Frage von hannast14, 291

Welches Fleisch ist gesund und welches sollte man vermeiden?

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 116

Ich kann jetzt nicht direkt sagen, welches Fleisch gut und welches Fleisch schlecht ist. Generell gesehen sollte man auf Herkunft und auf Qualität achten und es mit der Menge auch nicht übertreiben.

Was ich aber sagen kann ist, dass der Verzehr von Schweinefleisch in Verdacht steht, spätere Arthrosen, Osteoporose und allgemein Gelenkerkrankungen zu fördern. So ist für Rheumapatienten z.B. Schweinefleisch verboten, weil die darin enthaltene Arachidonsäure die Entzündungen in den Gelenken fördert.

Wie bei allen Lebensmitteln aber gilt ... alles in Maßen und nicht in Massen. Dann kann man eigentlich alles essen, sofern man es nicht übertreibt.

Alles Gute

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 117

Vermeiden solltest du verdorbenes Fleisch. Alles andere ist in Ordnung. In Maßen, wie immer bem Essen.

Antwort
von guruguddy, 29

Der Geist steht über dem Köper der Seele  Das bedeutet  was geglaubt wird entscheidet.Jeder Mensch glaubt was anderes und deshalb kann den einen Schweinefleisch umbringen nur weil er daran glaubt 

 einige Beispiele wurden dokumentiert Ichfinde das beispiel von dem Laufvogel sehr gut der sich von einer giftigen Beere ernährt 

Da diese Beere in seinem Lebensraum in großer Anzahl wächst hat er gelernt  und durch geistige Kraft sich einen Entgiftungsmechnismus entstehen lassen 

so daß das Gift aus der Beere in einem extra im Magen enthaltenen entgiftungszentrum aufgenommen und aus dem Körper ausgeschieden wird ohne daß der Körper schaden nimmt .

So ist es mit allem was man iss entscheidend ist de Glaube 

Lebewesen können lernen aus der nahrung die Nährstoffe und wichtigen Bestandteile aufzunehmen und die anderen auszuscheiden die schaden könnte wenn sie in der Kreislauf gelangen.

Als Beispiele die Menschen die Benzin trinken Gurus die Schlangengift ausschwitzen 

Antwort
von Grobbeldopp, 120

Eine solche Frage zu stellen ist hier leider nicht möglich. Denn jeder glaubt es zu wissen und schreibt den weit verbreiteten Blödsinn auf mit Geflügel ist gesünder, Bio ist gesünder etc.

Für all diese Sachen, eigentlich alles was geantwortet wurde außer "man kann alles essen außer verdorbenes" gibt es keine oder nur wenige Belege/Hinweise. Kurz gesagt es ist eher Glauben als Wissen und man weiß es leider eben nicht so genau.

Kommentar von PandaInSuit ,

Blödsinn. Da gibt es massenweise belege. zb kann man ja alleine durch Googln die Nährstoffwerte von Wild Fleisch oder Lamm Fleisch mal mit so etwas generischen schnell hergestelltem Fleisch wie Rind oder Schwein vergleichen. Da wird der unterschied schnell deutlich. 

Kommentar von Grobbeldopp ,

Mehr Nährstoffe ist nicht gleich gesünder.

1. Müsste man als nächstes belegen dass das mehr an Nährstoffen gesundheitlich positive Auswirkungen hat. Und dabei müsste man schon für eine gewaltige Überraschung sorgen

2. Wir essen keine Nährstoffe hier, wir essen Fleisch. Fleisch enthält viele tausend Stoffe die Wirkungen und Wechselwirkungen haben könnten. Das ist zu kompliziert um aus einer chemischen Analyse Schlüsse zu ziehen. 

Kommentar von rockglf ,

Ich stimme dir zu größten Teil zu Grobbeldopp.
Klar gibt es Fleischsorten, die mal reicher an ungesunden Fetten sind, etc. aber etwas als "gesund" oder "ungesund" zu deklarieren ist teilweise extrem kompliziert.

Wobei man aber sagen muss, dass ein im Wald geschossenes Tier definitiv gesünder ist, als ein mit Medikamenten und Hormonen vollgepumptes, gestresstes Tier. 

Im Endeffekt machts die Menge aus.
.

Kommentar von Omnivore10 ,

Wobei man aber sagen muss, dass ein im Wald geschossenes Tier definitiv gesünder ist, als ein mit Medikamenten und Hormonen vollgepumptes, gestresstes Tier.

