Frage von CooleVanessa, 14

Welches Buch kommt hier in Frage?

Ich lese sehr gerne und habe dememtsprechend auch einige Bücher daheim. Das "Problem" ist aber dass sich fast alles nur um Liebe und Beziehung dreht. Ich bin selber Single und möchte auch einmal andere Themen vor mir haben als nur "alle sind glücklich blabla". Mich interessieren Bücher zu Freundschaften oder Leuten die irgendetwas erleben. Vielleicht auch Menschen die krank waren und dadruch zu sich selber gefunden haben (oder so).

Also es sollte zumindest etwas aus dem Bereich Belletristik sein. Also ein Roman oder eben etwas "Erfundenes". Keine echte Geschichte die wirklich jemand erlebt hat. Könnt ihr mir Bücher empfehlen. Ich lese gerne Cecelia Ahern oder Kristin Hannah. Anne Hertz ist überhaupt nicht mein Fall und Jill Smolinsky zwar lustig aber doch zu oberflächlich für meinen Geschmack. DANKE (:

Antwort
von Tasha, 5

Also ein etwas älteres Buch ist Diana Beata Hellmanns "Zwei Frauen". Bei youtube kann man es mMn gekürzt von der Autorin gelesen anhören. Es geht um eine Ballerina, die mit 18 eine Krebsdiagnose bekommt und im Krankenhaus eine ebenso junge Krebspatientin kennenlernt, die in vielen ihr genaues Gegenteil ist. Das Buch dreht sich dann um die Krebsbehandlung im weitesten Sinne und die Freundschaft der beiden Mädchen.

Ein anderes Buch über Freundschaften ist Muriel Barberys "Eleganz des Igels" (ich habe es auf Englisch gelesen und fand das einfacher als die deutsche Version. Das Original auf Französisch bedient sich teils einer sehr abgehobenen Sprache mit kompliziertem Satzbau, der auf Deutsch genauso kompliziert klingt, auf Englisch mMn etwas einfacher).

Marion Zimmer-Bradeleys "Trapez" dreht sich zwar um eine homosexuelle Liebe, aber auch Freundscahft der beiden männlichen Protagonisten und ihrer Artistentruppe (die größtenteils aus einer weit verzweigten Familie besteht).

Allg. kann ich die das Forum "Literaturschock" sehr ans Herz legen, wenn du neue Bücher finden möchtest, denn dort wird man immer wieder "angefixt" mit Büchern, über die andere begeistert reden und die oftmals gar nicht zu den Genres gehören, die man normalerweise liest (in meinem Fall Barbery).

Ganz interessant fand ich die Biografie von Julia Child "My life in France". Okay, sie ist verheiratet, aber das Buch dreht sich vor allem um ihre Karriere als Fernsehköchin - kochen lernte sie erst mit Ende 30 - und diverse Umzüge mit ihrem Mann, der als "Diplomat" arbeitet - so genau wird nicht darauf eingegangen - und ihre Liebe für Frankreich.

Joanne Harris:

 Chocolate - Vorurteile einer Gemeinde, die in den 50er Jahren stehen geblieben zu sein scheint, gegenüber einer unkonventionellen jungen Frau - "Fünf Viertel der Orange" - es geht um ein Geheimnis von Kindern im 2. Weltkrieg, deren Mutter eine Crêperie betreibt und oft grantig erscheint, so dass die Kinder sie austricksen, um Freiheiten zu bekommen. Klingt ein bisschen nach Kinderbuch, ist es aber gar nicht. Es gibt mehrere Verwicklungen, die am Ende dramatisch enden und es geht um die Freundscahft der Kinder untereinander, der Mutter zu bestimmten anderen Personen und am Ende um ein Opfer, das die Mutter für die Kinder bringt (sie stirbt dabei nicht).

Der zweite Teil von "Chocolat" heißt "Himmlische Wunder" und ich würde mir nur die Zusammenfassung durchlesen, weil das Buch mMn recht enttäuschend ist.Der dritte Teil heißt "Himmlische Träume" (deutsche Titel... - "Peaches for Ms Le Curé" trifft es besser) und handelt unter anderem von Vorurteilen gegen Muslime.

Die Kurzgeschichtensammlungen von Harris sind auch nicht schlecht und befassen sich unter anderem mit Problemen von Senioren oder Geschichten aus ganz ungewöhnlichen Perspektiven:

Katze, Hut und Regenschirm und Samt und Bittermandel.

Eher spannend ist die "WOOL"-Serie von Hugh Howey: 

Es geht um die letzten überlebenden Menschen, die nach einer Umweltkatastrphe in einen riesigen Silo leben und nach und nach entdecken, dass man sie über die wahre Natur der Katastrophe und ihrer Lebensumstände im Dunklen gelassen hat: Wool (Teil 1),

Shift (Teil 2),

Dust (Teil 3);

deutsch:

Silo,

Level

,Exit.

Liebe kommt da nur sehr unterschwellig vor, es geht vor allem darum, rauszufinden, was eigentlich los ist und das wird vor allem in den ersten beiden Bänden sehr rasant beschrieben, so dass man ein Buch in einem Rutsch lesen möchte.

Ganz ruhig und überhaupt nicht spannend ist Margaret Forsters "Die Dienerin", ein Roman über Elizabeth Wilson, die vor der Hochzeit von Elizabeth Barrett Browning ihren Dienst bei der Dichterin antritt, sie bis nach Italien begleitet und dann später dort heiratet, die Dichterin aber jedenfalls im Roman bis zu ihrem Tode mehr oder weniger begleitet.

 Dazu kann man parallel die Biografie von Elizabeth Barrett Browning, ebenfalls von Margaret Forster geschrieben, lesen. 

Etwas enttäuschend für mich, aber durchaus interessant war "Das Vermächtnis meiner Mutter": Eine Tochter findet nach dem Tod der ihr entfremdeten Mutter eine Schachtel, in der einzelne Stücke sie nach und nach zu einzelnen Stationen des Lebens ihrer Mutter führen, so dass sie diese am Ende mit anderen Augen sieht.

Antwort
von heide2012, 9

Dann versuch es mal mit "Emmas Glück" von Claudia Schreiber, mit diesen drei Büchern: "Die Stadt der wilden Götter",  "Im Reich des Goldenen Drachen" und "Im Bann der Masken" von Isabell Allende; ggf. auch mal mit Marcel Pagnols "Die Wasser der Hügel"sowie Büchern von Anne Fine.

Antwort
von Sternschnuppe40, 14

Helene Hanff finde ich super da geht es über Freundschaften und erlebtes 

1: die Herzogin der bloomsbury Street oder 84 Charing Cross Road 

Bücher von Marianne Frederickson  finde ich auch klasse.

Antwort
von Happychild, 5

Hallo✌️️

Ich finde "Chroniken der Unterwelt" und die dazugehörigen Reihen nicht schlecht, sie sind von Cassandra Clare, es geht um Fantasie, Abenteuer und auch um Liebe. Ich verlinke dir mal die Wiki-Seite dazu, weil wenn ich dir das jetzt alles beschreibe wird das lang😅😅

http://de.chronikenderunterwelt.wikia.com/wiki/Chroniken_der_Unterwelt_Wiki

Vielleicht magst du das ja auch, kannst ja mal vorbeischauen😏☺️

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community