Frage von IchFragDannEuch, 33

Welches Gesangsregister ist das?

Hallo an alle begeisterten Sänger, Gesangslehrer/Studenten dort draußen!

Ich bin männlich, 16 Jahre alt, habe eine ziemliche tiefe Stimme und mir ist schon immer aufgefallen, dass ich Schwierigkeiten dabei habe, ins Falsettregister zu kommen bzw. einen falsettartigen Ton zu erzeugen. Versteht mich nicht falsch, ich habe schon seit einiger Zeit nicht mehr wirklich an meiner Stimme gearbeitet, da ich einfach zu faul war (was ich jetzt auch wieder ändern möchte). Mit etwas mehr Gesangstechnik hätte ich das bestimmt mal hinbekommen. Also habe ich bislang so gut wie nur in meiner Bruststimme gesungen und ich komme ungefähr so bis zu einem G#4 (internationale Schreibweise) hoch. Das klingt zwar nicht mehr allzu schön, aber darum geht es ja gerade nicht. Auf jeden Fall habe ich vor Kurzem dieses neue Stimmregister bei mir entdeckt, aber so ganz wie ein Falsetto hört es sich meiner Meinung nach nicht an, da dieses Register ja meist als "hauchig" oder "leise" beschrieben wird... Ich habe prinzipiell keine Probleme in dieser Tonlage zu singen, jedoch merk ich schon, dass ich das noch nicht so gut kontrollieren kann und es nach einer gewissen Zeit auf die Stimme schlägt. Also ist mir schon bewusst, dass es vielleicht nicht ganz "gesund" ist, was ich da mache, aber ich wollte jetzt einfach mal wissen, was das sein könnte, ob man es kontrollieren kann, ob ich damit was anfangen kann.

Hab hier noch eine Hörprobe, in der man auch hören kann, wie meine Stimme bricht (also seid vorgewarnt xD)

https://www.dropbox.com/s/lwdvchxqb06nhwp/Falsetto.mp3?dl=0

Hoffentlich könnt ihr mir helfen und vielen Dank im Voraus! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ericemcee, 31

Das Wort Falsett ist immer schwierig, da verschiedene Gesangsrichtungen es unterschiedlich definieren. Das, was ich als "reines" Falsett bezeichne, liegt ziemlich genau in der Oktave B3 bis Bb4. Alles darüber braucht wieder einen Bruststimmen-Anteil. Also das, was Du da ganz oben machst, ist sowas wie ein mixed Falsetto. Ist nicht weiter schlimm, ist wegen des Spannungsverhältnisses natürlich irgendwann ermüdend. Aber was eher zu beachten ist, ist der bis unten anhaltende leicht brilliante Sound. Das zeigt nämlich, dass das Falsett sich bei dir im Moment nie ganz von der Bruststimme löst. Bruststimme=hell, klar, brilliant; Falsett= dumpf und luftig. Genauer gesagt ist das reine Falsett oben sehr dumpf und etwas lauter (ich nenne es immer "Nebelhorn") wird aber nach unten leiser und luftiger. Wenn Du das Falsett trainieren willst, dann versuche keinen "schönen" Sound herzustellen. Wie es sich dann bei einem Song wieder mischt, ist was anderes.

Wenn das reine Falsett erstmal gestärkt ist, kann daraus ein koordiniertes Falsett werden, was dann die Qualität hat, die du wahrscheinlich für Posongs u.ä. suchst.

Und damit die Stimme lernt, nach oben hin auszudünnen und Falsett-Anteil in die Stimme zu lassen, ist es überhaupt nicht hilfreich, die Bruststimme bis zum G#4 raufzujagen.
Denn -ganz wichtig-, eine gut funktionierende Stimme, ist auf jedem Ton eine gut koordinierte Mischung aus Bruststimme und Falsett. Man singt also nicht 'entweder oder'.

Kommentar von IchFragDannEuch ,

Danke! Hast mir wirklich weitergeholfen! Ich werde ab jetzt auch wieder regelmäßig meine Stimme aufwärmen und an meinem Falsett arbeiten!
Etwas verwirrt mich allerdings noch ein wenig: Du meinst ja, dass in diesen hohen Falsetttönen noch Anteile der Bruststimme vorhanden sind. Wenn ich jetzt aber versuche, praktisch in einem Glissando von der puren Bruststimme nach oben zu singen, dann ist da ja immer dieser Bruch da....

Auf jeden Fall danke dafür, dass du dir so viel Zeit für meine Frage genommen hast, war wirklich hilfreich! :)

Kommentar von ericemcee ,

Ja, weil die Stimme für ein bruchloses glissando in der Lage sein muss an jedem Punkt das Spannungsverhältnis zwischen Brust- und Falsett-Register fließend zu verändern. Das kann deine Stimme noch nicht. Die Bruststimme muss nach oben immer weiter ausdünnen und irgendwann wieder etwas mehr werden.
Das liegt daran, dass das Falsett mit der Länge der Stimmlippen arbeitet, die natürlich irgendwann ausgeschöpft ist. Dann greift irgendwann die bruststimme indem sie quasi die "Dicke" der Lippen verändert und so die Länge kompensiert.
Ist jetzt sehr vereinfacht erklärt...

Kommentar von IchFragDannEuch ,

Danke nochmals! Ist wirklich unglaublich nett von dir, dass du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten! :)

Antwort
von Baroness1970, 26

Grüss dich,

Mit dem samsunghandy is die hörprobe leider nicht hörbar-ich werd es am pc versuchen und mich erneut bei dir melden

lg


Kommentar von IchFragDannEuch ,

Danke, das ist sehr nett! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community