Welches geschichtliche Ereignis würdet ihr ändern?

... komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Guten Abend Mladen,

das ist natürlich eine sehr hypothetische Frage, aber wenn es denn möglich wäre würde ich bereits das Attentat von Sarajevo am 28. Juni 1914 auf den Thronfolger Österreich-Ungarns, Erzherzog Franz Ferdinand, und seine Gemahlin Sophie Chotek, Herzogin von Hohenberg verhindern, das den ersten Weltkrieg zur Folge hatte, der nach Ansicht vieler Historiker überhaupt erst das Fundament für den zweiten Weltkrieg legte.

Es wäre wunderbar, wenn der Welt und vor allem Europa diese beiden katastrophalen Kriege erspart geblieben wären.

Welches historische Ereignis hättest du verhindert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chris10021999
14.08.2016, 15:39

Dann hätte es wahrscheinlich keine EU und somit keine 60 Jahre Frieden gegeben. Und wir wären alle nicht geboren^^

0

Den Wintereinbruch 1941 in Russland. Wäre Väterchen Frost nicht eingetroffen, hätte die Wehrmacht Moskau erobert und somit gegen die Sowjetunion gesiegt. ;)

Nein jetzt mal ehrlich, ich würde die Krönung von Wilhelm II. verhindern. Ganz einfach deswegen, weil sonst ein neuer Kaiser her müsste. Dann wäre jemand Kaiser geworden, (der Name ist mir entfallen) der keinerlei Interesse an deutschen Kolonien in Afrika hatte. Zudem wollte er Bündnisse mit Russland, England und den USA eingehen. Zwangsweise dann wahrscheinlich auch mit Belgien und Frankreich. Dies hätte zumindest verhindert dass das deutsche Reich vielen Staaten 1914 den Krieg erklärt hätte. Ein erster bzw. zweiter Weltkrieg wäre so möglicherweise vermindert bzw. ganz verhindert worden. Denn mal ehrlich, wer sollte gegen dieses Bündnis noch Krieg führen wollen?

Hoffentlich konnte ich dir helfen.
Ich möchte hierbei noch betonen, dass dies meine Meinung ist und es danach nicht so hätte kommen müssen. Es ist nur eine Vermutung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sagittarius1989
27.09.2016, 13:17

Der Kaiser hat den ww1 verhindern wollen.

0

Welches geschichtliche Ereignis würdet ihr ändern?

Die Entstehung der Menschheit.

-----------------------------------------

Nein, im Ernst: Ich würde KEIN EINZIGES geschichtliches Ereignis ändern wollen, sondern mich auf die Gegenwart konzentrieren.

Der Grund? Ich mache es an einem Beispiel fest: Ohne den ersten Weltkrieg hätte es die Weimarer Republik nicht gegeben. Ohne den zweiten Weltkrieg hätten wir die EU - und damit den LÄNGSTEN FRIEDENS-ZEITRAUM IN EUROPA SEIT BEGINN DER GESCHICHTSSCHREIBUNG - heute nicht.

So grausam es ist: Eines führt immer zum Anderen. 

Und ich würde mich viel eher darauf konzentrieren, die heutigen Menschen davon zu überzeugen, dass man die grausamen Schritte auslässt. Denn sie haben alle Mittel, um sich selbst bilden zu können. Das war früheren Generationen versagt. Sie waren auf die Propaganda als Mittel der Informationsverbreitung angewiesen.

Ein Übergang von der Weimarer Republik zur Bundesrepublik zur "Vereinigten Föderation von Europa" wäre auch ohne Krieg, Not, Hunger, millionenfachen Tod und unglaubliches Elend möglich. Das Verhindern eines Hitlers wäre einfach nur mit ein bisschen fundamentaler Bildung möglich gewesen. 

Doch dazu braucht es einen wachen Verstand, der sich nicht von Rassisten, sogenannten "Konservativen", Kriegstreibern und (potenziellen) Kriegsgewinnlern missbrauchen lässt...

Denn Kriege sind seit dem Anbeginn der Zeit ausschließlich Mittel der Reichen & Mächtigen; noch mehr Reichtum und Macht anhäufen zu können, und die Rechnung dafür die Armen bezahlen zu lassen...

DAS lehrt uns Hiroshima. DAS lehrt uns der Zweite Weltkrieg. DAS lehrt uns der Erste Weltkrieg. DAS lehren uns all die Kriege der Gegenwart und Vergangenheit. Und zwar: Aus. Nahms. Los. Alle.

Und weil der Verstand der Menschen in der Vergangenheit nicht so weit reichte, das zu erkennen, ist der einzige - der WIRKLICH EINZIGE - Hebel zur "Verbesserung der Welt" in der Gegenwart zu finden: Wer heute noch behauptet, dass er diese Lehren nicht versteht, der ist im Angesicht der erschlagend eindeutigen Fakten entweder strunzdumm oder reich bzw. mächtig...   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ehrlich gesagt 3 Sachen gerne verhindern wollen haha. 1. Die Einwanderung von Europäern und Amerikanern nach Japan, da wir die alte japanische Kultur total zerstört haben. 2. Die Atomangriffe auf Japan, da dadurch viele historische Städte und somit Häuser/Paläste/Hafen zerstört wurden. 3. Hitler. Wenn er nicht gewesen wäre, müssten wir, die 5. Generation nach Hitler, nicht aus schlechtem Gewissen seinen Mist ausbaden und in dieser Krise momentan leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DEn Beginn des 1. Weltkrieges. Also die Mobilmachung der deutschen Wehrmacht und die bedingungslose Zusage von Wilhelm II. an den österreichischen Kaiser, dem beizustehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fuchssprung
13.08.2016, 22:33

Damit wäre nicht nur der erste Weltkrieg verhindert, sondern auch gleich der zweite Weltkrieg. Es hätte keine Sowjetunion und keinen Stalin gegeben, keinen Hitler und keine A Bombe. Es wäre genau der richtige Moment die Geschichte zu ändern.

1

Die Eroberung Konstantinopels (früher Byzanz) durch die Türken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abibremer
12.03.2017, 17:03

Sachertorte und Wiener Kaffeehauskultur ade!

0

KEINES weil jede geschichtliche Veränderung gut dazu getaugt hätte, meine Geburt zu verhindern. Ein Paradoxon was "Zeitreisen" als höchst gefährlich entlarvt. Genaueres erschliesst sich durch die Filmserie "Zurück in die Zukunft" mit Michael J. Fox und Christopher LLoyd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Adam den Apfel gegessen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Internetzugriff
16.08.2016, 11:39

xD der war wirklich gut

0
Kommentar von abibremer
12.03.2017, 17:06

Komisch, dass DER seine Alte "erkennen" durfte und Maria ungebumst Mutter wurde.Irgendwo stimmt doch da die biblische Logik nicht.

0

Idas dass Stauffenberg Attentat auf Hitler geglückt wäre. Somit hätte der Krieg noch mit einer " Verhandlungs Kapitulation" beendet werden können. Europa wäre dann sehr viel leid und die Teilung in ost und West erspart geblieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
15.08.2016, 21:19

Ob die Alliierten danach mitgemacht haetten,waere schon die naechste Frage?

0
Kommentar von sporty894
15.08.2016, 21:25

Genau das wäre auch nochmal so eine Sache. Es gibt aber Historiker die meinen das die Alliierten bis 1944 mit der Deutschen Regierung verhandelt hätten, hätte sie von sich aus kapituliert und Hitler beiseite geschafft  oder er getötet worden wäre.  

0

Die Kolonisierung der halben Welt durch die Europäer. Ich hätte gern gesehen, zu was die indigenen Völker von Amerika, Afrika und Australien gebracht hätten ohne die Morde und Versklavungen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gegenwart, also auch meine persönliche Existenz, sind das RESULTAT der Vergangenheit. Und zwar genau der, die wir hatten...:-)

Interessant fände ich, wie sich die deutsche und damit auch europäische Geschichte entwickelt hätte, wenn es den Dreißigjährigen Krieg nicht gegeben hätte... Aber das ist natürlich reinste Spekulation...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir bleiben mal ein bisschen gegenwärtiger: Den Brexit, er könnte das Ende der EU bedeuten und ich bin sehr Pro-EU.

Aber wenn dus ein bisschen Vergangener willst, dann den von den Amerikanern durchgesetzte Putsch im Iran durch den das Land in eine brutale Diktatur verfallen ist, an der die Menschen heute noch leiden müssen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür sorgen dass der Mensch das Krieg führen niemals lernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Internetzugriff
16.08.2016, 11:38

Das geht nicht. Der Mensch ist von Natur aus kriegerisch.

0

Dass ich im Lotto mit System 8 gespielt hätte und so einen Sechser bei der einen Ziehung voriges Jahr gehabt hätte xD.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz kurz und knapp ---------> Keines!

Man kann die Zeit einfach nicht zurückdrehen & an solche "Hypothesen" denke ich ehrlichgesagt garnicht.. weil das nicht reell ist & ich eben 'nen totaler Pragmatiker bin der nur glaubt, was er sieht^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Abstieg der Stuttgarter Kickers in die Regionalliga Süd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geschichte lässt sich nicht ändern, wenn ist sie so gelaufen wie sie gelaufen ist.
Das geht nicht nach "wünsch-Dir-was", sondern soisses.

Die Reue ist immer größer, als die Vorstellung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KEINES, weil die Gefahr für ein Zeitpardoxon, welches mich das Leben kosten könnte, VIEL ZU HOCH ist: Ohne des "Föhrers" schreckliche Herrschaft und die Folgen, hätten sich meine Eltern niemals kennengelernt. Die "zurück in die Zukunft"-Filmreihe erklärt das Problem in der zweiten Folge genauer.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lleGarM
11.03.2017, 18:51

Also willst du nicht dein Leben riskieren um Millionen Juden vor dem grausamen Tod zu retten?

0

Geschichte ist Geschichte

Mit allen Schattenseitem !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass Mao Zedong, der ehemalige präsident von china, nicht geboren wäre oder zumindest mit seiner gefailten Kommunistischen Ideologien nicht an die Macht gekommen wäre. China wäre sonst nicht so versaut wie jetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Detasial
18.12.2016, 22:05

Wie meinst du mit versaut? Was ist denn so schlimm an china?

0