Frage von Bemmel, 141

Welches der E- Drums für anfänger?

Hallo, da ich mit dem Schlagzeug spielen Anfangen wollte, aber ich nicht viel platz habe, müssen es E-Drums sein. Ich als Anfänger habe in der Hinsicht noch keine Ahnung, deshalb wollte ich einmal die Leute fragen, die sich damit besser auskennen als ich. Als erstes fiel mir das Yamaha DTX 450K ins Auge, allerdings nachdem ich auf das XDrum DD-530 gestoßen bin, bin ich mir echt unsicher bei der Auswahl. Die Yamaha-Drums werden zwar oft für Anfänger empfohlen, aber da die XDrum DD-530 mesh heads haben, (sorry falls das falsch ist) und das in der Preisklasse nicht der Normalfall ist wurde ich etwas hellhörig.

Also liebe Leute, wie denkt ihr darüber ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DonCredo, 103

Hi, Bemmel! Ich spiele ein schon älteres Yamaha-Set mit GummiPads. Ich habe in den letzten Wochen verschiedene eDrums getestet, weil ich auf der Suche nach etwas neuem bin. Normalerweise empfehle ich hier, dass eDrums, die halbwegs in Richtung akustischem Set kommen, ab 1000 - 1500 Euro kosten und dabei bleibe ich auch. Aber: gerade wenn Du erst Anfänger bist, ist das vielleicht schon ein Tick zu teuer. Ich spiele leihweise ab und zu auf einem Millenium MPS500 (398 Euro) und kann sagen, dass das Teil durchaus nicht schlecht und für Anfänger oder "Spaßtrommler" geeignet ist - aber ein versierterer Drummer kommt doch halbwegs schnell an die Grenzen (Spielgefühl, Latenz = Verzögerung zwischen Schlag und Ton).

Zu dem Thema Mesh-Head oder GummiPads gebe ich dem Kollegen insoweit Recht, dass es sich für absolute Anfänger nicht so dramatisch besser gestaltet, weil man da einfach noch nicht das Feeling hat oder auch die Stocktechniken anwendet. Aber: nach den Erfahrungen, die ich bei meinen Tests gemacht habe, ist Mesh schon ein Stück näher am normalen Fell - ich würde da raten, wenigstens das Snare-Pad in Mesh zu nehmen. Mein nächstes Set wird auf jeden Fall eins mit Mesh-Heads sein. Und wenn Du für Dein Budget eins mit Meshheads bekommen kannst - warum nicht?

Ich stehe auf mein Yamaha-Set und es funktioniert wirklich ohne Probleme schon viele Jahre. Aber das von Dir angesprochene DTX450K würde ich nicht nehmen, das liest sich, als ob es überall "abgespeckt" wurde, damit es billiger wird und das Rack wirkt auch nicht sonderlich stabil. Allerdings sind die Trainingsfunktionen in den Yamaha-Controllern wirklich gut - da solltest Du vielleicht auch mal vergleichen.

Und noch kurz zu dem XDrum DD530: ich kenne es life nicht, habe aber mal danach gegoogelt und diesen Testbericht gefunden:

Das was man da sieht, ist für den Preis auf jeden Fall nicht schlecht - ich würde sogar sagen, besser als das Millenium. Es wird allerdings empfohlen, eine bessere Fussmaschine zu kaufen. Mit Schlagzeugsitz - was ich Dir sehr empfehle, gute Sitzen ist wichtig für den Rücken - musst Du vermutlich nochmal 150 - 200 Euro dazu kalkulieren. Jedenfalls für den Preis scheint es eine gute Wahl zu sein - was ich besonders gut finde ist die Erweiterungsmöglichkeit, das haben nicht viele Sets. Hoffe, es waren ein paar hilfreiche Hinweise dabei. Gruß Don

Antwort
von implying, 87

meshheads kann man ja später theoretisch immernoch nachrüsten. ich denke nicht dass die für absolute anfänger wichtig sind. meshheads sind eher was für versierte drummer, die auf ein e-drumset umsteigen müssen und trotzdem das spielgefühl eines echten drumsets brauchen.

ich habe mir letztes jahr ein e-drumset gekauft mit normalen pads - auch als anfänger, und bin damit völlig zu frieden. das war bei thomann das millenium MPS600. natürlich sind marken wie roland oder yamaha von der qualität oft besser, bieten daher aber nicht viele features. mir war letzteres aber wichtiger und auch über die quali kann ich eigentlich nicht meckern. würde dir als anfänger also auch raten ruhig mal ein günstigeres auszuprobieren (vielleicht in einem musikgeschäft in deiner nähe) und nochmal zu überlegen ob es ein teures yamaha sein muss. meshheads sind ja auch wieder teurer als normale pads.

Antwort
von philipp54321ha, 43

Roland v-drums

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community