Frage von Skoliose1991, 153

welches ist die schwache Seite einer linkskonvexen Skoliose?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen?! Habe eine leiche linkskonvexe Skoliose im LWS-Bereich, oder doch rechtskonvex?? und weiß nicht, ob jetzt rechts oder links meine schwache Seite ist.

Würde mich sehr auf eure Hilfe freuen.

Hier mal ein Bild meiner leichten Skoliose:

Danke :)

Antwort
von Tanzistleben, 92

Hallo,

also lt. deinem Bild stimmt das schon mit der linkskonvexe Skoliose. Links deshalb, weil der "Bauch" der Biegung nach links zeigt. Das darf man nicht verwechseln mit dem, was wir über konkav und konvex der Linsen beim Auge gelernt haben.

Zum Glück ist deine Skoliose noch so gering, dass man kaum von einer schwachen Seite sprechen kann. Was du aber unbedingt beachten solltest, ist gleichmäßige Belastung beim Tragen schwerere Sachen. Also nicht in einer Hand alles tragen, sondern immer schön das Gewicht auf beide Hände aufteilen. Sollte das aber einmal gar nicht möglich sein, bitte unbedingt links tragen, auch, wenn dir das wahrscheinlich unangenehmer ist.

Ich weiß nicht wie alt du bist und welche Sportarten du betreibst. Ideal wäre alles, wo die Wirbelsäule gerade gehalten werden muss: tanzen in allen Variationen, besonders Ballett, Gymnastik, Musikgymnastik, fad,  aber effizient: einmal einen Rückenschule-Kurs besuchen (findest du bei Turnverein, aber auch an Volkshochschulen). Wenn du akute Rückenschmerzen hast, sind immer ein paar Einheiten Heilgymnastik, die dir der Arzt verschreiben kann, hilfreich.

Je eher du etwas gegen diese leichte Skoliose unternimmst, desto größer ist die Chance, dass sie sich nicht, oder nur sehr spät verändert und verschlechtert.

Alles Gute und viele liebe Grüße

Lilly

Kommentar von Skoliose1991 ,

Hallo Lilly,

danke für deine ausführliche Antwort :)

Dann bin ich ja schon mal beruhigt, dass das mit linkskonvex stimmt.

Ich liege seitdem ich mich erinnern kann auf der Couch seit Jahren auf der rechten Seite und trage Taschen immer in der rechten Hand.

Also muss ich jetzt am besten immer auf der linken Seite liegen und immer alles links tragen oder?

Ich habe seit einem Jahr jeden Tag starke Rückenschmerzen im unteren Rücken. Die gehen einfach nicht weg... :(

Ich bin 24 Jahre alt...

Meinst du, ich sollte mir mal die Therapie nach Schroth verschreiben lassen?

Sorry für die vielen Fragen...

Aber so wie du schon erwähnt hast, möchte ich jetzt dagegen was tun... vor allem weil die Schmerzen echt sehr unangenehm sind.

Viele Grüße

Michi

Kommentar von Tanzistleben ,

Hallo Michi,

ja, du solltest dich auf links umgewöhnen, um der Wirbelsäule keine Chance zu geben, den "Bauch" der Skoliose weiter auszudehnen.

Da die Schmerzen nun schon so lange anhalten, solltest du unbedingt versuchen, diesen Schmerzkreis, der schon chronifiziert, zu durchbrechen. Die Asklepios-Klinik, die die Schroth Kur anbietet, ist weit über die Grenzen hinaus bekannt und erreicht immer wieder tolle Erfolge. Zuerst solltest du aber einen Arzt mit einem Diplom in Schmerzmedizin aufsuchen, um diesen Teufelskreis der täglichen Schmerzen zu durchbrechen. Schmerzmediziner haben einen anderen Zugang zu chronischen Schmerzen und einen anderen Umgang mit Schmerzmitteln. Außerdem haben diese Leute viel Übung mit röntgen- oder CT-gestützten Infiltrationen und verstehen auch mehr von der Kombination aus muskelentspannenden Mitteln und reinen Analgetika.  Lass dich nicht davon abschrecken, wenn das Hauptfach der Schmerzmediziner Anästhesie und Intensivmedizin oder Neurochirurgie ist. Das hat dann nichts mit dir zu tun, sondern ist nur eine beliebte (und sinnvolle) Fächerkombination. 

