Welches Buch empfehlt Ihr mir zu lesen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Welches Genre interessiert dich denn am meisten?
Fantasy, Thriller, usw.
Und entschuldige, wenn ich frage, männlich oder weiblich?
Mein Favorit ist z.Z:
Die Scanner von Robert M. Sonntag  (192 Seiten) Bei diesem Buch gibt einem die  Zukunft zu bedenken. Wir schreiben das Jahr 2035. Es soll keine Bücher mehr  geben.Alle Bücher sind in den Computer eingescannt. Essen kann man sich nicht  mehr leisten, es gibt nur noch Aromen. Z.B. Fischsuppe= Wasser mit Fischaroma, Kaffee= Wasser und eine Kaffeetablette usw.Jeder trägt eine Art Brille und  filmt und unterhält sich überwiegend nur noch damit. Wohnungen und Freunde bzw.Freundin werden dir zugewiesen durch z.B. Finanz und Wissenscheck. Wenn man das
 Buch liest, muss man über die Zukunft  nachdenken, ob es wirklich mal soweit  kommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bücher von John Green, Colleen Hoover und David Mitchell. Die haben manchmal auch etwas mit ein wenig deuten zutun bzw. Dass man mal "zwischen den Zeilen" lesen muss :) auf jeden Fall sehr tolle Bücher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stephen King - Es
Patrick Süskind - das Parfum

Die Bücher wären -glaube ich- ganz gut für dich:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich lese gerne und viel und bin auch in Deutsch sehr gut. Du musst keine bestimmten Bücher lesen, um in Deutsch gut zu sein. Es geht einfach darum, dass du viel liest. Dann ergibt sich dein Sprachstil und deine Argumentation von selbst, da beides dir durch das Lesen immer geläufiger wird.

Aber wenn du von mir einen Buch-Tipp möchtest, so empfehle ich dir das Buch Te Deum von Evelyn Rheingold.  Das gibt es als E-book und seit neuestem auch als 'Book on demand' im Handel. Es handelt sich um einen gut recherchierten Historischen Roman aus dem Jahre 1292. Das Buch ist gut lesbar, basiert auf einer wahren Gegebenheit des Herzogtums Teck (Burg Teck in Bad.Württ.).

Es handelt insbesondere von der damaligen Königswahl, die von vielen Intrigen begleitet war und letztlich zu einem Desaster führte. Das wird so spannend erzählt, dass das Buch hierdurch zu einem historischen Krimi wird, in dessen Vordergrund eine Liebesgeschichte steht. Die Personen im Buch hat es fast alle tatsächlich gegeben (nur 2 sind erfunden!).

Und für diejenigen, die es geschichtlich dann noch weiter interessiert, sind am Ende, im Abspann des Buches auch Bilder, Stammbäume und alle existierenden Personen und ein paar Gegebenheiten aufgelistet bzw. erläutert.

Du hättest mit diesem Buch viele Punkte mit einem abgehandelt: Den wirklich unterhaltsamen Roman mit etwas Witz und Humor, die Spannung, wie bei einem Krimi und die tatsächliche historische Gegebenheit mit allen dazu gehörigen historischen Personen (denn nicht jeder will nur eine Märchenerzählung!) Und danach weißt du auch, wie eine damalige Königswahl überhaupt funktionierte.

Ich fand es gut. Es gibt auch noch andere Bücher von der Autorin. Solltest du Te deum lesen, kannst du mir ja schreiben, wie du es fandest.         

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von answerplease90
28.08.2016, 16:49

Super, vielen Dank!

0

Ich würde das Buch "Bunker Diary" von Kevin Brooks empfehlen, da dieser Roman mal eine andere Art eines Buches ist in dem der Protagonist zwischen Angst und Verzweiflung das Buch "erzählt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinen Wortschatz bildete ich schon sehr sehr früh. Konnte früher als die anderen im Kindergarten lesen - und so komisch es klingt: Meine Vorliebe zu Lustigen Taschenbüchern half mir sehr im Alter von 6-12 beim Bilden meines Wortschatzes ^^ Ich las sehr sehr viele davon (Hab heute noch meine Sammlung^^)

Im Grunde genommen spielt es keine Rolle welches Buch du liest, da nahezu alle Romane wichtige Worte verwenden die du bei der freien Rede gut gebrauchen kannst :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Völkerschlachtdenkmal" von Erich Loest. Leider hat sich der Mann umgebracht, als er die Diagnose zu seiner (tödlichen)Krankheit erfahren hatte. Aus MEINER Sicht ist Loest einer der bedeutendsten Autoren Deutschlands. Ein weiteres meiner liebsten Bücher: "Das war meine DDR" von Wolfgang Leonhard, einem der Gründer der DDR -Mitglied der "Gruppe Ulbricht".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moby dick 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?