Frage von twinsmom, 154

Welches Haustier, Kleintier kann es, soll es sein?

Mein Sohn hatte bis gestern ein wirklich schönes Aquarium, leider haben die Dichtungen nach zwei Jahren aufgegeben und plötzlich stand alles unter Wasser. Ein Aquarium kommt für mich als Mutter nicht mehr in Frage. Die Fische sind in unser großes Aq gezogen. Das Wasser hat sich sofort einen Weg ins Eg gesucht, das möchte ich nicht mehr riskieren. Mein Sohn ist geistig behindert und 11 Jahre alt. Ich übernehme die Aufsicht und Pflege der Tiere im Haushalt. Und das wie ich hoffe sehr gewissenhaft. Ich dachte erst an einen Hamster, das fällt flach weil diese nachtaktiven Tiere erst ab 23:00 uhr oft fit werden. Und daher würde ich den Hamster ungern im Schlafraum eines Kindes haben. Terraristik kenn ich bisher noch nicht würde mich aber gern damit auseinander setzen. Wichtig mein Sohn braucht kein Kuscheltier. Wir leben ländlich mit Hund Katz und Co. Die Fische waren ein ökologisches System was ihn begeisterte. Farbenfroh. Pflanzen die instand gehalten werden mussten. Chemische Vorgänge die beobachtet wurden. Fische die nach Ort und Platzvermögen ausgesucht wurden. Platz ist folgender zu Verfügung. 120 cm Länge, 120-150 cm Höhe, 60 cm Tiefe. Auf gar keinen Fall Spinnen oder Insekten. Die sind mir gruselig und ich muss ja füttern und reinigen und evtl. Beschäftigen. Vielen Dank für Eure Tipps

Antwort
von SonjaLP1, 86

Was hälst du von Chamäleons .?

Chamäleons sind unheimlich interessante und faszinierende Tiere. Durch
die Mimese, die besonderen Augen und den außergewöhnlichen Wiegegang sind Chamäleons wunderbar zu beobachten.

Es wird also nie langweilig mit diesen Tieren. Dazu trägt auch das Jagdverhalten der Tiere bei, wobei Sie ihre Beute mit einem Zungenschuss fangen.

Mehr dazu , siehe Link - Allgemeines zu Chamäleons - http://www.terrarium-wissen.de/tiere/chamaeleon-arten-herkunft-lebensweise/

Kommentar von twinsmom ,

Danke für Deinen Link werde mich gleich mal einlesen. 

Kommentar von MaraleinBenny ,

...ist aber definitiv kein Tier, das für Anfänger im Bereich der Terrarienhaltung geeignet ist...

Kommentar von SonjaLP1 ,

Naja , es war nur ein Vorschlag . Vielleicht hilft dir dieser Link .? - Terraristik - http://www.acanthurus.de/Starthilfe.html

Kommentar von MaraleinBenny ,

Jaa weiß schon. War auch nicht gegen dich gemeint. Ich seh leider einfach zuviel, wie die armen Tiere gehalten werden, weil jeder denkt das ist so easy. Da Weise ich lieber gleich darauf hin ;) 

Antwort
von BrightSunrise, 65

Vielleicht wären Ratten etwas. Sehr schlaue Tiere, mit denen man sich gut beschäftigen kann und die teils auch sehr handzahm werden.

<

p>Weitere Infomationen findest du in Büchern oder im Internet, z.B. auf http://ratten.nagetiere-online.de/.</p>

Liebe Grüße

Kommentar von twinsmom ,

Da hatte ich auch dran gedacht. Wie ist das denn geruchstechnisch? Mein Freund früher hatte eine (oder mehrere?!?) das roch etwas streng. Meine Mutter hatte dann gemeint das wäre immer so. Wie gesagt. Handzahm ist bei ihm nicht so wichtig. Ich würde ein evtl. Terrarium auch absperren. Zum Schutz der Tiere. Einfach wegen seiner Behinderung. Und unsere Katze hätte bei Mäusen und Ratten auch was zu sagen. Ganz abgesehen davon das ich glaube das hier im Haus eh Mäuse Leben. Die meine Katze kalt lassen argh. Ich seh schon das wird bei mir eher nichts. Muss ich mir anschauen.