Danach wäre eine  (Schroth-) Kur sicher sinnvoll, aber das kannst du dann mit dem Arzt besprechen.

Ich wünsche dir alles, alles Gute und gute Besserung. Ich weiß, was Rückenschmerzen sind! Es wäre nett, wenn du dich wieder einmal melden würdest und erzählen würdest, wie es dir geht. Natürlich nur, wenn du möchtest.

Liebe Grüße

Lilly

Kommentar von Skoliose1991 ,

Hallo Lilly,

alles klar. Danke für deine Hilfe.
Ich werde mich auf jeden Fall nochmals nach den Therapien melden.

Nochmals ganz kurze Frage. Ist es denn normal, wenn ich auf der linken Seite schlafe oder liege, dass das irgenwie mehr wehtut als rechts zu liegen? Ich versuche mir zwar jetzt die linke Seite anzugewöhnen, aber i-wie fühlt sich das noch nicht gut an...

und darf ich eigentlich auf den Cross-trainer gehen oder wäre das eher kontraproduktiv? Ich habe nämlich auch seit genau einem Jahr starke Knieschmerzen, vor allem im linken Knie nach Belastung...

Das kommt bestimmt alles von der kleinen Skoliose =(

LG
Michi

Kommentar von Tanzistleben ,

Hallo Michi,

Ja,.das ist normal, dass alles mehr wehtut, wenn du auf der linken Seite liegst, denn da hängt die Wirbelsäule genau in die falsche Richtung durch. Im Schlaf entspannt die Muskulatur und wenn sich der "Bauch" der Skoliose dadurch noch mehr biegt (das liegt im minimalen Bereich, Millimeterbruchteile, tut aber saumäßig weh!), haben die Nervenwurzeln immer weniger Platz, schwellen an und verursachen den Schmerz. Das Umgewöhnen dauert sicher zwei, drei Wochen und fühlt sich anfangs sehr komisch an. Um doch auch etwas links liegen zu können, schieb dir ein nicht zu dickes Kissen genau dort unter die Wirbelsäule, wo die Verkrümmung ist. Das hilft beim Umgewöhnen. Außerdem ist ein Platzwechsel auch für die Hüften ganz gut.

Die Knieschmerzen können von der Skoliose sein, müssen es aber nich zwingend! Diese Beschwerden können völlig andere Gründe haben. Das Knie ist eine komplizierte Konstruktion und es kommt drauf an, wo im Knie du die Schmerzen hast. Die können durchaus von einer Verletzung der Kniescheibe, der Menisci, Seitenbänder, Innenbänder, Kreuzbänder, etc, etc. kommen. Besteh' bitte drauf, dass das ordentlich untersucht und nicht automatisch mit "kommt alles von der Skoliose" abgetan wird.

Prinzipiell ist der Crosstrainer eine gute Sache, im Moment ist er aber sicher kontraproduktiv und verstärkt nur die Verspannung der Muskulatur, die versucht, die Wirbelsäule zu schützen. Im Moment solltest du den Rücken nur gut strecken und um nicht alle Kraft in den Muskeln zu verlieren, mach bitte ein paar isometrische Übungen. Das Knie schone bitte, bis du eine vernünftige Diagnose hast. 

Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir gerne auch per Email schreiben. Meine Adresse: rolina72.LW@gmail.com 

Viele liebe Grüße 

Lilly

Kommentar von Skoliose1991 ,

Hallo Lilly,

danke für deine Antworten :)
Momentan hast du alle meine Fragen beantwortet.

Danke für das Angebot. Falls mir noch etwas einfällt, dann melde ich mich wieder bei dir :)

Alles Gute und bis bald

Michi

Antwort
von Skoliose1991, 97

lt. Arzt ist das eine linkskonvexe Skoliose...

Aber für mich schaut das eher rechtskonvex aus, oder verwechsel ich da etwas?

Antwort
von Tanzistleben, 98

Wo ist das Bild? Und bitte entscheide dich, ob links- oder rechtskonvex!

Kommentar von Skoliose1991 ,

So. Habe es jetzt hochgeladen :). Aber für mich schaut das eher nach einer rechtskonvexen aus....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten