Welches Hundefutter bzw. Ernährung ist optimal für meinen Dackel?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich habe schon viele Hundefertigfutter durchgesehen und die allermeisten sind ihren Preis nicht wert, besonders im Trockenfuttersegment sind pro  Futtersack über die Hälfte Getreide oder Kartoffeln. Wieso sollte ich für 60 Euro einen Sack Kartoffeln kaufen?

Wenn du deinem Dackel das bestmögliche zum essen vorsetzen willst, dann holst du dir Bücher über Hundefütterung (mehrere) liest die durch und machst deine eigene Entscheidung.

Für mich gibt es nur eines, was meine Tiere nicht zu fressen bekommen und das ist industriell hergestelltes Trockenfutter.

Wenn du dir dann ansiehst, was die Alternativen zu Trofu sind, dann weist du eigendlich schon was du füttern kannst.

Ich füttere zu 99,7 % reines rohes Fleisch mit Knochen und Innereien, bissl Obst und Gemüse. Ganz selten gibt es mal eine Fleischdose. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hier schon alle sagen ist barfen das beste und natürlichste für den Hund . Wenn du damit nichts anfangen kannst , dann schaffe dir ein Buch darüber an , denn man kann viele Fehler beim barfen machen !
Lg SunshineHorse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Hundelaura87,

zu dieser Frage habe ich einen sehr informativen Artikel/Link der sehr lesenswert ist:

http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/wissen/der-grosse-schwindel-mit-dem-luxus-hundefutter/comment-page-1/

Die Futtermittelindustrie ist keinerlei staatlichen Kontrollen unterworfen, anders als die Lebensmittelindustrie - und selbst dort gibt es ja Skandale über verbotene Inhaltsstoffe, welche "Oh Wunder" darin angeblich versehentlich landen....

Lese es Dir durch und arbeite mit dem gesunden Menschenverstand.

Die einzige Sicherheit kannst Du haben wenn Du das Hundefutter für Deine Dackeline selbst zubereitest. Keine Angst. Seit wohl mehr als 15 000 Jahren werden Hunde nachweislich durch Menschen gefüttert und sind noch nicht daran ausgestorben.

Industriehundefutter dagegen gibt es derart massiv erst seit ca. 65 Jahren.

barfers best - eingeben auf die Suchmaschine. Lesen. Du kannst aber auch gekocht füttern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tocopherol
07.12.2015, 08:41

Schon mal was vom futtermittelgesetz gehört? Genau genommen sind die Regulierungen wesentlich härter beim futtermittelgesetz

0

Hallo, 

schön, dass du dir Gedanken darüber mahcst! :) Das tun die wenigsten. 

Wie bereits schon geschrieben wurde, ist die natürlichste Ernährungsform beim Hund BARF. Das ist eine natürliche artgerechte Form von Rohfütterung. Die Hunde werden also mit richtigem Fleisch ernährt. Kannst ja mal googeln. 

Ansonsten füttert man Nassfutter mit hohem Fleischanteil (wie z.B Wolfsblut). Man kann ja zwischendrin mal Fleisch und Knochen anbieten. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Getreidefrei, viel Fleish und Nassfutter.

Trockenfutter bekommen meine nicht ist ungesund.

Zwischendrin gibts rohes Fleisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@hundelaura87, 

das beste Futter bietest du deinem Hund, wenn du ihn nach der Fütterungsmethode B.A.R.F. fütterst.

Falls du mit diesem Begriff nichts anfangen kannst, bemühe bitte einmal eine Suchmaschine deines Vertrauens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder Barfen oder hochwertiges Premium Dosenfutter ( Wollfsblut, Hermans, TerraCanis zB)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sche .. auf die Trends - gibt ihm Fleisch - roh mit Knochen. Auch ein Dackel ist ein kleiner Wolf.

Hundefutter ist Abfall in Tüten oder Dosen mit mehreren hundert Prozent Gewinnaufschlag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?