Frage von smileywithmusik, 89

Welches Haustier mit Katze?

Liebe Community,
Ich wollte mein eigenes Haustier haben ich weiß nur nicht welches ich nehmen kann weil wir eine Katze haben, die einzige Bedingung ist das es im Käfig lebt und man den Käfig in ein Regal stellen kann kennt ihr eins was die Katze nicht aggressiv macht?

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze, Katzen, Tiere, 49

Kein Tier hält man im Käfig und stellt man ins Regal.... . Käfighaltung ist bei keinem Tier artgerecht, zumal die Käfige, die es im Handel gibt, meist viel zu klein sind.

Warum schafft ihr euch nicht eine zweite Katze an, das wäre doch viel logischer. Zumal man Katzen nicht einzeln halten sollte. Soziale Isolation führt bei Katzen auf Dauer zu Verhaltensstörungen. Die zweite Katze setzt sich sicher auch mal ins Regal, wenn du ihr dort eine Decke hinlegst ;o) .

Schau mal bei diebrain.de nach artgerechter Haltung von Nagern (das ist ja sicher das, was dir vorschwebt...). Da wirst du feststellen, dass du da eine falsche Vorstellung davon hast. Kaninchen z.B. darf man niemals einzeln halten, mindestens paarweise. Und jedes Tier braucht 2-3m² Platz. Hamster hält man im Terrarium und nicht im Käfig, und verlangen schon ein sehr breites Regal... . 

Nur ist das Problem, dass der Hamster dann am Herzinfarkt stirbt, wenn er von der Katze belauert wird. 

Kein Nagetier passt zu einer Katze. Das müsste dann sicher in einem abgeschlossenen Raum gehalten werden, wo die Katze niemals hin darf. Nagetiere fallen ins Beuteschema der Katzen. Ebenso Vögel. Und auch Vögel darf man niemals einzeln halten, brauchen eine sehr große Voliere, und täglichen Freiflug.

http://www.diebrain.de/

Eigentlich bleibt als zweites Haustier nur eine Katze :o) .

Kommentar von smileywithmusik ,

Das mit der zweiten katze geht leider nicht weil unsere katze mit einer anderen katze nicht köarkommt

Kommentar von polarbaer64 ,

Das ist die Schutzbehauptung all derer, die noch nie eine zweite Katze hatten. Auch eure Katze wird mit einer anderen Katze klar kommen, wenn man sie lässt. Wer natürlich sofort aufgibt, weil die Katze eine andere anfaucht, hat ein für allemal keine Ahnung.

Eine Vergesellschaftung ist nicht in 24 Stunden erledigt. Bis Katzen sich kennen- und mögen gelernt haben, vergehen viele Wochen bis Monate. Zu einer Vergesellschaftung gehört dazu, dass beide Katzen anfangs brummeln und fauchen und sich auch mal kloppen. Das Fauchen und Knurren ist die pure Angst vor dem Neuen. Zu Beginn müssen sie erst mal ihre Rangordnung klären und ihr Revier teilen lernen. Das dauert. Es gibt in der Regel keine Katze, die man nicht mit etwas Geduld vergesellschaften kann.

Die Behauptung "Meine Katze kommt mit keiner anderen klar" basiert in der Regel auf Revierbegegnungen im Freien, wo die Katze mal eine andere angebrummelt oder verjagt hat. Oder auf solche Fehlversuche "wir holen mal kurz eine Katze und probieren aus, was passiert".... .

Du siehst, deine Ausrede zählt nicht... . 

Kommentar von tanztrainer1 ,

Uns lief mal ein kleiner Kater zu. Da war die Maunzi kurz erst mal sauer und verzog sich auf den Dachboden. Aber schon am nächsten Tag hat sie das Katerchen dann bemuttert. Außerdem hatte ich zu meinen Katzen auch noch Hunde, und die haben sich ganz toll miteinander verstanden.

Antwort
von Sesshomarux33, 31

Hallo, 

bevor du dir weitere Tiere anschaffst, solltest du erstmal deine Katze artgerecht halten. Katzen sind soziale Tiere und leiden alleine. Das deine Katze angeblich keine anderen Katzen mag liegt entweder daran, dass ihr keinen passenden Partner für sie gefunden habt oder ihr habt sie falsch vergesellschaftet - wie habt ihr die Katzen zusammengeführt? 

Wenn deine Katze einen Artgenossen hat. Dann kannst du dir Gedanken über ein neues Haustier machen. Allerdings nicht unter den Voraussetzungen "ab in Käfig und auf´s Regal". Du sollst Tiere halten, die dich interessieren und denen du gerecht wirst. Überleg dir also gut, wo dein Interesse im Tierbereich ist, informier dich über das Tier und überlege, ob du diesem Tier ein artgerechtes Leben schenken kannst. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort
von FataMorgana2010, 49

Wie groß ist denn dein Regal? Selbst ohne Katze finde ich einen Platz im Regal für die meisten Tier viiiieeel zu klein. 

Das ist ein Tier, keine Deko. 

Kommentar von smileywithmusik ,

Das Regal hat den abstandt 42 cm bus zum anderen Regal

Kommentar von polarbaer64 ,

... und in die 42 cm muss das Tier? NEIN! Das geht nicht, tut mir leid...

Antwort
von honighunger, 20

Ich habe Katzen und Ratten nur die Ratten sind im käfig

Kommentar von smileywithmusik ,

Klappt es denn das die Katze nicht die ganze zeit vorm käfig sitzt?

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Ratten in einem Käfig mit 42cm Länge ist Tierquälerei. Ratten sind Rudeltiere und sollten mindestens zu viert in einer großen Voliere mit mehreren Etagen leben. Die kannst du nicht einfach ins Regal stellen. Zudem brauchen Ratten mehrere Stunden täglich Auslauf und geistige Auslastung - sind sehr intelligente Tiere.

Kommentar von honighunger ,

wer sagt den das der Käfig klein ist. ja es klappt meine Katzen interessieren sich null für die ratten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community