Frage von SnapTrap, 50

Welches Erstauto, Corsa, Arosa, Andere?

Hallo liebe Community,

Ich suche ein billiges Erstauto. Es soll im gesamten recht billig sein. Ich werde c.a 80km in der Woche fahren (d.h net, dass das Auto beliebig viel schlucken darf). Da ich in der Ausbildung bin habe ich max. 1000€ zur Verfügung. Das Auto muss optisch net der Knaller sein aber trotzdem noch ansatzweise Männlich sein ( also kein Twingo oder so ). Habe an einen Opel Corsa gedacht und an einen Seat Arosa. Was würdet ihr sagen? Das Auto sollte halt auch keine Ente sein. Das Gesamtpaket muss einfach "in Ordnung" sein. Freue mich auf eure Antworten.

Mfg. SnapTrap

Antwort
von Lottl07, 20

Ein Fiat Panda wäre doch das ideale, wenig Spritverbrauch, 4 Türen und für die Strecke Ideal. Unser alter hat 24 Jahre gehalten, dann wieder durch den TÜV und, ... alles gut. In der ganzen Zeit nur eine Achsmanschette wechseln lassen und sonst nur Verschleißteile wie Bremsbeläge und 2x den Auspuff.

Dann haben wir ihn aber doch verkauft. Nach zwei Monaten meinte meine Frau das er ihr fehlen würde und so haben wir einen neueren gekauft, de läuft bestens und nach drei Jahren noch keine Reparatur.

Und deine Aussage "Männlich", was ist schon männlich, dann musst du dir einen Porsche kaufen um zu zeigen wie "Männlich" du bist. und auch der wird viel von Frauen gefahren, genauso wie SUV´s.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 19

80 km in der Woche wären knapp über 4000 km im Jahr.

Bei den paar Metern ist es völlig Wurst, was die Karre schluckt, weil du über den Treibstoff nur super wenig Geld sparen kannst im Vergleich zu anderen Kostenfaktoren.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1rtAtEVXo0X7xNvFe5gs0Mb2n9ei6dGYTIJ9DFw\_...

Will sagen es macht keinen (finanziellen) Sinn, 3500 Euro für ein Auto auszugeben, das mit 6 Litern Diesel auskommt, wenn du für 1500 ein Hyundai Elantra oder Matrix Opa-Auto mit halb so viel Kilometern und einem Drittel der zu erwartenden Reparaturkosten kriegen kannst, das 9 Liter Benzin schluckt. Es bewirkt nur 200 Euro mehr Spritkosten im Jahr, das wird schon von der Strafsteuer aufgefressen (und womöglich kommt sogar noch eine Differenz in der Haftpflicht dazu!), so dass sich die Mehrausgabe je nachdem niemals amortisieren kann oder frühestens in fünfzehn Jahren (wenn das Auto mit größter Wahrscheinlichkeit längst auf dem Schrott oder in Afrika gelandet ist).

Du wirst bei so wenig Geld nicht umhin kommen, sämtliche Kosten für deine konkrete Situation so genau wie möglich zu überschlagen statt dich auf dein Bauchgefühl oder irgendwelche pauschalen Vorschläge irgendwelche Leute auf GF zu verlassen.

Und sämtliche Sonderwünsche wie "männlich" kannst du dir direkt abschminken, außer du hast einen Papa in der Hinterhand, auf dessen Bailout du im Notfall zählen kannst. Vergiss nie: Jedes Auto ist "männlicher" als gar kein Auto.

Hier einlesen:

https://www.gutefrage.net/frage/mein-erstes-autoaber-welches?foundIn=list-answer...

https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-ein-gutes-auto?foundIn=answer-listing#an...

Antwort
von RefaUlm, 6

Für das Geld würde ich einfach nach einem Kleinwagen mit mit möglichst kleinem saugmotor und frischem TÜV schauen, für mehr Anforderungen reicht das Geld bei weitem nicht und optische Knaller gibt's erst für das 5-10 fache des von dir angegeben Geldes 😅

Antwort
von jochenprivat, 13

So so, der Corsa ist also männlicher als ein Twingo.

Schau lieber mal nach einem  Japaner in deiner Preisklasse von 1.000,- Euro. Honda Civic, Toyota Corolla, Mitsubishi Colt oder Carisma.

Zuverlässig und sparsam unterwegs.

Antwort
von PokeTrainerNick, 32

Ich würde Opel Corsa sagen.

Antwort
von Gym80951996, 21

Keines deiner aufgezählten Fahrzeuge macht auch nur Ansatzweise einen männlichen Eindruck :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten