Frage von GreenFlash104, 55

Welches E-Drum set könntet ihr mir vorschlagen?

Hey Leute :)

Ich spiele nun seit ca. 8 Jahren Schlagzeug und habe bereits ein E-Drum, da ich mich aber logischerweise meinen Skill gesteigert habe, "reicht" mein altes nichtmehr.

Ich spiele in einer Metal Band und bin auf die Double Bass angewiesen, also sollte mein E-Drum damit kompatible sein :D mit einer normal Ausstattung sollte es eig. reichen also: 1x Snare 3xToms 1x Bassdrum 2x Crash 1x Ride und ne Hi-Hat natürlich ;D

Hab mich beim Thomann schon etwas umgeschaut und bin zu den Fell Drums hingezogen. kosten aber viel zu viel. Da ich Schüler bin, hab ich nicht soo viel Budget. Bis 1000€ wäre noch verkraftbar 800€ wär aber top :D

Vielleicht hat ja einer von euch schon Erfahrungen mit E-Drum, würde mich um Hilfe freuen :D

MFG Green

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DonCredo, 39

Hi GreenFlash! Ich war bis vor zwei Wochen in der gleichen Situation und habe mich jetzt von einem über 10 Jahre alten Yamaha set auf ein Roland Td 11KV SE verändert - das Set würde genau Deiner Beschreibung entsprechen, aber es liegt ausserhalb Deiner Preisvorstellung. Meine Vorstellung war: ein Set mit Standard-Hihat (nicht der Fusstaster), ein zweites Crash, das Ride sollte Glocke/Fläche abbilden und die Doppelfussmaschine sollte passen. Ausserdem wollte ich Meshheads, weil ich mit dem Verhalten der Gummipads nicht mehr zufrieden war. Und jetzt mal zum Abgleich: in Deiner Preisklasse gibt es keine Sets die durchgängig mit Mesh bestückt sind - falls Gummi kein Problem ist abhaken. Ein zweites Crash ist seltenst dabei (ausser bei einem KAT Kit bei Thomann für knapp 900 Euro, das übrigens gute Rezessionen hat) ... und ob die anderen Geräte erweiterbar sind müsste man prüfen. In Frage käme weiterhin ein Alesis-Kit. Hier möchte ich sagen, dass ich mich zu Anfangs für das MeshSet von Alesis interessiert hatte, aber die haben anscheinend Probleme mit dem Material. Ein Kollege hat seins als ich gekauft habe gerade zum zweiten Mal in zwei Monaten zurück gebracht wie er mir sagte, weil Triggerkabel abgerissen waren. Ansonsten ist Yamaha noch ne Option, aber das finde ich extrem klein alles, deswegen bin ich davon auch abgekommen. DoubleBassdrumPad ist übrigens bei keinem ein Problem gewesen. Zusammenfassend: am nächsten trifft das Kat Set Deine Anforderungen finde ich, aber ich kann keine Empfehlung aussprechen, weil ich das noch nie in Natura gesehen habe. Da ich nicht weiss, was Du heute spielst, kann ich nicht beurteilen, in wie weit das Kat Dich da weiterbringen würde. Wenn ich mein altes (Austattung in etwa genauso wie das Kat) mit dem Roland vergleiche kann ich sagen, es liegen Welten dazwischen - obwohl ich das alte Yamaha richtig geil fand. Der höhere Preis (den ich ursprünglich nicht ausgeben wollte) ist absolut gerechtfertigt und das Spielgefühl ist viel näher am akustischen Set. Bin echt begeistert. Ich würde Dir raten, möglichst viele auszutesten - wenn Du heute eins nimmst, das Dich nicht weiterbringt hast Du unnötig Geld ausgegeben. Vielleicht dann lieber noch etwas sparen. Das ist jetzt zwar keine wirklich konkrete Empfehlung aber vielleicht doch ein paar hilfreiche Aussagen. Gruss Don

Kommentar von GreenFlash104 ,

Hey Don,
Vielen vielen Dank für deine Antwort,

 
Ich habe mich gestern natürlich auch noch einmal umgesehen, als ich das letzte Mal bei Thomann war, habe ich auch viel ausgetestet. Und als ich noch Unterricht hatte, habe ich auch auf einem Roland-Set gespielt, daher finde ich die Mashheads einfach extrem gut^^

Du hast vollkommen recht, mir ist auch sofort das KAT-KT3 ins Auge gesprungen und ich habe angefangen mich nach diesem zu Informieren.

 Da es auf YouTube einen Drummer gibt der extrem gute Covers damit spielt (Antoine Fadavi, echt zu empfehlen, richtig guter Drummer) habe ich mich dafür entschieden :D

Es hat eine Ride Bell, 4 Crymbels, 4Toms (was ich sehr cool finde) und man kann die Rims nach Belieben Programmieren (was mir sehr wichtig war, das es Rims hat, da es sich somit mehr nach einem A-Set anfühlt), ebenso gibt es keine Probleme mit Doublebass oder Wirbel auf den Toms^^ und es ist in meiner Preisvorstellung.

Das einzige was "fehlt" wären die Mashheats aber ok, dazu hätt ich ja noch mein normales Set

Ich benötige das Set hauptsächlich um Abends ein wenig zu üben, da ich Tags über in der Schule bin und nach einer Bandprobe bzw. Auftritt nicht immer Lust habe mein A-Set aufzubauen :D

Das KT4 wär natürlich wegen des HI-Hat Ständers noch realitäts näher, aber man kann ja nicht alles haben^^

Ich bedanke mich nochmals vielmals für deine Antwort, da du mir einfach Punktgenau meine Frage hast beantworten können.
MtG
Green

Kommentar von DonCredo ,

Danke für die Blumen :-) ... alles was Du so schreibst ist 1:1 bei mir auch der Beweggrund für das eDrum und weiterkommen kann man halt nur mit geeignetem Material. Ich werde mir rein Interessehalber das Kat auch mal live anschauen, aber leider ist der Thomann bei mir eine halbtagsreise weg, mal schauen wann ich wieder mal hinkomme. Viel Spass mit dem Kat. Gruss Don

Antwort
von sr710815, 35

diese Hausmarken von T mit Modul sind nicht schlecht.

Millenium oder Alesis. Mein Kumpel hat noch ein älteres Modul

Double Baß oder 2. Pedal könnte bei den Abmaßen der Pads etwas schwierig werden oder eben Doppelfußmaschine

http://www.thomann.de/de/alesis_command_kit.htm

Antwort
von frageloch, 8

Hey, alles Top was ihr schreibt, deshalb nur noch eine Anregung. Roland-Set gebraucht kaufen, als Set oder Einzelkomponenten, habe nur positive Erfahrungen gemacht und ne Menge Kohle gespart.Gruß F.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community