. Da aber Katzen die meiste Flüssigkeit über ihre Nahrung zu sich nehmen, ist die Katze nicht in der Lage so viel zu trinken, um das ausgleichen zu können. Außerdem besteht TroFu bis zu 80% aus Getreide, was von Katzen nicht richtig aufgespalten und verdaut werden kann.

Ein Wassermangel kann sich schädigend auf die Nierenfunktion auswirken, ein Nierenversagen auslösen oder auch Steinerkrankungen wie Struvit und Harngrieß fördern. Gerade auch älteren Katzen, bei denen die Nierenfunktion nachlässt, ist es noch wichtiger, auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten und auf TroFu zu verzichten. Kitten, die zu früh oder ausschließlich TroFu bekommen, erleiden oft an Verstopfungen. Diese können im schlimmsten Fall auch tödlich sein.

Der Mythos, das TroFu die Zähne reinigt, ist absoluter Blödsinn. Denn das absolute Gegenteil ist hier der Fall. Die meisten Trockenfutter haben versteckten Zucker drin und steigern so die Kariesgefahr, fördern zudem Zahnstein und es verursacht Mundgeruch.

Katzen sind nun mal Carnivoren , also Fleischfresser !
Die Neu-Isenburger Tierärztin Dr. Bettina Brabänder z.B. empfiehlt für Stubentiger, zur gesunden Zahnpflege, ein saftiges Stück Rindfleisch oder ein Rinderherz.

Natürlich mögen Katzen TF, leider ! Aber wir Menschen mögen auch oft Dinge, die nicht gut für uns sind. Trockenfutter ist das Fastfood der Katzenernährung und sollte, wenn überhaupt, NUR als Leckerchen oder zur Belohnung beim Clickertraining gegeben werden.

Leider gibt es auch viel zu viele Tierärzte die Trockenfutter anpreisen, aus dem einfachen Grund, da sie mit diversen Firmen zusammenarbeiten und Provision erhalten und weil TÄ oft unzureichendes Wissen über Katzenernährung vorweisen. Leider sind nur sehr wenige TÄ kompetent. So gibt es 3 TÄ die sich dazu öffentlich äußern:
1: Zitat Lisa A. Pierson (DVM = Doctor of Veterinary Medicine): Es ist unglaublich frustrierend, dass meine Kollegen eine Trockenfutter-Diät empfehlen anstatt Dosenfutter mit zugesetztem Wasser.
2: Zitat Dr. Ian Billinghurst: Die traurige Wahrheit ist, dass Fertigfutter hilft, Tierärzte mit Patienten zu versorgen.
3: Zitat Dr. med. vet. Dorsie Kovacs: Ungeachtet der irreführenden Werbung kann Trockenfutter wesentlich mehr Probleme verursachen als beseitigen. Die Hersteller machen den Haustierbesitzern das Gegenteil glauben, da buchstäblich Milliarden Verkaufswerte auf dem Spiel stehen. Trockenfutter, fütterungsbereit verpackt, ist speziell für die Bequemlichkeit des Tierbesitzers designed, nicht für das Haustier.

Zum Thema Trockenfutter kannst du dich hier mal Informieren:
http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter

Alle Gute

LG

2
Kommentar von Sascharina
06.04.2016, 15:39

also in dem trockenfutter, das ich kaufe, ist ganz bestimmt kein zucker drin!

0

Habe mal in Nem test gelesen das teurere wie Sheba auch nicht besser sind und meine beiden katzen sind mit Carny sehr zufrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Achte darauf, daß der Fleischanteil hoch ist, wenig Zusatzstoffe und kein Zucker drin ist. Dann machst du alles richtig. 

L. G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung