Frage von SamsungGalaxy97, 76

Welches Haustier kostet nicht allzu viel geld?

Hallo,

Also ich habe ja schon einen 35 kg Hund.

ich kümmere mich gut um ihn, hat freilauf im garten und darf jeden tag spazieren gehen ( sogar wenn ich mal krank bin, darf er spazieren gehen, dann eben halt nur nicht mir, wenn mir ja schon im sitzen schwindlig ist, kann man unmöglich mal 5 km laufen ).

Hat auch Kontakt zu anderen Hunden.

Tja, kostet eben 50 euro pro Monat futter. Tierarzt einmal im jahr 80 euro. Tja, ist gut das er nie krank wird.

Ist halt eben auch schon etwas älter und spielt eben nicht mehr so gerne und ist auch nicht mehr ganz so fit wie am Anfang, was ja grad das doofe ist, wenn ein Hund nicht mehr gerne spielt.

Ich überleg mir noch ein anderes Tier zuzulegen, weiß nur nicht welches.

Ich mag alle Tiere außer schlangen und spinnen und so giftige Tiere oder Skorpione oder krebse oder so.

Aber alles was gecko ist oder ein fell hat mag ich, oder auch federn, aber ich darf kein vogel halten solang ich daheim wohne, auch keine ratten xD

Was für ein Tier wäre denn eher günstiger wie mein Hund?

PS. ich muss ja auch etwas nach dem Geld gehen, da ich ab September nicht wirklich viel verdien, aber ich hätte doch schon gerne ein Tier noch, weil ich Tiere so lieb und so süß finde und ich gerne Verantwortung für ein Tier übernehme. Und bevor ich mir ein Tier holen würde, würde ich mich vorher sehr genau darüber informieren wie man es artgerecht hält, und Tiere haben es bei mir wirklich gut.

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Haustiere, 51

Übernimm bitte erstmal richtig die Verantwortung für Deinen Hund.

Freilauf im Garten und jeden Tag spazieren "dürfen" ist keine verantwortungsbewusste Hundehaltung, jeder Hund benötigt allermindestens zwei Stunden am Tag Beschäftigung draußen, der Garten gehört nur sehr eingeschränkt zu "draußen".

Ebenso wenig verantwortungsbewusst ist es, das eh schon knappe Geld für ein weiteres Tier auszugeben. Wie willst Du im Falle des Falles hohe Tierarztkosten stemmen? Für den Hund können da schonmal vierstellige Beträge anfallen, und auch bei Kleintieren landet man schonmal im mittleren bis hohen dreistelligen Bereich.



Antwort
von Achwasweissich, 60

Günstiger wie ein Hund, bereit mit dir zu spielen und keine Ratten, da wirds schon langsam eng^^ Ich hab einen Mongolischen Plüschgecko (aka Kater^^) und kann nur sagen das der genau so teuer ist wie der Hund (gleiches Kaliber wie deiner) und eine Spiel- und Schmusegarantie hast du dabei auch noch nicht.

Darf ich fragen wie alt dein Hund ist? Meine erste Lady hat nämlich auch mit 12 noch gespielt und mit mir rumgealbert, etwas langsamer zwar aber dafür oft mit umso mehr Hingabe^^ Meine jetzige Hündin ist mittlerweile 6 1/2 Jahre und wenn ich sie schicke ihren Biber, das Quietschi oder meinem Mann (^^) zu holen freut sie sich und rennt los wie sonstwas. Jeden Morgen gehört es zu einer Art kleinem Ritual das sie ins Bett kommt, sich erst ganz ruhig ankuschelt und dann, wenn wir richtig wach werden spielen, knutschen und albern will. Sie ist zu jeder Schandtat bereit, kann aber auch stundenlang mit dem Kater um die Wette schlafen wenn sich von meiner Seite nichts tut.

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

7 Jahre, aber bei dieser Hunderasse ist eben die Lebenserwartung bei nur 6-8 jahren xD mein Hund hat nur als Welpe gerne gespielt, er rührt eben kein Spielzeug an, außer seinen futterball, und so ein schiebespielzeug wo futter drin ist xD aber sonst nichts.

Vor allem Bälle wie tennisbälle sind auch nichts, der hat die früher total kaputt gemacht immer, was eigentlich mit fast jedem Spielzeug war xD

Früher ist er auch auf federbälle losgegangen, jetzt nicht mehr und es wurde mit ihm ja nie geschimpft wenn er mal einen Federball geklaut hat.

Ist halt ein sehr eigensinniger Hund, da wenn der mal keine lust mehr zu laufen hat, läuft er einfach nicht mehr weiter wie so ein sturer Esel.

Zurücklaufen ist kein Problem, aber noch weiter laufen schon.

ich bin früher oftmals 15 km gelaufen am Tag, jetzt schafft er nur noch 5 km höchstens, meistens nur 3 km.

man merkt das Alter, die 7 Jahre einfach, weil krank ist er ja nicht, sonst hätte der Tierarzt schon was gesagt.

Kommentar von Achwasweissich ,

gut, wenn der Hund alt ist und die Gelenke knarzen (was ja bei fast allen großen Rassen früher oder später los geht) kann ich verstehen das er nichtmehr hinter Bällen her sprinten mag.

Mein Hund kann Bällen etc. auch nichts abgewinnen, noch nie. was sie mag sind Stöckchen (oder auch Bäumchen XD) die sie aber nicht etwa holt sondern mit sich herum trägt...epische Beute *lach* wenn ich dann spielerisch versuche ihr den Stock zu klauen entwickelt sich gerne mal eine wilde Jagd bei der sie natürlich gewinnt, hat ja schließlich Allpfotenantrieb und ne bessere Kurvelage^^ Ich kann den Stock auch bekommen, muss nur ernst werden und "aus" sagen aber das wär ja langweilig für uns beide.

Wenn dein Hund schon so alt ist und in mehr oder minder absehbarer Zeit abtreten wird kümmere dich weiter um ihn, genieße die Zeit die ihr noch habt und wenn deine Familie auch nur ansatzweise vom "Hundevirus" befallen ist dauert es nicht lange bis ein neuer, junger und verspielter Hund die Lücke füllt.

Antwort
von Hyperius, 66

Ich kann deine Situation weitgehend nachvollziehen, aber bedauernswerterweise sollte man nicht nach dem Geld gehen, sondern dem Tier die Freiheiten, die es braucht, ermöglichen. 

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

ich will halt auch mal ein kleines Tier, hatte bisher nur Hunde die um die 35 kg gewogen haben.

Freiheiten haben bei mir alle Tiere, ähm ja mein Hund hat 3 schlafplätze, kriegt immer zur gleichen zeit futter, darf jeden tag spazieren, hat sehr viel freilauf im garten, darf auch mal auf einem Acker springen wenn grad niemand in der nähe ist ( wohn ja auf dem land ) und ja den Hund zahlen ja meine Eltern eigentlich.

Zeit hab ich auch genug, auch in einer Ausbildung hätte ich noch zeit dafür.

Antwort
von Idiealot, 55

Wenn ich deine Wortwahl benutzen darf...

tja, informiere dich mal über terraristisch zu haltende Tiere und die Kosten.

Wechselwarme Lebewesen benötigen UVA/UVB Bestrahlung (kostet Strom), benötigen Terrarien in entsprechender Größe (kosten Geld), und natürlich Lebendfutter (kosten auch Geld)...usw. usw.

Was aber viel wichtiger ist. Information über das Tier. Das bekommst du nicht hier!

Antwort
von xmxni, 59

Wenn man das Geld nicht hat sollte man sich keine Tiere anschaffen, welche dann völlig eingeschränkt und unter schlechten Bedingungen leben müssen.. Meine Schwester hat einen kleinen Hamster, einmalige Kosten von einem großen Käfig (bitte nicht diese kleinen Kisten), Zubehör eben und dann eben Streu, Sand, Futter.. Ist also nicht teuer

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

Ich hab ja Geld, aber eben nicht viel, also ich meine mit meiner frage ein kleineres Tier, das jetzt nicht soviel kostet wie ein Pferd!!

Sorry, falls ich mich falsch ausgedrückt habe, will eben ein kleines Tier oder Tiere haben.

Bei mir und meiner Familie haben es Tiere sehr gut, der erste Hund ist 18 geworden.

Soltle halt nich in die tausende von euros gehen pro Monat, sondern billiger sein als mein Hund, den meine Eltern zahlen.

Kommentar von xmxni ,

Oh okay, dann eventuell einen kleinen Hamster von Züchter ? Die vom Zoohandel beißen nämlich oft und werden nur sehr schwer zahm.

Antwort
von ACCLoeschen, 56

Also ich will es mal so ausdrücken. Richte dich erst mal nach übrigen Geld. Wenn du zum Beispiel nur freie 100€ zur Verfügung hast Monatlich ohne dich selber zu benachteiligen, können Haustiere wie kleine Säugetiere (Mäuse, Hamster oder Ähnliches, ich weiß nicht ob Chinchillas auch günstig sind) oder halt auch Wasserlebewesen wie kleinere Fische eine gute Anschaffung sein. Ich persönlich kann nur sagen das Hamster recht günstig sind von eigener Erfahrung her, Bartagame (von meiner ehemaligen Wohngruppe) waren laut aussagen der Betreuer auch recht günstig von der Haltung her, nur die Anschaffung ist sehr teuer gewesen.

Rechne dir einfach mal dein Monatlich übriges Geld aus. Unter 50€ kannst du es gleich vergessen, 50-100 sollte knapp werden, 100 und darüber lässt sich schon einiges mit Anfangen. Vergiss halt nicht, Reinigung (vor allem Aquarien), Equipment und eventuelle Käfige/Terrarien kosten auch einiges an Geld.

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

Also mein Hund kostet höchstens 50 euro im Monat.

kriegt halt eben nur das billigste futter, da er das teurere futter nicht frisst, nur das billige.

ich red auch nicht von der Erstausstattung, sondern will eben nur die monatlichen kosten mal so unter 50 euro haben, also billiger als ein 35 kg Hund.

Das die erstaustattung Geld kostet weiß ich auch.

Kommentar von ACCLoeschen ,

Die Sache ist die... Verpflegung ist nicht nur von Tier zu Tier anders, sondern auch von Mensch zu Mensch. Wir zum Beispiel Barfen unsere Hunde, kostet echt ne Menge Geld, andere geben Trockenfutter und kommen billiger weg, noch mal andere gehen sogar auf Lebendfutter, das kostet dann erst recht eine Menge. Ist bei anderen Tieren nicht anders. Du kannst einem Bartagam zb. Lebendfutter geben oder halt alternativ Futter, das Ding ist das Tier fühlt sich mit Lebendfutter wohler. Zwischen schnellen Grillen und langsamen Mehlwürmern steckt auch ein unterschied in kosten.

Ich an deiner stelle würde nicht so auf Haustiere setzen, nur meine eigene Meinung. Das Tier muss sich auch wohl fühlen. Will natürlich damit jetzt nicht sagen dass du deinen Hund falsches Futter gegeben hast, wollte nur Beispiele nennen^^

Kommentar von friesennarr ,

noch mal andere gehen sogar auf Lebendfutter

Einem Hund Lebendfutter anzubieten ist verboten.

Barf ist oftmals billiger als Nassfutter und sehr oft Billiger als Trockenfutter, kommt immer drauf an was man füttert und woher.

Kommentar von ACCLoeschen ,

Das ist das Problem... bei uns in der Nähe kostet das Trockenfutter mehr als das Barf, wieder wo anders ist es anders herum. Aber da wir sowohl den Betreiber kennen und auch Stammkunde sind bekommen wir teilweise Rabat und kommen sogar noch billiger weg. Billigere sind weiter weg und haben manchmal auch Lieferkosten egal wie hoch der Einkaufspreis ist.

Das Lebendfutter verboten ist weiß ich, trotzdem gibt es viele die das machen. Ohne es Supporten zu wollen verstehe ich auch warum, man geht dem Jagt Instinkt des Hundes nach.

Antwort
von sweetycube, 55

Ich wollte fast "strumpfbandnatter" hinschreiben, da las ich "keine schlangen", dann wollte ich zebrafinken hinschreiben aber vögel gehen auch nicht xDD Wie wärs mit fischen :3 Die sind süß ^^

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

Fische hab ich auch schon überlegt, aber mit denen kann man halt nichts machen außer die anzuschauen.

Schlangen hasse ich, und vögel darf ich nicht halten, also alles was einen schnabel hat, da haben Eltern was dagegen xD

Aber wenn ich ausziehe wird ich mir einen papagei oder so anschaffen

Kommentar von eggenberg1 ,

um gottes willen -- was  ein papagei kostet ist dir klar??  und das man so ein tier NIEMALAS allein  hält solltest du auch wissen .dazu kommt , wenn ein papagei mal krank wird   dann wirds richtig teuer,weil man da ncith zu einem   normalen tierarzt gehen kann, der kennt sich nicht aus ,da muß man zum spezialisten . so einpaoagei brauct   ein  estra eingerichtetes zimmer ,damit  er sich auch wirklich frei bewegen kann -- du ahst doch jezt schon schwierigkeiten mit  dem gled,wie soll das denn dann  gehen ??

ich dachte  du wärst  schon was älter,aber du scheinst ja noch ganz  jung zu sein, wenn du noch zu hause  wohnst.. wenn du jetzt schon  nich t hin kommst mit dem geld,wie soll das denn dann klappen,wenn du  allein wohnst und miete  und nebenkosten und strom und versicherung zahlen mußt ??

du  kaufst jetzt  schon billigfutter für deinen hund  -wobei ich 50,-€ monatlich für  futter nicht billig bezeichnen würde ,sondern eher teuer (meine 33 kg  schäfermix hündin  wird gebarft und das kostet im monat  37,-€ ) dass dein hund nichts anderes  frißt   ist  für mich eine billige ausrede !

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 17

Wie wäre es mit Meerschweinchen?

Antwort
von Dudlmoser, 54

Ratten sind immer relativ machbar. Aber überleg dir ob du sie artgerecht, also mind. zwei, oder eher nicht halten willst. Beides hat vor- und nachteile. Ich glaube die kosten 25 euro

Kommentar von Dudlmoser ,

*eher nicht artgerecht halten...

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

Ratten darf ich nicht.

Kommentar von Dudlmoser ,

Wieso nicht? Weil es Ratten sind? Immer dieser Tierfaschismus

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

ich wohn eben noch daheim und da haben andere was dagegen gegen Ratten.

Kann ich ja auch nichts dazu.

Kommentar von Dudlmoser ,

AAAchsooo, ja na dann 

Antwort
von Haeschenfan, 6

Huhu!

Wie wärs denn mit Schnecken? Ist mal was, was nicht jeder hat. Kann dir gern genauere Infos drüber geben! :)

Antwort
von eggenberg1, 10

ich denke   du solltest   wirklich -- nur aus  finanziellen gründen ---dir kein weiteres tier  mehr anschaffen- dein hund ist älter  ,da kann schnell mal eine höhere tierarztrechnung auf dich  zukommen.

.  und  du willst  deinem hund  doch auch dann helfen könne,also leg dir jezt schon monatlich einen betrag zurück , den du  dir leisten kannst -- zum ansparen  für eine evtl anfallend höhere tierarztrechnung.

was du a ber machen könntest ist , im tierschutz mithelfen .  wenn ihr ein tierhiem  vor r ort habt , dann frag dort mal ob  sie dich nicht brauchen können - für  futter zubereitung ,  für  pflege , zum katzenstreicheln  usw.   dann hast du kontakt   und  bist aber nicht verpflichtet, weil es dir ja auch  zeitweise wohl nicht  körperlich so gut  geht .

nichts ist schlimmer, als einem tier nicht helfen zu könne,weils geld nicht mehr  reicht!

Antwort
von michi550, 20

flöhe sind sehr günstig. da hat dein hund auch spaß dran.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community