Kommentar von BrightSunrise ,

Ich hatte noch nie Ratten, dazu kann ich leider nichts sagen, aber auf der von mir geposteten Seite steht dazu:

"Einige Menschen empfinden den Geruch von Ratten als unangenehm. Mit der richtigen Einrichtung des Rattenkäfigs und einer entsprechenden Hygiene ist dieser Geruch aber durchaus auf den leichten Eigengeruch der Ratten zu reduzieren. Ratten stinken nur dann, wenn etwas mit der Käfigeinrichtung oder der Hygiene nicht stimmt."

Ansonsten schau doch mal hier: http://www.welches-haustier.de/

Kommentar von MaraleinBenny ,

Wenn der Käfig ordentlich und sauber bleibt, riechen Ratten nur minimal. Man riecht aber wohl jedes Käfigtier...

Kommentar von Viowow ,

ratten brauchen aber wesentlich mehr platz als du bieten kannst...

Kommentar von MaraleinBenny ,

VdRD empfiehlt für 3-4 Ratten 120x70x50...ich denke mit 150x150x60 haben die ausreichend Platz! 

Antwort
von MaraleinBenny, 49

Von chamäleons würde ich ehrlich gesagt abraten, wenn du im Bereich Terraristik noch keine Erfahrung gesammelt hast. Chamäleons brauchen Lebendfutter wie Fliegen, Heimchen, Grillen, Schaben, Heuschrecken usw...da haste immer Insekten zuhause. Zudem sind chamäleons sehr Stress anfällig und können aufgrund kleinster haltungsfehler erkranken! 

Sollte es dennoch ein Chamäleon werden, bitte gut einlesen und viel mit der Materie beschäftigen. Da gibts einiges Interessantes, Wissenswertes, das vielleicht nicht in jedem Buch steht. Kannst dich sonst auch gern melden. 

Im Bereich der Terrarienhaltung würde ich für Anfänger zB Bartagamen empfehlen. Oder Tiere wie Frösche Gottesanbeterinnen o.ä. Bartagamen verzeihen einem auch mal gern n Fehler was die Haltung betrifft. 

Bei Terrarientieren sollten auf jeden Fall die hohen Kosten bedacht werden. Das Tier ist da nicht das teuerste. Terrarien die geeignet sind, Kosten mit Einrichtung schnell mal mehrere hundert Euro, je nachdem welches Material und welche Technik. Auch die laufenden Stromkosten von mehreren Lampen (bei mir zB 3 Lampen mit 70w & 2 kleinere) die jeden Tag 12h brennen, sollten nicht unterschätzt werden. Mal ganz abgesehen von den teuren Tierarztkosten bei Reptilien. 

Was hältst du von Kaninchen, Ratten, Chinchillas oder Frettchen? Die kann man auch gern mal rausnehmen, sind weniger kostenintensiv und man kann sich super beschäftigen damit. 

Kommentar von Viowow ,

entschuldige, aber: hast du das platzangebot überlesen???kaninchen, ratten, chinchillas oder frettchen???? kaninchen brauchen minimum 4 m2 auf einer fläche. chinchillas und ratten eine minimum 2 meter hohe voliere mit grundmaßen über 1m2 und frettchen leben wie katzen im haushalt. zudem braucht man bei kaninchen und frettchen mindestens 2 und bei ratten und chinchillas 3-5.....

Kommentar von MaraleinBenny ,

Frettchen werden unter anderem frei gehalten...ein Käfig wird dennoch meist genutzt und auch benötigt. Dafür würde der Platz reichen! Ebenso für Ratten...1,50 ist mehr als ausreichend! Außerdem hab ich nirgends gelesen, dass sie es ablehnt, zB von einer Art zwei oder mehr Tiere zu halten! 

Außerdem nehme ich stark an, dass sie sich mit dem Thema noch näher auseinandersetzen wird, wenn die Vorstellung konkret wird. Dies waren Ideen...und wie gesagt, abgesehn vom Kaninchen (wo ich auch an Freigang gedacht habe, wenn sie ländlich wohnen) oder Chinchilla reicht für angegebene Tiere der Platz aus!

Kommentar von jaybee73 ,

hi,

bartagamen sind für den platz, der zur verfügung steht, absolut nicht geeignet. unter 150x80x80cm für ein einzeltier ist nicht zumutbar.

lg jana

Kommentar von MaraleinBenny ,

Hey :) okay danke für die Info :) 

Kommentar von Viowow ,

nur weil ein käfig meist genutzt wird, heist das nicht, das es richtig ist...

Antwort
von Viowow, 31

auf der fläche die zu verfügung steht kannst du nur ein kleines auqa oder ein kleines terra stellen. hamster würde evtl gehen, bist du ja aber schon ab, dann würden evtl noch wüstenrennmäuse gehen. alles andere( ratten, kaninchen, degus, frettchen,etc) wäre pure tierquälerei auf den maßen.

Antwort
von Dracornis1988, 17

Ich finde es ja wirklich interessant, wie viele hier munter irgendwelche fleischfressenden Reptilien vorschlagen… Die Frau hat gesagt sie hat ein Problem mit Insekten. Wie soll sie bitte das Lebendfutter verfüttern? 

Man man man...

Ich tendiere wie einige andere hier auch zu Ratten oder Mäusen.

Reptilien sind zwar ganz interessant bei der Jagd, aber sicher nichts für Leute, welche Probleme mit dem Futter ihrer Tiere haben werden.

Antwort
von OtakuMiyuki, 67

Es gibt ja auch Leute die Echsen halten. Vielleicht könntest du das auch machen. Oder eine Schildkröte. Die sind schön ruhig und stören auch nicht.

Kommentar von twinsmom ,

Da muss ich mich einlesen. Ich denke Schildkröte würde gern solange es ohne Wasser ist. 

Kommentar von OtakuMiyuki ,

es muss ja keine Schildkröte sein die im Wasser lebt oder viel schwimmt.

Kommentar von tupper4ever ,

Keine Schildkröte bitte, die brauchen Freiland. Ferner sind Schildis fürs Terrarium so exotisch, dass nicht nur die Tiere exorbitant teuer sind, sondern auch die Haltungsbedingungen wie Licht und Wärme, Luftfeuchigkeit und Platzanspruch.

Antwort
von Rendric, 83

Ein Terrarium würde ich dir nicht empfehlen, da diese sehr kostenintensiv sind, die Tiere eher träge und es wenig zu gucken gibt für den Jungen. Und vorallem weil Terrariumtiere eigentlich keine Haustiere sind. Schlangen, Leguane und Co sollten nicht im Haus gehalten werden.

Wie wäre es mit Mäusen? Da ist immer Trubel im Käfig und sie sind pflegeleicht. 

Nur manche Mäuse sind auch eher nachtaktiv.

Oder Wellensittiche?

Kommentar von twinsmom ,

Danke für Ihre rasche Antwort. Bei einem Vogel hätte ich bedenken gegenüber unserem Kater. Ich habe aber auch noch nie eine natürlich ausgestattete Voliere gesehen. Gibt es das überhaupt? Ich glaube da reicht unser 120 Platz aber nicht aus?!?

Kommentar von Dracornis1988 ,

Terrarientiere sind keine Haustiere?
Vertrittst du diese Meinung auch bei Tieren die fast nur noch in privaten Beständen existieren weil sie in freier Wildbahn kaum noch existieren?

Wenn man sich gut genug informiert, kann man solche Tiere durchaus sehr sehr artgerecht halten!
in diesem Fall dazu raten würde ich ja allerdings auch nicht, Details dazu kann man meiner Antwort entnehmen.

Antwort
von lkaso, 34

Hmm... Wie wäre es denn mit einem "giant day Gecko" (oder wie man sie auch nennt "großer Madagaskar tag Gecko") die sehen echt schön aus und sind im Gegensatz zu vielen andren Reptilien auch noch Tagaktiv
und bei dem Platz den ihr zur Verfügung habt könntet ihr sogar mehr als einen halten. Aber du musst dir im klaren sein das diese Tiere (wie auch Chamäleons) lebende Insekten fressen... Aber ansonsten sind das echt tolle Tiere und das Terrarium kann auch echt schön und dekorativ aussehen wenn man sich ein wenig Mühe bei der Gestaltung gibt :)

Sollte dich das näher Interessieren lies kannst du dir das ja mal durchlesen.

http://www.biotropics.com/html/phelsuma_grandis.html

LG.

Kommentar von lkaso ,

"Upsi" denk dir das "lies" da oben einfach weg. 😅

Antwort
von moralcannibal, 35

Vielleicht griechische landschildkröten oder degus ? Degus sind so etwas wie eine maus aber etwas größer , man bräuchte einen etwas höheren käfig , denn sie springen sehr gerne und auch hoch , schildkröten kann man draussen halten oder drinnen in einem terrarium , da brauch man eine wärmelampe

Kommentar von tupper4ever ,

Bitte keine Empfehlungen geben wenn man keine Ahnung hat. Schildkröten gehören nicht in Terrarium. Und schon gar keine Griechen. Schlimm, wenn Leute Tiere mit so wenig Ahnung zum Tode verurteilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community