Frage von agentandy1809, 45

Welches Haustier perfekt passt zu mir?

Hallo Community, ich will ein Haustier haben weiß aber nicht genau was. Es sollte ein tropisches Tier sein vielleicht auch ein Reptil. Ich will es aber auch mal in die Hand nehmen und es streicheln. Es sollte nicht zu teuer von der Anschaffung und Haltung sein. Ich hoffe ihr könnt mir sagen was ich für ein Haustier nehmen soll.

Antwort
von lacertidae, 13

Zum Thema Reptilien:

Es sind reine Beobachtungstiere, deshalb kein unnötiges Anfassen oder Rumtragen etc. Das Tier wird keinen Kontakt zu dir suchen oder dich gar wiedererkennen. Es wird auch nicht auf seinen Namen hören. Es hat an dir kein Interesse. Es will auch nicht spielen, kuscheln oder sonst irgendwie beschäftigt werden. Im Laufe der Monate / Jahre kann es sein (kein Muss!), dass das Tier lernt das wenn sich jemand Grosses dem Terrarium nähert es meistens Futter gibt.... und verfressen sind fast alle.

Ziel der Terraristik ist es, den natürlichen Lebensraum des Tieres in deinem Terrarium möglichst optimal nachzubilden. Dein Tier lebt schliesslich 24 Stunden am Tag dort. Dort findet es dann optimale Lebensbedingungen an die es über die zurückliegenden hunderttausende von Jahren perfekt angepasst ist. Da du ein Reptil aus den Tropen haben willst musst du dessen tropischen Lebensraum in deinem Terrarium nachbilden. Also sehr viele Pflanzen, warm und feucht (Beregnungsanlage).

Reptilienhaltung ist nicht billig. Der Kaufpreis für das Tier ist i.d.R. so gut wie vernachlässigbar günstig. Viel üpiger sind die Kosten für die notwendige Technik. Vor allem aber schlagen die Tag für Tag anfallenden Stromkosten zu Buche - und zwar so lange das Tier lebt. Die meisten Reptilien leben im Durchschnitt rund 10-20 Jahre. Es gibt aber natürlich auch Ausnahmen davon - sowohl nach unten als auch nach oben (abhängig von der Art).

Überlege es dir bitte gut ob du sowas haben willst. Sehr viele Reptilien leben in Deutschland unter schrecklichen Bedingungen. Zu dunkel, zu kleine Terrarien und zu kalt weil man erst nach Kauf des Tieres festgestellt hat dass das Zeugs ja alles extrem teuer ist. Dazu werden die Tiere dann permanent angefingert und rumgetragen weil man nicht versteht, das Reptilien komplett anderst sind wie wir Säugetiere.

Viel Erfolg bei der für dich richtigen Entscheidung 

Antwort
von 16Lili12, 21

Afrikanischer Weißbauchigel. Braucht allerdings so viel Platz wie Chinchillas.

Antwort
von BrightSunrise, 27

Bartagamen können mitunter sehr zahm werden.

Informiere dich bitte aber ausreichend über deren Haltung.

Grüße

Antwort
von gadus, 22

Schau dir diesen netten Gesellen einmal an:https://de.wikipedia.org/wiki/Korallenfinger-Laubfrosch   LG  gadus

Kommentar von gadus ,

Er ist nicht so klein wie der einheimische Laubfrosch.   LG  gadus

Antwort
von Tokeh, 16

In der Anschaffung sind Tiere generell teuer. Egal ob Hund, Katze, Kaninchen , Leopardgecko oder Seidenäffchen!

Die monatlichen Kosten bei Reptilien, Fischen und Amphibien sind recht klein. Hier mal ne Liste:

  • Leopardgecko. In die Hand nehmen bitte eher selten
  • Zwergbartagame. Braucht weniger Platz als normale Bartagame, die normalen sind aber besser geeignet um sie in die Hand zu nehmen
  • Bartagame. 2m Terrarium, kann man auch rausnehmen
  • Kornnatter. Die meisten sind schon von natur aus zahm, es gibt aber auch bissige. Kornnattern sind harmlos.
  • grüner Leguan. Wenn du Platz hast für ein 3m Terrarium kann dir ein Leguan viel Spass bereiten.
  • Gambia Riesenhamsterratte. Ist riesig, wie eine Katze! Braucht grosses Gehege aber sehr spannend
  • Vögel. Sind auch tropisch!
Kommentar von jaybee73 ,

das sind aussagen, die ich absolut nicht nachvollziehen kann. wenn du so gar keine ahnung hast, schreibe bitte lieber gar nichts. kein reptil ist zum streicheln da. es sind absolute beobachtungstiere. vögel sind nicht zwingend immer tropisch... kornnattern sind mitnichten meist schon von natur aus zahm und eine zwergbartagame braucht genauso viel platz wie eine streifenköpfige bartagame... und die monatlich anfallenden kosten sind bei reptilien durchaus nicht klein, ganz im gegenteil.

gruß jana.

Kommentar von Tokeh ,

Wer sagt dass ich nicht aus Erfahrung spreche? Alle Kornnattern die ich kenne sind seit dem sie ihr Ei verlassen haben mehr oder weniger zahm, und das sind einige! Eine Zwergbartagame könnte man durchaus in einem 150cm Terra halten, pogona vitticeps würde ich darin niemals halten!

Die monatlichen Kosten sind klein.Ich halte Katzen, Kornnattern und Jungferngeckos und kann sagen dass es einen gewaltigen Unterschied macht, Katze oder Reptil! Die Katzen kosten im Monat ohne TA und neues Spielzeug o.Ä 60-80.- . Die Schlangen kosten im Monat 14.-, ohne neue Leuchtmittel oder Einrichtung. So teuer sind diese jedoch nur weil ich das Futter in der örtlichen Tierhandlung kaufe! Ich könnte sie auch mit Internetfutter füttern und da würden 5.- etwa reichen!

Klar sind Reptilien beobachtungstiere, jedoch ist es verständlich dass ein Anfänger seine Tiere auch mal berühren will. Ich selbst war bei meinen Kornnattern anfangs auch so, aber mit der Zeit lernt man eben dass es für die Tiere nicht so toll ist! Und der Anfänger wird Kontakt zu seinem Tier suchen. Also besser zu einer sehr wohl zutraulichen Kornnatter oder Bartagame als zu einem Königspython der dann aus Angst die Nahrungsaufnahme einstellt!

Und die Vögel die man sich als Anfänger so hält (Wellensittich, Nymphensittich, kanarienvögel, Agaporniden...) sind exotisch, wer hält schon einheimische Vögel!

Antwort
von Timh2512, 21

Kommt drauf an ob du Spinnen magst?

Kommentar von agentandy1809 ,

Ne leider nicht

Kommentar von Timh2512 ,

Hn :/ Guck doch mal in einer Zoohandlung was sich da so finden lässt ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten