Frage von gerti77hotchick, 123

Welches Board passt zu mir?

Hallo!

Diese Frage richtet sich an alle Skater in der gf.net-community! Ich bin 16, ein Mädel und lebe in einer Großstadt. Ich sehe immer wieder Leute mit Skate-, Long- und Pennyboards und ich finde, es sieht einfach cool aus und möchte es auch gerne mal probieren. Ich habe absolut gar keine Erfahrung in diesem Bereich und möchte es auch nicht für Tricks oder so verwenden, sondern eher um von A nach B zu kommen und mich draußen zu bewegen. Kann mir jemand helfen und mir sagen, was für mich geeignet wäre? Ich weiß, ich könnte auch zu Blue Tomato oder so gehen, aber wenn ich das mache möchte ich mich schon vorher etwas informiert haben, um mich nicht bis auf die Knochen zu blamieren.

Vielen Dank,

Gerti

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sk8terguy, Community-Experte für Board, Pennyboard, Skateboard, ..., 68

Hey, also dann will ich dir mal helfen:

für dich scheiden Skateboards schonmal aus, die sind eigentlich überwiegend auf tricks ausgelegt, wenn du eher rumfahren und strecke machen willst sind Penny- bzw. Cruiser- boards und Longboards für dich intressanter.

was die bessere wahl ist hängt vorallem von 3 faktoren ab:

1. wie hoch ist dein budget (anständige cruiser gibt es ab minimal 80€, anständige Longboards ab minimal 130€ - besser wäre bei beidem natürlich etwas mehr, wenn du was richtig gutes willst ca. das doppelte)

2. wie lang sind die strecken die du damit fahren willst? nur 1-3km mal eben wo hin, oder auch lange strecken die 10-30km oder noch mehr strecke haben.

3. wie viel/oft willst du das board tragen, oder besser gesagt, wie wichtig ist dir handlichkeit.

je nachdem wie diese 3 faktoren ausfallen empfiehlt sich natürlich was anderes.

wenn du mir GANZ GENAU beschreiben kannst wie du das board nutzen möchtest (wie lang sind die strecken, willst du auch mal wirklich schneller berg ab fahren, wie wendig bzw. stabil muss es eigentlich sein, etc.pp.) könnte ich dir auch schon konkrete setup vorschläge machen.


Kommentar von gerti77hotchick ,

Wow danke! Also zuerst mal: was sind Cruiserboards?

1) ich denke zum Anfangen braucht man jetzt nicht das allertollste board (irre ich mich?), aber ich bin bereit, auch eine investition zu tätigen

2) mein Schulweg ist ca 4 km, mal 2 ist 8km, also im durchschnitt wohl so 12-14 km am tag...

3) die Handlichkeit ist mir schon wichtig, eben weil ich viel in der stadt unterwegs bin und mich nicht allzu sehr abschleppen will wenn ich zur ubahn oder zur bim gehe

4)bergab? Menschen machen das? 😨 voll mutig - nein, ich glaube dass ich das eher weniger machen werde

5) meinst Du mit wendig, wie schnell es um die kurve kommt bei einer frontside/backside belastung? (sagt man das beim skaten? Ich habe mir diw begriffe mal vom snowboarden ausgeliehen) falls ja, dann sollte es doch eher wendig sein, gerade weil es hier viele schmale gehsteige mit vielen leuten gibt

Brauchst Du noch infos? Lass es mich wissen!

Danke vielmals,

Gerti

Kommentar von sk8terguy ,

Cruiserboards sind quasi der mittelweg zwischen Skateboard und Longboard... Pennyboards fallen beispielsweise in die kategorie, es gibt aber auch andere boards die man dazu zählen kann... gemeinsam haben die cruiserboards aber alle das sie Große weiche rollen haben (so wie longboards) und in der regel weniger als 90cm lang sind.

lange rede kurz; cruiserboards sind kleine longboards.


1. Jain.. du brauchst am anfang nicht unbedingt ein top board, aber eine gewisse qualität sollte das board schon haben.

2. Okay... das schränkt jetzt noch nicht so extrem ein in der auswahl, aber ich berücksichtige auf jedenfall das es was sein sollte mit dem man auch bequem strecke machen kann... spricht auch eher fürs longboard

3. das wäre dann schon ein aspekt der für ein cruiserboard sprechen würde... wenn ca 1m länge aber noch okay wäre würde ich eher zum longboard raten, fährt sich einfach bequemer

5. jap, genau das meinte ich. wenn du was sehr wendiges brauchst spricht das auch wieder für ein cruiserboard, die haben oft kicktails, was dann natürlich auch kickturns leicht möglich macht.

alsooo... ja, um dir deine entscheidung nicht einfach abzunehmen schlag ich mal sowohl ein geeignetes longboard als auch ein geeignetes cruiserboard vor.

als budget würde ich ca200€ und/oder weniger vorschlagen, damit bekommt man eigentlich ganz brauchbare Longboards, und im Cruiserboard bereich kann man dann sogar was extrem hochwertiges nehmen.

