Welches Hilfsmittel würdet Ihr bevorzugen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde es zuerst mit einem Rollator versuchen. Manche haben mittig eine Art Brett, auf das man sich zur Not auch mal zum Beine ausruhen hinsetzen kann.

Ich lese, du möchtest einen Rollstuhl. Diesen sollte man aber nur verwenden, wenn er absolut notwendig ist. Du solltest dir die Fähigkeit zum Laufen so lange wie möglich erhalten. Ein Rollstuhl hat oft den Effekt einer Verschlechterung, dann muss es mal schnell gehen und generell ist es auch gemütlicher, und der Rolli kommt dann immer öfters zum Einsatz und eben nicht nur bei langen Strecken. ... und dann würde sich dein Gangbild eventuell weiter zurückbilden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KarmaMan1982
19.09.2016, 00:24

Schön, aber dieses Wochenende war ohne psychischen Stress oder dass ich
mir sehr viel dahingehend aus dem nix einen Kopf darüber gemacht hätte,
aber trotzdem ist alles schlimmer geworden! Kopfweh, im LWS-Bereich
fühle ich mich wie vom Pferd getreten erst recht im Liegen, meine Beine
sind fast taub und wenn ich mal was spüre fühlt es sich an wie
Elektroschocks! Gehen ist sogar mit Krücken anstrengend! Am Dienstag
habe ich dann mal einen Termin beim Orthopäden, bin schon gespannt?!

0

Ein Rollator könnte dir vielleicht mehr Sicherheit geben. An was hattest du denn gedacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KarmaMan1982
18.09.2016, 08:17

Für weite Strecken einen Rollstuhl!

0