Frage von Vitrex, 34

Welches Fachabi benötigt man zur Ausbildung zum Luftverkehrskaufmann?

Hey liebe Gutefrage.net User,

ich befinde mich in der 10ten Klasse und beschäftige mich derzeitig sehr viel mit dem Thema Ausbildung. Die 10te Klasse möchte ich mit einem Realschulabschluss abschließen und dann ein Fachabitur machen, damit ich eine Ausbildung zum Luftverkehrskaufmann anstreben kann.

Nur leider ist es so, dass ich so gut wie gar keine Ahnung davon habe, was den Beginn einer Ausbildung angeht.

Als geforderter Abschluss für die Ausbildung als Luftverkehrskaufmann ist das Fachabitur angegeben. Nur ist bei mir die Frage, welches Fachabitur ich dafür benötige (es gibt ja mehrere Bereiche)?

& wie läuft das bei einem Fachabitur ab? Ich habe gehört, dass man, bevor man das Fachabitur beginnen kann, man bereits 2 Jahre eine Ausbildung haben muss. Nur benötige ich zum Beginn meiner gewünschten Ausbildung ja bereits das Fachabitur. Ich habe dies nur gehört, kann natürlich nun sein, dass ich hier totalen Mist schreibe.

& wenn ich dann das Fachabi habe, muss ich dann bei einer Bewerbung mein neunte Klasse Zeugnis vorzeigen oder das Abschlusszeugnis des Fachabiturs?

Vielen Dank schon mal im Vorraus für die hoffentlich zahlreichen Antworten.

Antwort
von dompfeifer, 15

Zunächst braucht man für eine Ausbildung im Sinne des Berufsbildungsgesetzes (BBiG), wie z.B. "Luftverkehrskaufmann" keinen Schulabschluss im Sinne einer allgemeinen Vorschrift. Natürlich erzielen bei so anspruchsvollen Berufen wie z.B. Luftverkehrskaufmann Bewerber mit höheren Schulabschlüssen einen klaren Wettbewerbsvorteil. Realschulabsolventen dürften hier erfahrungsgemäß nur ziemlich geringe Chancen haben.

Dass selbst bei Berufsinformationszentren (BIZ) der Bundesagentur für Arbeit gelegentlich dieser Unsinn von allgemein verbindlich "geforderten Schulabschlüssen" für BBiG-Berufe zu finden ist, ist mir seit vielen Jahrzehnten bekannt.

Vermutlich ist Dir bekannt geworden, dass dieser oder jener Betrieb für die Ausbildung von Luftverkehrskaufleuten mindestens die Fachhochschulreife fordert oder vielleicht auch speziell die Fachhochhochschulreife im Berufsfeld Wirtschaft. Die genauen Auswahlkriterien dieses Betriebes kannst Du nur bei diesem Betrieb erfahren. 

Die Fachhochschulreife wird in aller Regel erworben über eine zweijährige Vollzeitschule (Fachoberschule) in einem bestimmten Berufsfeld (z.B. Bautechnik oder Wirtschaft), wobei die 11. Klasse mit einem Betriebspraktikum verbunden ist. Alternativ kann die 11. Klasse ersetzt werden durch eine volle betriebliche Ausbildung im jeweiligen Berufsfeld. Zum Beispiel: Nach dem Realschulabschluss kaufmännische Ausbildung, danach einjährige Fachoberschule Vollzeit mit Abschluss Fachhochschulreife Wirtschaft, oder ersatzweise zweijährige berufsbegleitende Fachoberschule (Abend- und Samstagunterricht).

Antwort
von Cruiser01, 15

Hallo,

also das mit der abgeschlossenen Berufsausbildung ist völliger Unsinn;)

Die würde nur dann in Kraft treten wenn du die Fachhochschulreife in einem Jahr machen möchtest.

Für das „normale" programm in 2 Jahren die Fachhochschulreife zu erlangen brauchst du also keine abgeschlossene Berufsausbildung.

Ich würde dir das Fachabi mit Richtung Wirtschaft und Verwaltung raten.

Wenn du dann das Fachabi hast dann interessiert dein neunt Klass Zeugnis keinen Mensch mehr. Also einfach das Abschlusszeugnis der Realschule (wenn es erwünscht ist) ansonsten einfach das letzte Zeugnis wo du bekommen hast, sprich eventuell das Abschlusszeugnis.

Das Abschlusszeugnis der Realschule würde ich persönlich trotzdem einfach bei legen;)

Ich wünsche dir viel Erfolg;)

Antwort
von joheipo, 14

Fachhochschulreife Wirtschaft.

Alles weitere bekommst Du dann schon mitgeteilt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community