Findest du hier eh nicht! Solltest mal nebenbei ein Kurs in Agrarwissenschaft belegen, dann würdest du dich mit deinen Veggie-Standardphrasen àla "vollpumpen" nicht so blamieren!

Kommentar von PandaInSuit ,

tatsache ist das die meisten massenzuchttiere medikamente brauchen. glaubst du etwa das hühner in ihren 2cm² großen luxus unterbringungen lange gesund bleiben? ne.. also wird medizin genutzt. ist doch bekannt und toleriert.

Kommentar von rockglf ,

Lass ihn. Der mochte mein Kommentar nicht, weil er gedacht hat, dass ich "Veggie" bin, obwohl ich gesagt habe, dass Fleisch in Maßen absolut gesund ist, weshalb er jetzt jedes meiner Kommentare sucht und irgendwas zu reden hat. 

Aber anscheinend werden ja Tiere in der Massenhaltung ja mit Globuli gesund gehalten. Psssst, nicht weiter sagen.

Aber der Typ meinte auch, dass er Kanalratenfleisch, die ausschließlich mit Fäkalien gefüttert wurden, absolut gesund für uns ist. Also was auch immer. :)

Kommentar von Omnivore10 ,

Kann gar nicht toleriert werden, weil es gegen das gesetz verstößt! Medikamente darf NUR der Veterinär verschreiben und kein anderer! Medikamente sind teuer! Würde das so sein wie IHR GLAUBT, dann könntest du das Fleisch gar nicht bezahlen!

@rockirgendwas

Aber anscheinend werden ja Tiere in der Massenhaltung

Du blamierst dich immer weiter mit deinen nicht-fachmännischen Laienbegriffen wie "Massenhaltung". Deine nicht-wissenschaftliche Abschlussarbeit will ich lieber nicht lesen, wenn du solche Laienbegriffe benutzt! Peinlich!

Aber der Typ meinte auch, dass er Kanalratenfleisch, die ausschließlich mit Fäkalien gefüttert wurden, absolut gesund für uns ist

Die Kanalratten hast DUUUUUU Pfeiffe ins Spiel gebracht. Futter selbst deine Kanalratten! Ich kenne jedenfalls KEINEN Kanalrattenzüchter! Hilfe.....wie peinlich kann man eigentlich sein?!

Deine Abschlussarbeit wird ein Desaster, wenn du nicht mal anständig schreiben kannst und selbst das Zitieren nicht begreifst!

Kommentar von rockglf ,

Wow, du bist wirklich etwas minderbemittelt, was? 
Werde sicher nicht mit jemanden diskutieren, der denkt, es werden keine Medikamente ins Tierfutter geschmischt. Ich mein, dass ist - wie PandaInSuit gesagt hat - allgemein bekannt und akzeptiert, aber hey, der Typ der Rattenfleisch isst denkt etwas anderes. 

Massentierhaltung ist kein Fachbegriff? Ayayay, bitte lies mal ein Buch oder irgendwas. Tut ja weh deinen Bullshit zu lesen.

 Geh einfach in den Kanal, da findest du genug. Brauchst du keinen Züchter. Aber nachdem du die ja so gesund findest, weißt du das ja. 

Witzig wie du über mich redest. Ich hab meine Bachelorarbeit schon längst geschrieben und bestanden. Aber wie ich sehe gibst du generell keine guten Antworten und bist einfach ein einsamer, peinlicher, von nichts eine Ahnung habender Verschwörungstheoretiker. 
Viel Spaß mit deinem Schwein, welches mit Globuli gefüttert wurde. Ich lach mir schlapp. 

Bin mal weg, man kann nicht mit jedem Deppen diskutieren. Vorallem nicht, wenn sie ihr Wissen aus ihrer eigenen Fanatsiewelt haben. Viel Spaß noch mit deinem Kot-Fleisch. Keine Ahnung warum du da so heiß drauf bist. 

Antwort
von Hardware02, 122

Vermeiden solltest du Billigfleisch aus dem Supermarkt. Der niedrige Preis hat seinen Grund, nämlich schlechte Qualität und schlechte Tierhaltung. 

Ebenso vermeiden solltest du es, zu oft Fleisch zu essen. Wenn du das machst, kannst du Krankheiten wie z.B. Gicht bekommen. 

Am besten wäre es, nur einmal die Woche oder noch seltener Fleisch zu essen, und dann aber richtig gutes (Bio-Qualität).

Kommentar von PandaInSuit ,

aber aufpassen wegen vitamin B12..

Kommentar von rockglf ,

Panda hör auf hier rumzukommentieren, wenn du keine Ahnung hast. B12 wird ein Problem bei einer veganen Ernährung; nicht bei einer vegetarischen. 

Kommentar von Omnivore10 ,


Panda hör auf hier rumzukommentieren, wenn du keine Ahnung hast. 

Warum machst du dann den Mund auf und redest von "Medikamenten vollgepumpten" Tieren?

Fass dir mal schön selbst an die Nase! Du hast nämlich auch keine Ahnung!

Kommentar von rockglf ,

Wenn ich mir dein Kommentar durchlesen und dass du sogar Kanalrattengleisch isst, obwohl die sich ausschließlich von deinem Kot ernähren, und denkst, dass das gesund ist, bin ich mir nicht sicher, ob du wirklich viel mehr Ahnung hast. ;)

Kommentar von Omnivore10 ,

So peinlich wie du geht echt nicht! Armer Professor, der deine Arbeit betreuen wird....hilfe....Du schaffst es ja nicht mal mich richtig zu zitieren. Denn WOOOOOOOOOO zum Geier hab ich geschrieben, dass ich DEINE vollgekoteten Kanalratten futter?

Kommentar von rockglf ,

Für dich ist jedes Fleisch gesund. Es gibt keins, welches du pauschal ablehnst. Also viel Spaß mit deinem Kot-Fleisch. 
Macht Spaß  wenn Leute die gleiche Dummheit gegen einen verwenden, wie die, die man selbst benutzt, ne? ;)

Antwort
von CJoe78, 156

Wurstwaren und Innereien sind weniger gesund. Darauf sollte man besser verzichten, da es sich eher um minderwertige Fleischabfälle handelt.

Am gesündesten ist Fisch, gefolgt von magerem Puten- und Hähnchenfleisch. Danach Rindfleisch und Schweinefleisch.

Kommentar von x9flipper9 ,

Leber? Hammer gesund!  Voll mit wichtigen Mineralien, fettfrei, proteinreich und richtig zubereitet einfach nur lecker.

Antwort
von Strolchi2014, 146

Fleisch von artgerecht gehaltenen  Tieren vom Bio Hof ist gesünder als Fleisch aus dem Discounter.

Antwort
von lily015, 62

Fleisch ist nicht gesund bis auf B12. Gemüse wie Broccoli, Blumenkohl hat viel mehr Eisen drin als Fleisch. Fleisch kann zu Schlaganfällen, und Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. Zudem haben Vegetarier ein um 43% geringeres Risiko fürr Darmkrebs :-)

Kommentar von kayo1548 ,

Was heißt gesund? Ob etwas gesund ist kann man nur anhand der Gesamtheit der Ernährung beurteilen;

einzelne Lebensmittel kann man höchstens auf ihren individuellen Nährstoffgehalt und damit einhergehend ihre Eignung für eine gesunde Ernährung beurteilen.

Fleisch kann durchaus Teil einer gesunden Ernährung sein.

Zum Thema Eisengehalt;

Rindfleisch hat einen Eisengehalt von 2,1 mg pro 100g;

Schweinefleisch von 1,4mg pro 100g

Bei Leber ist man sogar im zweistelligen Bereich

Brokkoli hat einen Eisengehalt von 0,7mg pro 100g und Blumenkohl von 0,4

Daher ist eine Aussage das da mehr Eisen drinnen ist als in Fleisch falsch; hinzu kommt, dass der Körper tierscihes Eisen besser verwerten kann als pflanzliches.

"
Fleisch kann zu Schlaganfällen, und Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen.

"

Eine falsche Ernährung, wozu auch sicher zu viel Fleisch gehören kann, wobei zuviel individuell vom Nährstoffbedarf abhängt, kann entsprechende Erkrankungen fördern.

Wie immer: die Menge macht das Gift.

Zu sagen das Fleisch zu Herzkreislauf Erkrankungen führt ist kausal natürlich nicht richtig und auch nichtkausal nicht unbedingt der Fall

"
Zudem haben Vegetarier ein um 43% geringeres Risiko fürr Darmkrebs :-)"

das heißt nur, dass Vegetarier sich oft bewusster und gesünder ernähren als der Durschnittskonsument aber keineswegs das vegetarische Ernährung zwangsläufig gesünder ist.

Kommentar von rockglf ,

Da muss ich Kayo absolut zustimmen! 
Man kann ohne Probleme auf Fleisch verzichten, aber zu sagen, dass man ohne Fleisch automatisch gesünder dran ist, ist absoluter Quatsch. 

Kommentar von lily015 ,

Ja da hast du natürlich recht. Ich habe recherchiert und das schon sehr oft gelesen. Die Aussage dass man sich als Vegetarier fitter fühlt kann ich nur bestätigen, das stimmt wirklich. LG :)

Antwort
von rockglf, 116

Verschwende meine letzte Jahr mit dem Studieren von Ernährung, also denk ich kann ich mitreden.

Fleisch heutzutage ist nicht wirklich das Wahre und ich würde es auch nicht als "gesund" bezeichnen, da wir heute viel zu viel und qualitativ schlechtes Fleisch essen. 
Mit Medikamenten, Hormonen und sonstigem Zeug zugepumptes Fleisch, von dem wir viel zu viel essen. 

Aber in der richtigen Menge (~2 mal die Woche) und der richtigen Qualität (Mein Freund ist Jäger und schießt noch "echtes" Fleisch) kann es sehr wohl "gesund" und wertvoll sein.

Natürlich hat auch das beste Fleisch "ungesunde" Eigenschaften, aber das gleiche gilt für JEDE Frucht, und JEDES Gemüse. 

Kurz: Die Menge und Qualität machens. 

Kommentar von Omnivore10 ,

Mit Medikamenten, Hormonen und sonstigem Zeug zugepumptes Fleisch, von dem wir viel zu viel essen. 

Was für ein absoluter Blödsinn! Wenn man keine Ahnung hat von Landwirtschaft dann ist man lieber still! Und man merket DEUTLICH, dass du Veggie bist, weil du nämlich das gleiche Wort wie ALLE anderen von euren Veggie-Propagandaseiten abschreibst: "vollpumpen".

Du hast von Viehzucht KEINE AHNUNG!

Aber in der richtigen Menge (~2 mal die Woche) und der richtigen
Qualität (Mein Freund ist Jäger und schießt noch "echtes" Fleisch) kann es sehr wohl "gesund" und wertvoll sein.

Solche Dogmen als Student der Ökotrophologie.....UNFASSBAR!

WELCHES Fleisch? Welches Stück davon? Wieviel davon?

Pauschal auf 2 Tage festzusetzen ist völliger Blödsinn!

Ich habe mir einen Eintopf gemacht: Das sind so gute 6 Liter. Da ist natürlich Fleisch drin! An dem Eintopf esse ich 5 oder mehr Tage! Jetzt sagst du mir mal schön fachmännisch WAS zum Geier daran ungesund sein soll?

Hilfe....und das als Student! Peinlich....

Kommentar von rockglf ,

Uhm, ich bin kein Veggie. Wenn du mal lesen würdest, anstatt dich mit deinen Verschwörungstheorien selbst aufzustacheln, dann würdest du merken, dass ich hier schon bei etlichen Leuten geschrieben habe, dass Fleisch grundsätzlich gesund sein kann, wenn es in richtiger Menge und Qualität gegessen wird. 

Und wenn du keine Ahnung von Landwirtschaft hast, dann tuts mir Leid. Ich lebe auf dem Land, die hälfte der Leute, die ich kenne sind Bauern und ich kenn mich bestens aus. 

Aber weil ich schon merke, dass du ein absoluter Fleischverfechter bist, sag ich dir ein kleines Geheimnis, was dir vielleicht taugen wird: Das gleiche gilt für Gemüse. Nur sind es keine Hormone und keine "Medikamente" im herkömmlichen Sinne. 

Vollkommen egal welches Fleisch. Ein Stück Schwein in der Woche bringt dich nicht ins Grab, genauso wenig wie frisch geschossenes Wild deine Ignoranz heilt.

Und wenn du endlich mal deinen rosa Klumpen in deinem Schädel anwerfen würdest, anstatt deine dämliche Aggression zum schreiben zu benutzen, dann würdest du auch nicht so dämliche Beispiele aufstellen. 

~2 mal in der Woche heißt, man soll nicht jeden Tag ein ganzes Steak essen. Wenn du unbedingt Bock hast, dann schneide dir dein Steak klein und iss jeden Tag ein kleines Stücken. Inwiefern das jetzt einen Unterschied macht, weiß ich nicht genau, aber solange du damit glücklich bist. 

Witzig wie du von peinlich redest, aber das dämlichste Kommentar abgibst, dass ich in einer langen Zeit gesehen habe. Aber wenn jemand was finden will, worüber er sich beschweren will, dann schafft ers auch. Egal wie lächerlich er sich damit macht. Hast anscheinend was mit der AFD gemein. ;)

Kommentar von Omnivore10 ,

ROFL....echt peinlich bist du!

Wenn du "2 mal in der Woche Fleisch" in "Steaks" umrechnest, dann hast du echt von Mathematik keine Ahnung!

Und du konntest mir jetzt immer noch nicht sagen, was an meinem Eintopf mit Fleisch ungesund ist, wenn ich daran 5 Tage esse!

Aber dogmatisierte Menschen wie du können das auch nicht!

Kommentar von rockglf ,

LOL... ich find dich peinlicher!

Achso, also gibts n genaues Maß wie viel "1mal Fleisch" in  Portionen und Zubereitungsart ist? Und das alles hat man auch noch in Mathe gelernt? Boaa, da hab ich wohl wirklich nicht aufgepasst!

Und wenn du die Fähigkeit hättest, das was du liest auch noch zu verstehen, dann würdest du gelesen haben, dass ich keine Ahnung habe, wie du darauf kommst, dass es einen Unterschied macht, wie viele Bisse du von 2 Portionen nehmen willst. Die Gesamtmenge bleibt gleich; Da hast du wohl in Mathe nicht ganz aufgepasst.

Achja, und wie gesagt: Das ist das dämlichste und nichts-sagenste Beispiel, dass mir jemals untergekommen ist.

Und bitte lass doch dein "dogmatisieren".. Ich weiß, dass du dich ganz schlau fühlst, wenn du das benutzt, aber wenn du dann noch das Wort "tun" benutzen *tust* (Achtung, Stilmittel), dann merkt jeder ganz schnell, dass du absolut keine Ahnung von Deutsch hast, aber mal irgendwo ein schlauklingendes Wort aufgeschnappt hast. ;)

Antwort
von PandaInSuit, 111

Normalerweise wäre Fisch am gesündesten ist aber mittlerweile mittel bis stark kontaminiert mit Schwermetallen. Danach kommt logischerweise richtiges echtes Wild Fleisch. Nach dem Wild dann Bio Fleisch. Dann "normales" Landwirtschaftlich-Industriell gefertigtes Fleisch. Dann Hackfleisch (erhöhtes infekt risiko etc..) und am schlechtesten sind dann wohl fertig Produkte. Also wurst, Fast Food Fleisch, etc etc 

Kommentar von rockglf ,

Das ist eigentlich wirklich nicht falsch was du da von dir gibst. Warum deine Glaubhaftigkeit durch deinen B12-Stuss kaputt machen. Ohne Fleisch hat man absolut keine Probleme.
Aber ansonsten ist dieses Kommentar absolut richtig. 

Kommentar von PandaInSuit ,

wieso stuss???? Ohne Fleisch hat man massig Probleme. Nicht ohne Grund wird deshalb bei Veganern regelmäßig das Blut auf B12 Untersucht um einen Mangel auszuschließen. Man kann ohne Fleisch nicht leben außer man isst seine eigene Fäkalien Mikroorganismen die an ungewaschenen Pflanzen vorkommen können.. .. Vegane Tiere Essen deshalb ihren eigenen Kot, denn im Darm wird Vitamin B12 produziert allerdings kann dieses nicht vom eigenen Körper aufgenommen werden, denn im Dickdarm wirds produziert .. da kommt es nicht mehr in den Dünndarm wo es absorbiert wird. Ich habe erst heute mit einem Arzt darüber gesprochen, sie können mir also ruhig glauben oder es im netzt nachschlagen. Man kann auch große mengen anderer Tierischer Produkte essen. Wenn aber in nicht tierischen sachen b12 ist, dann weil es künstlich zugeführt wurde, damit die veganer nicht sterben 

Kommentar von rockglf ,

*most epic facepalm ever*

Dann bin ich also im Endeffekt tot, oder habe meine eigenen Fäkalien gegessen, weil ich 3 Jahre ohne Fleisch oder Präparate ausgekommen bin? Gut zu wissen.

Normalerweise benutzt ich gerne das Argument, dass ich Ernährungswissenschaften studiere und somit ein ganz klein wenig Ahnung habe, aber sowas weiß doch mittlerweile jedes Kind.

