Frage von Buffy5,

Welches Grafiktablett für Photoshop?

Hallo

Ich arbeite schon länger mit Photoshop. Da ich Hobbymäßigg ein wenig fotografiere und danach die Fotos am PC bearbeitet ( Gegenstände, Personen ausschneiden etc:) Möchte so um die 90 Euro ausgeben Worauf muss cih da achten Druckempfindlicihkeit, Größe des Tabletts A4 oder A5. WEr hat shcon Erfahrung und kann mir helfen?

Antwort von immanuelk,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn du häufig mit einem Graphiktablett arbeitest empfehle ich dir das Intuos (Din A5) von Wacom, aus folgenden Gründen: Das Tablett ist stabil gebaut, die stifte reagieren sehr genau auf druck und Neigung. Egal ob sich die Stiftspitze im Photoshop bei druck vergrößern soll, oder der Farbauftrag sich verändern soll, alle Daten lassen sich bequem im Photoshop einstellen. Schau mal bei ebay, da werden die Tabletts relativ günstig angeboten.
Eine andere Alternative zum Intuos, ist ein Tablett von Manhattan, allerdings hab ich die Erfahrung gemacht, dass diese Geräte einer Dauerbelastung nicht lange standhalten... ein weiterer Nachteil ist die Batterie, die der Stift benötigt und diesen relativ schwer macht.

Antwort von Jormungand,

Der Marktführer in Sachen Grafiktablett ist eindeutig Wacom. Soweit ich weiss gibt es keinen anderen Anbieter, der ohne Batterien im Stift auskommt. Du bekommst sehr gute Qualität, aber das kostet natürlich auch! Inzwischen sollte die Druckempfindlichkeit (z.B. stärkerer Druck führt zu dickerem Strich) zum Standard gehören. Bessere und teurere Tabletts unterstützen auch die Neigung des Stifts, wenn du beispielsweise Airbrush simulieren willst. Das höchste aller Gefühle ;) wird wohl durch das Wacom Cintiq ausgelöst, auf dem du direkt dein Screen dargestellt wird - du malst sozusagen auf den Bildschirm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community