Frage von Lotta1965, 127

Welches Fett für die Fritteuse?

Hallo liebe Community, ich befinde mich gerade in einem Dilemma. Meine Kinder liegen mir in den Ohren nun endlich eine Fritteuse anzuschaffen, weil es angeblich besser schmeckt. Besonders die Pommes aus dem Backofen sind ihnen eindeutig zu labbrig. Nun habe ich mich fast breitschlagen lassen und mich mal umgesehen. Billig sind die Dinger ja nicht gerade. Aber bevor ich soviel Geld ausgebe, möchte ich mich mal umhören. Sind die Tiefkühlpommes aus der eigenen Fritteuse wirklich soviel besser als im Backofen. Nun gut, ich gebe zu, wirklich knusprig sind sie nicht gerade. Nun möchte ich nicht vor dem Ding stehen wie ein Ochs vor dem Berg. Welches Fett benutzt man am besten? Fest oder flüssig? Wieviel braucht man davon? Kann man das nur einmal verwenden? Wenn öfter - ich kanns ja nicht in der Fritteuse lassen. Wohin damit - wie aufbewahren? Das stell ich mir bei festem Fett doch etwas kompliziert vor. Lohnt sich so eine Anschaffung überhaupt? Und zu guter Letzt: Welches Modell könnt ihr mir empfehlen?

Antwort
von labertasche01, 69

Also ich finde Pommes eindeutig besser aus der Fritöse.
Bei uns gibt es nicht so oft welche weil sie ja doch fettiger sind.
Ich nehme das Frittieröl vom Lidl.
Ich habe eine Kaltzonenfritöse. Dabei sammeln sich Reststücke unter den Heizstäben und verbrennt beim erwärmen nicht.
Ich lasse das öl in der Fritöse. Man sieht dann schon wenn man es wechseln muss.
Bei meiner Fritöse kann ich die Heizspirale rausnehmen und habe dann nur den Behälter mit dem öl. Dieses fülle ich dann wenn es kalt ist mit einem Trichter in die leere Ölflasche( die ich immer im Keller dafür  aufbewahre) und ab zum Sondermüll. Den Behälter in die Spülmaschine und nur die Heizstäbe plus Elektronik muss man mit dem Lappen reinigen.
Pflegeleicht und praktisch.  

Kommentar von Lotta1965 ,

Welche Fritteuse hast du?

Kommentar von labertasche01 ,

Ich mach mal eine neue Antwort und schicke dir ein Bild. Ist nicht genau meine ( ich bin gerade im Urlaub) aber so ist sie aufgebaut.

Antwort
von piamarieo, 79

Es kommt immer auch auf das Gerät selber und die Qualität des betreffenden Produktes (Pommes, Fett, etc.) an.

Ich würde Geräte die ein festes Fritierfett nutzen bevorzugen. Schon alleine wegen der Kinder so von wegen "Hol mal eben die Fritöse aus dem Schrank"... das kann eine ganz schöne Sauerrei geben ;)

Aufbewahren kannst du sie da wo es trocken, nicht zu warm und Platz ist.

Ob die Pommes aus der Fritöse jetzt besser schmecken ist Geschmacks sache. Ich würde es bejahen aber das ist auch nur mein persönlicher Geschmack.

Wieviel Fett du brauchst kommt auf das Fassungsvermögen deiner Fritöse an. Das wird in der Anleitung stehen.

Es gibt Fritierfett... das eignet sich für Fritösen. Auch hier sollte man die Produkte vergleichen und dann persönlich entscheiden (Preis / Leistung / Menge)

Das Fett kannst du in der Fritöse belassen, da passiert erstmal nichts. Solange es noch klar ist kannst du es auch wiederverwenden... du schmeckst irgendwann auch das es Zeit wird zu wechseln ;)

Ich persönlich würde sagen das sich die Anschaffung lohnt, ja. Welches Modell für dich in Frage kommt hängt davon ab wie groß das Fassungsvermögen sein soll, ob du nur Pommes oder auch anderes frittieren willst (Leistung) und natürlich wie viel du Ausgeben magst.

Hoffe ich konnte etwas helfen :)

Kommentar von Lotta1965 ,

Ich habe mich bei den Modellen mal umgesehen, die gibts ab ca. 30 € bis hin zu mehreren hundert Eurönchen. Krösus bin ich nicht , aber Billigkram mag ich auch nicht kaufen. Ich hatte dann ein Markengerät für ca. 70 € entdeckt. Das ist auch noch reichlich, aber hat auch entsprechende Vorteile gegenüber den Billiggeräte. Nur überlege ich, obs nicht doch zu groß ist für uns. Aber wenn ich eine kleinere kaufe, stelle ich sicher bald fest, dass sie doch zu klein ist. Ich bin so total unsicher.

Antwort
von Mirachandra, 54

Palmfett/ Pflanzenfett eignet sich gut, ist fest. Wenn es noch heiss ist umfüllen. Daheim hatte ich noch nie eine Fritteuse. Nur in der Gastro. Dieses belässt man aber in der Fritteuse bis es nicht brauchbar ist und heiss abgelassen wird. Die Mengenangaben ect stehen alles in der Beschreibung der Fritteuse und kommt ja auch auf die Größe an.

https://www.amazon.de/Frimax-Pflanzenfett-Blockfett-10kg-Karton/dp/B01HJF0U4E/re...

