Welches Gesetz würde in Kraft treten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sollte es zu Verhandlungen kommen, so gilt das Jugendstrafrecht.

Ein ähnlicher Fall fiel mir direkt ein als ich deine Frage las:
Ein Jugendlicher hatte jemanden umgebracht - einige Jahrzehnte später entdeckte man die Leiche und konnte ihr den Mörder zuordnen, der bis dahin schon ein älterer Mann war.
Es wurde dennoch nach dem Jugendstrafrecht verhandelt (Mord verjährt nicht) - es klingt sehr abstrus, ist aber tatsächlich so gewesen. ;)

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird nach dem Strafgesetzbuch der damaligen Zeit gehandelt, aber da eine Strafe bis zum 21. Lebensjahr mit Jugendstrafrecht geahndet werden kann, bleibt es also "doppelt" bei diesem...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die gegenperson eine Anzeige erst 4-5 Jahre später stellt ist die Sache vermutlich verjährt. Also überhaupt keine Strafe.

Wenn die Sache nicht verjährt ist dann wird nach Jugendstrafrecht verhandelt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gilt die Gesetzeslage die zur Tatzeit anwendbar war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?