Was die Longboards angeht würde ich soetwas wie das Jucker New Hoku, oder das 9060 Boobam sowie das 9060 Flexkick... das sind im grunde die Longboards die ich (und auch die meisten anderen) einsteigern meistens empfehle, einfach weil sie ein gutes preis/leistungs verhältniss haben, und auf die beiden bereiche die für einsteiger intressant sind, also cruising und ggf. mal etwas längere strecken ausgelegt sind. sollten dir die 3 boards nicht gefallen kann ich dir aber sicherlich auch leicht gute alternativen von anderen herstellern vorschlagen.

und cruiserboards... Joa... da kommen im grunde auch vorallem 2 hersteller in frage;

1. Landyachtz - da wären das Tugboat und das Dhingy einen blick wert

2. Olson&Hekmati - da empfehle ich dir mal das Blunt, mc70 basic, sowie das Oldschool anzusehen.

das sind wie gesagt alles etwas kleinere boards bei ca 70-90cm, die auf den ersten blick auf jedenfall mehr ähnlichkeiten mit skateboards haben... auf längeren strecken sind sie zwar nicht ganz so schön wie longboards, dafür sind sie wesentlich handlicher, wendiger, und wenn man lust auf kleinere tricks hat auch besser geeignet.

die cruiserboards wären alle top qualität, die longboards sind alle aus der mittelklasse, also auch gut, aber es geht besser. zufrieden wärst du aber vermutlich mit allen.

Kommentar von gerti77hotchick ,

Hallo, vielen vielen Dank!! Vor allem die cruiser boards haben mir gut gefallen :) Ich habe, seit ich das erste Mal vor Jahren gf.net verwendet habe, noch nie so eine umfassende, nette und persönliche Antwort bekommen. Das ist wirklich großartig, made my day!

Kommentar von sk8terguy ,

ich bin mittlerweile wohl auch berühmt berüchtigt halbe romane in schlechter rechtschreibung zu verfassen... aber freut mich in jedem fall wenn ich dir helfen konnte :)

Antwort
von BenjaminYB, 21

Da du keine Erfahrung mit Skateboards hast, empfehle ich dir ein Pennyboard zu nehmen. Damit kannst du gut auf der Straße fahren. Ideal für Anfänger. Ich empfehle dir ein eBay-Shop, wo du dir schöne Boards aussuchen kannst: http://www.ebay.de/itm/281796932397?ru=http%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fsch%2Fi.html%3...

Antwort
von BenjaminYB, 17

Hallo Gerti,
wenn du nur geradeaus fahren möchtest, empfehle ich dir ein Pennyboard. Es ist die beste Wahl für Anfänger und Leute die keine Stunts/Tricks machen wollen. Ich habe eins für dich rausgesucht mit Leuchtrollen. Sieht echt cool aus! Hier ist der Link: http://www.ebay.de/itm/281993174783?ru=http%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fsch%2Fi.html%3...
Hoffe meine Antwort hat dir geholfen.

Antwort
von justinvonaachen, 64

Entweder das Landyachtz Dinghy 130 aufwärts zum Cruisen und entspannten trassier in der Stadt oder das9060 Boobam 150€ für längere Strecken

Antwort
von user50034, 43

Ich bin auch 16 und möchte Skaten lernen... nur eben nicht alleine xD
In welcher Großstadt wohnst du?

Kommentar von gerti77hotchick ,

Im schönen Wien :)

Kommentar von user50034 ,

Ach so, ich in Hamburg. Schade :/

Antwort
von Mellohalt, 54

Ein Anfänger Longboard würde ich empfehlen. Aber bitte keins für 50€ da macht es mehr Spaß zu laufen.
Eigenen kann ich beispielsweise ein Board von area. .. Ich glaube es heißt zick zack

Kommentar von gerti77hotchick ,

Vielen Dank für Deine Antwort 👍🏼 ab wieviel € würdest Du sagen, dass es sich wirklich "lohnt"? Und was ist entschieden zu viel? Danke auch für Deine Empfehlung 😊

Kommentar von Alex9Q1 ,

Area ist leider genau so ein Billigteil wie die für 50€. Guck mal was der liebe Sk8terguy kommentiert hat, der kann dir wirklich sehr gut helfen.

Kommentar von Mellohalt ,

zu der Area Sache kann ich mir sagen. Ich habe eins und es hat sich für den Preis mehr als nur gelohnt. für jedes Board dieser Firma gilt mein Fazit sicher nicht, aber ich habe ja schon geschrieben das ich ein zick zack habe. Ich denke eine bestimmte Euro Zahl kann ich dir nicht nennen. bei mir hätte es sich für 300 € meiner Meinung nach auch gelohnt (und ich hab 180€ bezahlt) aber ich bin auch nur ein Laie und kann dir nicht jedes Board aufzählen auf dem ich schon mal stand und das ich dann auch gut fand. Ich werd mir das von sk8terguy noch mal durchlesen. vllt schreib ich dann noch was zum Thema

Antwort
von Mellohalt, 45

Kannst du dir ja mal im Internet anschauen (aber bitte nicht da kaufen sondern im Laden um sich vorher drauf stellen zu können usw). Sollte es dir zu groß sein kann ich ja noch mal überlegen.
Aber das Board ist für den Preis der mega Hammer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community