Frage von GalaxySoldir, 155

Welches Haustier, welches in der Lage ist eine Bindung zu einem aufzubauen und nicht nachtaktiv ist, wäre für eine 1 Zimmerwohnung am empfehlenswertesten?

Hi, welches Haustier wäre für eine 1 Zimmerwohnung (nur etwa 30 qm) am empfehlenswertesten, dass eine Bindung zu einem aufbauen kann, nicht vorrangig nachts Krach macht und nicht allzu viel Platz einnimmt (im Bezug auf Terrarium oder Käfig). Es kommen nur Haustiere in Frage, welche in der Regel in geschlossenen Behältnissen wie Terrarium oder Käfig gehalten werden können. Danke für jeden konstruktiven Vorschlag!

"Bindung", "nicht unbedingt nachtaktiv" und "nicht allzu viel Platz einnehmend" sind nur Wünsche. Wenn ein Tier abgesehen von dem einen oder anderen Kriterium für geeignet gehalten wird, ist der Vorschlag auch gern gesehen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jehax, 53

Schade dass dein Vermieter (ich schätze mal daran liegt es) nur Tiere in Käfigen erlaubt 😔 sprich mit ihm und frag nach einer Katze 😄 die sind total stubenrein und zu meiner Katze habe ich glaube ich eine bessere Bindung als zu einigen engen Familienmitgliedern 😰😂

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Haustiere, 96

Da kommen wohl ausschließlich Farbratten in Frage (die sind allerdings teilweise nachtaktiv), allerdings ist der Platzbedarf für eine Rattenvoliere nicht zu unterschätzen. 

Wenn die Tiere sich hauptsächlich in ihrem Käfig aufhalten müssen, muss der auf jeden Fall deutlich größer als das Mindestmaß sein:

www.diebrain.de/ra-gehege.html

Alle anderen Tiere bauen entweder keine Bindung auf oder die für das Gehege benötigte Grundfläche ist viel zu groß für eine 30m²-Wohnung.

Kommentar von GalaxySoldir ,

In dem Fall interessieren mich auch die Tiere, welche keine Bindung aufbauen.

Kommentar von Margotier ,

An Säugetieren erweitern sich die Möglichkeiten damit auf Mongolische Wüstenrennmäuse oder Farbmäuse (beide Arten werden immerhin teilweise futterzahm, sind also nicht grundsätzlcih ausschließlich reine Beobachtungstiere).

Wahrscheinlich kommt auch das ein oder andere Reptil in Frage, damit kenne ich mich aber überhaupt nicht aus.

Und natürlich der Klassiker: Aquarium (Fische, Axolotl, oder, bei sehr wenig Platz: Garnelen)

Antwort
von TorDerSchatten, 85

Terrarientiere (ich halte solche, und zwar Würgeschlangen und Wirbellose) bauen KEINE Bindung zu ihrem Besitzer auf. Schlangen kann man zwar herausnehmen, wenn sie friedlich gestimmt sind, aber sie empfinden keine Sympathien.

Wirbellose sind nur etwas zum Beobachten, ähnlich wie ein Aquarium.

Hasen und Meerschweinchen dürfen nicht allein gehalten werden und brauchen viel Platz.

Somit bin ich ratlos, welches Tier für dich empfehlenswert wäre - ich glaube ein solches Tier gibt es nicht.

Kommentar von GalaxySoldir ,

Bei aller Liebe: Das glaube ich aber schon. Möchte mir nur vorher Vorschläge und im besten Fall mit Begründung einholen. "Möglichst wenig Platz einnehmend" und "nicht unbedingt nachtaktiv" sind nur Wünsche. Wenn jemand dennoch meint ein Tier sei abgesehen von dem einen oder anderen Kriterium geeignet, soll er/sie es bitte vorschlagen

Abgesehen von der Bindung würdest du mir also Schlangen empfehlen?

Kommentar von TorDerSchatten ,

Ich bin ein Fan von Vogelspinnen, und es ist ein sehr interessantes Hobby. Außerdem machen die Tiere keinen Dreck, keinen Lärm und brauchen keine Streicheleinheiten.

Für die Schlangen ist mein Mann zuständig, da ist der Aufwand etwas größer, wegen den Futtertieren und dem Säubern der Terrarien, sowie Zeitschaltuhr, Licht, Temperatur und Luftfeuchtigkeit - das alles muß gesteuert werden in Tag- und Nachtabsenkung.

Ich finde alle Terrarientiere sehr interessant, da sie eben KEINE Bindung zum Besitzer haben und somit nicht leiden, wenn sie 8 Stunden allein gelassen werden.

Weiterhin sehr interessant sind Schaben, ich habe argentinische Waldschaben (Überbleibsel aus Fütterung, die ich dann in ein eigenes Terrarium gesetzt habe und die ich sehr lustig finde) und ich überlege, ob ich mir noch Fauchschaben anschaffen sollte. Die sind sehr groß und mit Küchenabfällen (Obst, Gemüse) zufrieden.

Antwort
von Weisefrau, 84

Hallo, die Frage ist, wieviel Zeit hast du am Tag für das Tier. Eine Bindung entsteht immer auf beiden Seiten.

Antwort
von MaggieundSue, 71

Meerschweinchen...die piepsen wenn du nach Hause kommst! ;) Aber sie sollten schon einen grossen Käfig haben. 

 

Antwort
von meilojoy, 84

Hasen, Meerschweinchen
Als Kind hatte ich auch Hasen und mit ihnen hatte ich wirklich eine enge Bindung.
Schildkröten wären auch ideal für eine kleine Wohnung aber mit denen habe ich keine Erfahrung.
Hund oder Katze würde ich dir überhaupt nicht empfehlen

Kommentar von Margotier ,

Hasen darf man nicht halten, das sind geschützte Wildtiere.

Zwei Kaninchen brauchen in Innenhaltung mindestens 4m² rund um die Uhr zur Verfügung, das passt kaum in eine 30m²-Wohnung. Meerschweinchen bauen meist keine nennenswerte Bindung zum Halter auf und beanspruchen, wenn man sie tiergerecht (ein kastriertes Böckchen mit mindestens zwei Weibchen) hält, immerhin noch an die 3m² Grundfläche.

Schildkröten haben, je nach Art, in der Wohnung überhaupt nichts verloren oder ihre Haltung ist äußerst aufwändig und der Platzbedarf hoch. Eine Bindung aufbauen tun sie auch nicht.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Schildkröten die sich für Anfänger empfehlen - europäische Landschildkröten. Benötigen ein beheiztes Gewächshaus/Frühbeet mit großem Außengehege. Sie können nur mit Wiese und Salat als Leckerli ernährt werden und brauchen natürliche Sonnenstrahlen sowie die Kältestarre. Sprich, man kann sie in keiner Wohnung artgerecht halten. 

Andere Arten, die man innen halten sollte meist auch nur im Eigenbau. Da viele Terrarien einfach zu klein, zu trocken und zu stickig sind. Diese beanspruchen jedoch viel Platz und gehören in fachkundige Hände. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community