Aber noch mal für dich zum mitschreiben: Ohne Fleisch ist man ein Vegetarier, der keinerlei Probleme hat an alle Nährstoffe zu kommen, denn in Fisch oder wenn man den auch nicht isst, in allen anderen tierischen Produkten steckt alles drinnen, was man nicht aus Pflanzen bekommt, weshalb Fleisch absolut unnötig zum überleben ist. 

Deshalb Stuss, weil man ohne Fleisch kein einziges Problem hat, sondern erst als Veganer auf sein B12 achten muss. Nicht aber als Vegetarier, der kein Fleisch isst. 

Bevor du dich noch weiter blamierst: Lern die ganz groben Basics.. 

Kommentar von Omnivore10 ,


in allen anderen tierischen Produkten steckt alles drinnen, was man nicht aus Pflanzen bekommt, weshalb Fleisch absolut unnötig zum überleben ist. 

Nur kann man "andere tierische Produkte" nicht landwirtschaftlich produzieren, wenn keiner das Fleisch isst. Das hat dir in deinem Studium wohl noch keiner erzählt? Deswegen ist Fleisch auch nicht unnötig! Fleisch ist eines der wichtigsten Nährstofflieferanten der Welt. Fleisch als unnötig zu bezeichnen ist eine Frechheit für dessen Nährstoffdichte! Als Student der Ökotrophologie solltest du dich schämen sowas überhaupt zu behaupten!


Bevor du dich noch weiter blamierst: Lern die ganz groben Basics.. 

Fang du erst mal damit an! Denn ICH muss nämlich die Portionen Fleisch essen, die für die ganzen Vegetarier anfällt! Vegetarische Nahrung kann man nun eben nicht produzieren!

Kommentar von PandaInSuit ,

du bist nicht grade helle also werde ich nur dies sagen "

Man kann auch große mengen anderer Tierischer Produkte essen.
" .. was ich vorhin auch gesagt habe. mein letzter satz dort war ja offensichtlich sarkastisch, ein begriff der dem herren wohl nich geläufig ist.

Kommentar von Omnivore10 ,

Vegane Tiere Essen deshalb ihren eigenen Kot, denn im Darm wird Vitamin B12 produziert allerdings kann dieses nicht vom eigenen Körper aufgenommen werden

Das machen Hasen und Kaninchen! Rinder produzieren B12 im Pansen und können es auch selbst resorbieren! Rinder sind keine Koprophagen!

Kommentar von PandaInSuit ,

stimmt ich war etwas ungenau. muss ja nicht gleich alles zusammenhänge erklären. 

Kommentar von rockglf ,

Hatte auch kein Problem mit der Aussage, dass man auch andere tierische Lebensmittel essen kann. 
Nur ist eben die Aussage, dass man ohne Fleisch nicht richtig leben kann Quatsch. Wie gesagt, sonst liegst du auch absolut richtig.

Und Omnivore, wenn du dann mal fertig bist, akribisch jeden Kommentar von mir zu suchen, kannst du ja anfangen dein B12 aus deinen ach so gesunden Kot-Kanalraten zu bekommen. :)

Kommentar von Omnivore10 ,

Peinlich, wenn man keine Argumente hat wie DU!

Kommentar von rockglf ,

Witzig, weil von dir hör ich nur "peinlich" und "dogmatisieren"; Achja und "Jedes Fleisch ist gesund": Facepalm

Antwort
von aribaole, 57

Besonders Gesund ist kein Fleisch, meiden sollte man sog. rotes Fleisch.

Kommentar von hannast14 ,

was ist denn rotes Fleisch?

Kommentar von aribaole ,

z.B. Rindfleisch.

Antwort
von AppleTea, 57

Tierische Proteine sind alle ungesund.

Kommentar von PandaInSuit ,

quatsch. Menschen essen von Natur aus Fleisch.

Kommentar von AppleTea ,

Damit haben sie eines Tages gezwungenermaßen angefangen. Jetzt ist es zum Glück nicht mehr nötig

Kommentar von Omnivore10 ,

Was für ein unglaublicher Pfeffer, geschrieben von einer Veganerin! TYPISCH!

Veganer sind ALLE ungesund!