Antwort
von Timodius, 58

Pommes und Co schmecken aus der Fritteuse eindeutig besser. Wir haben eine die unten einen Auffangbehälter hat und nach Benutzung das abgekühlte Fett automatisch abläuft. Den Behälter bewahre ich bis zum nächsten Mal im Kühlschrank auf. So kann man es mehrmals verwenden.

Am besten nimmst Du Frittieröl vom Discounter oder festes Pflanzenfett.

Antwort
von Zentro71, 60

Hallo Lotta,

ich persönlich finde auch die Pommes aus der Fritteuse wesentlich besser als aus dem Backofen.

Ich nehme auch das von Lidl. Das sind 1Liter Gebinde und ein Mischöl welches extra für die Fritteuse hergestellt/verkauft wird. Du kannst das Oel ruhig im Gerät lassen. Nach häufigen Gebrauch müsstest Du dieses einfach austauschen. Und da ist das mit dem flüssigigen Oel wesentlich einfacher als mit dem festen Fett. Du kannst es ohne weiteres in das Waschbecken wegspülen. Das Fett müsstest Du dagegen mühevoll rausholen.

Fritteuse säubern, neues Oel rein und die Kinderaugen strahlen wieder :-)

In der Fitteuse kannst auch andere Gerichte frittieren. Wie Chicken Nuggets, Cordon bleu oder Currywurst.

Kommentar von miboki ,

Bitte das Öl nicht wegspülen, das ist nicht gut für die Kanäle und die Umwelt.

Antwort
von KleinerKeks135, 60

Hey, 

Ich benutze nicht die "normale" Fritteuse, sondern ActiFry. Da braucht man nämlich kein Öl und die Sachen (man kann da gefühlt alles rein stopfen) werden trotzdem knusprig. Wem das immer noch zu "labbelig" ist, der soll z.B Pommes länger als nötig drin lassen, dann werden die richtig kross. 

Wenn man beim Bsp. Pommes bleibt, dauert eine Ladung (glaube es passen bis zu 750gramm, wenn man gut quetscht auch knapp 1kg) ca. 28Min. je nachdem wie man sie möchte.

Empfohlen wird vom Hersteller HÖCHSTENS 1 Löffel Öl hinzuzugeben, aber sonst kommt nichts an die Sachen dran. Ist für mich jedenfalls eine bessere und gesündere Alternative zur "normalen" Fritteuse.

.... Meine Güte, das klingt wie 'ne Werbung. Sorry :(

Kommentar von Lotta1965 ,

Ist das so ´ne Heißluftfritteuse? Die wollte man mir  andrehen, für die Geringfügigkeit von 229 €!  Auf massives Nachfragen sagte man mir dann, dass die Pommes auch nicht besser werden, als im Backofen.  ?????

Kommentar von KleinerKeks135 ,

Ja, das ist eine Heißluftfritteuse. 

Ich habe sie für ca. ~70€ bekommen, normalerweise kosten die um die 120€ aber die war im Angebot und ich habe noch als Mitarbeiter einen kleinen Rabatt (5%) bekommen. 

Die wollen natürlich immer den besten Preis erzielen - aber 229€ ist definitiv Wucher (da ist ja Amazon günstiger....). 

So was ist vermutlich immer Geschmackssache, aber ich bin echt zufrieden mit dem Teil. Pommes triefen nicht vor lauter Fett sondern sind knusprig kross und haben einen guten Eigengeschmack. Auch die anderen Dinge schmecken lecker, man kann da wie gesagt so gut wie alles rein tun :) 

Vielleicht kennst du jemanden, der die hat? Dann könntest du mal den Unterschied zwischen Ofen/ ActiFry testen, bevor du einen Fehlkauf landest.

Ich kann sie einfach aus dem Grund empfehlen, dass sie (für mich) günstig war und gute Arbeit leistet. Zu viel Fett ist ungesund und die Variante benötigt gar keins.

LG

Antwort
von labertasche01, 41

So sieht meine ca. aus.

Antwort
von Kleckerfrau, 59

Ich nehme flüssiges von Lidl. Schmeckt sehr gut. Diese festen Packungen sind nicht so dolle. Und Fritteusen bekommt man in einfacher Ausführung schon für 30 Euro.

Kommentar von Lotta1965 ,

Ist das Öl vom Lidl ein besonderes Frittierfett oder einfaches Rapsöl? Oder Sonnenblumenöl? Es gibt soviele.

Antwort
von Stani1234567, 58

Ja also aus der Fritteuse schmeckt  es wirklich viel leckerer :) ich würde dir empfehlen Öl zu nehmen ;) und ja die Anschaffung lohnt sich Vorallem wenn man gern pommes Nuggets u.s.w. Isst. 

Antwort
von HouseMeister77, 53

Öle mit hohem Rauchpunkt sind im Prinzip zum Frittieren geeignet:

-Butterschmalz (Rauchpunkt bei 200 Grad Celsius)  aber mit "buttrigen Eigengeschmack..

-Raffiniertes Olivenöl mit Rauchpunkt um 200 Grad.

-Kokosfett (meiner Meinung nach das beste Fett) - billig und noch "gesünder" als alle anderen. Geschmackneutral sind ungehärtete Kokosöle - raffiniert z.B. othüna oder halt diese raffinierten Kokosfettwürfel. Ist aber halt festes Fett. Bei wärmeren Temperaturen wirds aber flüssig (z.B. über Wasserbad).

Ich würde das Fett immer nur einmal pro Anwendung benutzen...

Modell & Co., da kenn ich mich leider nicht aus. Bewertungen (z.B. bei amazon oder ebay) geben aber meist Aufschluss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten