Frage von weiblichundso, 121

Welches Fach würdet ihr empfehlen?

Hallöchen. Kann sein das ich nerve ^^. Meine Frage ist welches Studienfach ihr empfehlen würdet: Chemie, Bio, Mathe, Ev. Religion? Studiert einer vllt eine dieser Fächer und kann was dazu erzählen,? Ich kann mich iwie schwer entscheiden...danke Achja Studium: Lehramt auf Realschule. Danke im voraus :)

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 93

Letzten Endes musst du wissen, was dich am meisten interessiert und motiviert.

Wenn du berufsmäßig auf absolute Nummer Sicher gehen willst, dann mach Mathe-Chemie. Das sind absolute Mangelfächer und Lehrer allein schon mit einem diesem Fachbereich werden überall gesucht.

Außerdem kommst du damit auch in der Wirtschaft oder Forschung unter, wenn du irgendwann merken solltest, dass das Lehrerdasein dir nicht so zusagt, wie vielleicht vermutet hattest.

Kommentar von Ansegisel ,

Bitte entschuldige die Schreibfehler, ich war etwas abgelenkt...

Kommentar von Kristall08 ,

Jetzt schon? Der Abend ist doch noch jung! ;)

Antwort
von Joshua18, 48

Für den Leherbedarf in NRW bis 2030 gibt es amtliche Prognosen. Vielleicht schaust Du dir das mal genauestens an. Gute Einstellungschancen vor allem mit Latein, Mathematik, Informatik, Kunst und Physik und schlechte mit Geschichte, Philosophie, Geographie sowie kath. Religionslehre.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/LehrkraftNRW/Arbeitsmarkt/Prognosen.pdf

Expertenantwort
von DieChemikerin, Community-Experte für Chemie & Mathe, 51

Hi :)

Bin zwar noch Schülerin, möchte aber nach meinem Abi (in 1 1/2 Jahren) Chemie und Latein auf Gymnasiallehramt studieren. Den Traum "Lehramt" verfolge ich quasi schon mein ganzes Leben.

Mach' Chemie und Mathe! Dann knien lle vor dir nieder, damit du an deren Schule arbeitest. Das sind DIE Mangelfächer schlechthin und den Job hast du dir eigentlich sicher.

ABER: Es ist sau anstrengend. Ich habe mal eine Zeit lang Mathematik als Schülerstudentin studiert und es war eigentlich nicht machbar. Chemie und Mathe sind auch meine Leistngskurse und Chemie macht mir 1000 Mal mehr Spaß als Mathe (außerdem bin ich in Chemie eine Note besser als in Mathe).

Man sollte v.a. das studieren, was einem Spaß macht - wenn Mathe und Chemie in dein Schema passen, mach' das unbedingt. Du wirst aber vermutlich v.a. zu Beginn ziemliche Probleme kriegen. Chemie ist viel Auswendiggelerne, Mathematik ist eher das Verstehen. Aber die Inhalte werden irgendwann sau schwierig. Aber es ist durchaus machbar!

Das Lehramt ist aber eher Berufung als Beruf - finde ich. Wenn man nicht von ganzem Herzen Lehrer werden möchte, ist man eher ungeeignet für den Beruf.

Bei Fragen melde dich :)

LG

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 34

Du musst wissen für was du dich am meisten Interessierst. Für Mathe und Bio solltest du aber nicht zu schlecht sein. Das Niveau ist im Studium deutlich höher als in der Schule.

Kommentar von weiblichundso ,

ist das nicht bei allem so?

Antwort
von Inmetsu, 52

Auf keinen Fall Biologie oder Religion, außer du willst eine hohe Chance auf Arbeitslosigkeit. Mathe und Chemie sind Mangelfächer, deswegen würde ich dir dazu raten

Antwort
von 1988Ritter, 35

Geh doch einfach mal auf ein x-beliebiges Schulamt und frag welche Fächer unterbesetzt sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community