Kommentar von AppleTea ,

Na ein Mischköstler würde ja nicht zugeben, dass sein essen ungesund ist. Also muss der Text wohl von einer veganerin kommen ;) "Pfeffer" ist das noch lange nicht.. nur weil du das sagst

Kommentar von rockglf ,

Ignorier ihn, der hat keine Ahnung und schreibt hier überall einen solchen Stuss, wobei ihm hier noch nie einer zugestimmt hat. Achja und er hasst alles Sorten von Veggies. :P

Kommentar von AppleTea ,

@rock, danke aber das brauchst du mir nicht zu erzählen.. unsere "beziehung" läuft schon bereits seit.. was meinst du omni? Halbes jahr bald? wird jedenfalls nicht langweilig. :)

Kommentar von rockglf ,

Na dann. ;)
Aber ich glaubs dir.. seine Verschwörungstheorien sind ja ganz nett. 

Kommentar von AppleTea ,

Jeder hat so seine Hobbys.. :)

Antwort
von kugelgnu, 136

naja viel Fleisch sollte man nicht essen... eher noch pute oder huhn... aber als gesund würde ich da garnichts bezeichnen .... besser man lässt es ganz bleiben und ernährt sich ohne ausgewogen...

Kommentar von PandaInSuit ,

Geht aber gar nicht. Dann muss man präparate nehmen, denn der Mensch ist auf Fleisch angwiesen. Liegt daran das heutige ernährung kein V B12 decken kann-- also ohne fleisch. man isst ja nicht den dreck mit der sonst an den pflanzen wäre wo dann eventuell ein bisschen B12 drinne wäre

Kommentar von kugelgnu ,

so ganz hast du das ganze mit dem b12 noch nicht verstanden.... käse milch... ei .... dadurch lässt sich der b12 Haushalt absolut decken.... so 150... 200 g käse reichen da absolut aus....kommt drauf an welcher Emmentaler ist zb gut etc... ich bin lacto vegetarier esse seit 10 Jahren kein Fleisch und beim Blutbild b12 usw ist alles top

Kommentar von PandaInSuit ,

ist mir bekannt das dass auch mit käse etc geht. gesund ist das aber nicht jeden tag 500g käse zu essen. Sportler brauchen mehr V B12.. und studien zeigen das der tatsächliche bedarf ohnehin höher als 3ug ist. nähmlich 7-10ug. Wenn man also gesund leben will braucht man nun mal Fleisch. Sonst kann man kaum sport machen. .. oder muss eben damit leben dass es einem nicht perfekt geht. nur weil du mit 3ug überlebst heißt es ja noch nicht dass es gut so ist. Auch jemand der nur bei Mcdonalds isst überlebt.

Kommentar von PandaInSuit ,

Selbst laut RDA müssen Frauen wenn sie zb stillen 4ug zu sich nehmen. also 150g käse am tag ist nicht gesund. Mal ganz davon abgesehen, dass man normalerweise eh nicht die ug komplett aufnimmt. Studien zufolge haben mehr als 40% der Bevölkerung b12 mangel. 

Kommentar von kugelgnu ,

jetzt ist es aber ganz aus und vorbei mit dir.... fleisch hat pro 100g 0,6 mikrogramm b12 das heißt jetzt also du isst 1,5 Kilo Fleisch pro tag und behauptest es ist besser wie 250 g käse wobei bei manchem käse schon 80 g auf 2 Portionen reichen also 2 mal 40? du hast was ordentliches an der Murmel ich lasse alle 6 Monate Blutbild machen bei mir fehlt 0 und ich esse nicht mal jeden zweiten tag käse milch joghurt sahne kefir... ich mach das seit 10 Jahren du vogel! und ich wette um mein Leben das mein Blutbild besser ist als deines...

du behauptest wieder Dinge die weder die Who noch sonst jemand zurechnungsfähig bestätigt... selbst 250 g käse pro tag sind nicht so gefährlich wie deine halbes ermordete ferkel die Who empfiehlt übrigens 2,4 bei deinem 7 bis 10 müsstest du schon 3 bis 6 mal am tag b 12 Produkte zu dir nehmen  da der Körper nicht soviel auf einmal aufnehmen kann... das ist blödscheiß vom feinsten.... 

Kommentar von kugelgnu ,

pro 100 g mikrogramm b12 

empfohlen werden so 2,4 bis 3 mikrogramm pro tag 

Camembert (30 % Fett i. Tr.)3,1

Emmentaler (45 % Fett i. Tr.)3

Frischkäse, körnig2

Hühnerei1,9

Brie (50 % Fett i. Tr.)1,7

Joghurt (3,5 % Fett i. Tr.)0,4

Kuhmilch (3,5 % Fett i. Tr.)0,4

Kommentar von rockglf ,

Da hat kugelgnu absolut recht. Wenn man auf alle tierischen Produkte verzichtet (also vegan wird), dann hat man extrem auf seine Ernährung zu achten und zusätzlich noch Präparate einzunehmen. Ohne Fleisch kann aber absolut leben. 

Kommentar von lily015 ,

So ein Quatsch! B12 ist in Milchprodukten mehr als nicht vorhanden!! Zudem eine vegetarische Ernährung weitaus gesünder. Und Eisen hats in Broccoli 43% und in Rindfleisch gerade mal 15-20%

Kommentar von Omnivore10 ,


Und Eisen hats in Broccoli 43% und in Rindfleisch gerade mal 15-20%

Nur nützt dir das Eisen rein gar nichts, wenn es deutlich weniger vom Körper aufgenommen wird! Hämeisen kann der Körper deutlich besser verwerten als das dreiwertige Pflanzeneisen! Und schon ist das Rindfleisch wieder vorn!

Kommentar von rockglf ,

Und? Dann halt einfach jedes andere Tierprodukt. 

Kommentar von kugelgnu ,

eine lacto vegetarische Ernährung in der man jeden tag selber frisches Gemüse mit zb reis oder Nudeln usw Koch und viel Obst isst sowie vermehrt pflanzliche eiweiß Quellen und milchprodukte wie tofu und käse für b12 isst ist eine absolut zu empfehlende ernährung... man kann prima ohne Fleisch leben! als veganer muss man ! ausnahmslos b12 in Form von zb  spezielle zahnpasta oder tabletten zu sich nehmen... wen man dies tut ernährt man such wenn man sonst ausgewogen kocht absolut gesund.... wer hier was anderes behauptet naja der hat sich nicht ausreichend mit Ernährung beschäftigt...

Kommentar von rockglf ,

Omni wird dir jetzt nichts glauben, weil du etwas gegen Fleisch gesagt hast und somit automatisch ein Vegetarier oder Veganer - oder wie er sagt: Veggie - bist. 
Du hast absolut recht! 

Aber es gibt eben Leute - wie Omin - die einfach nicht auf ihr Rattenfleisch verzichten können, weil sie denken, dass ach so gesund ist. 

Kommentar von kugelgnu ,

Ich denke der Kerl hat ne Fleischer oder nen Schlachthof ...  ;) sonst ergibt das keinen Sinn warum er überall auf menschen los geht die die wissenschaftlich fundierte Meinung vertreten das man auch ohne Fleisch zu essen gesund leben  kann .... irgendwie ist das ziehmlich ignorant und diskriminierend ;)

Kommentar von AppleTea ,

Ist ja nicht neues bei Omni.. Allerdings wollte ich hier noch schnell einwerfen, dass pflanzliches Eisen sehr viel gesünder ist als tierisches. Der Körper wird da nämlich nicht gezwungen es aufzunehmen! Zu viel Eisen ist alles andere als gesund.

Kommentar von kugelgnu ,

ich glaub vllt hat omni wahnvorstellungen und denkt er sein ein löwe... dieser quatsch auch mit dem eisenmangel bei vegetariern.... das ist der größte blödsinn es reichen schon 200g tofu oder 250 g spinat.. man muss halt drauf achten was man isst das muss man aber immer... und da haben vegetarier und veganer einfach die nase vor weil sie da sehr oft weitaus besser informiert sind als der durchscnitt

Antwort
von kokomi, 114

du kannst jedes essen, es gibt kein ungesundes

Kommentar von Pangaea ,

Doch - wenn es schon grünlich aussieht und streng riecht.

Kommentar von kokomi ,

ok, überredet

Antwort
von Fusselchen16, 104

Alles ist ungesund

Kommentar von rockglf ,

Schwachsinn

Antwort
von authumbla, 78

Gesund:

Schwein, Rind, Huhn, Ente, Lamm, Ziege

Lassen:

Katze, Hund, Ratte, Igel

Kommentar von PandaInSuit ,

Aber Katze Ratte Igel und Hund sind sicherlich sehr gesund..  

Kommentar von authumbla ,

Hund

ist sicher nicht gesund

von Katze

muss ich ratze

von Igel

krieg ich Pigel

von Ratte 

krieg ich Latte.

Ich bleib bei Schwein, Rind, Huhn, Ente, Lamm und Ziege

damit ich keine Lattenratzenpigel kriege.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community