Frage von Miro90, 45

Welches Bildungssystem ist eurer Meinung nach besser?

In manchen Länder ist es so , dass man sich nur z.B auf 2-3 Fächern spezialisiert. In Deutschland , Österreich ist es nicht so , hier muss eine hohe Anzahl von Fächern lernen. Ich möchte jetzt von euch wissen welches Bildungssystem ihr besser findet.(Argumente)

Antwort
von StevenArmstrong, 4

Hallo,

Erstens: 'Habe schon einmal eine ähnliche Frage beantwortet:

https://www.gutefrage.net/frage/meinen-lehrer-wir-haben-nix-besseres-zum-machen-...

Zweitens: Sport ist unnötig (wie aus dem link oben hervor gehen sollte).

Drittens: Zitat einer Kölner Schülerin: "Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann 'ne Gedichtsanalyse schreiben. In 4 Sprachen."

Die 3 Stunden Sport in der 10. Klasse kann man ganz einfach durch das "Justiz und Finanzen" ersetzen. - Problem gelöst!

Viertens: Ethik, Religion (rk) und Religion (ev) sollen abgeschaft werden und durch das Fach "Philosophie" ersetzt werden. In diesem Fach werden die verschiedenen Glaubens- und Religionensrichtungen durchgenommen, es dürfen Hausaufgaben gemacht werden, Präsentationen vorbereitet, etc.

Außerdem sollen die verschiedenen Gesellschaftsthemen durchgenommen werden (EinzelgängerInnen, "Party Animals", Gruppenzwang usw.).

In einer meiner Antworten habe ich einen Link eingefügt, auf den ich aber leider momentan nicht zugreifen kann. Deshalb musst du diesen leider dem folgenden Link entnehmen:

https://www.gutefrage.net/frage/sind-wir-trotz-oder-wegen-der-gesellschaft-frei-...

Außerdem Politik-Wirtschaft, da die Jugend sich nicht für Politik interessiert.

-Problem gelöst!

Fünftens: Gleichberechtigung von Mädchen/Frauen. Sie erhalten immer die schlechteren Noten. Und das, obwohl sie mehr leisten, im Gegensatz zu den Jungs (Kann ich selbst belegen, da ich selbst das sog. "Bildungssystem" Tag für Tag ertragen muss, wie viele andere SchülerInnen.)

Kurz: Das Schulsystem, wie es z.B. Kanada hat, ist um unendlich besser. Die SchülerInnen müssen, wenn sie einem Fach eine 6 bzw. in Kanada ein F haben nur das betreffende Fach wiederholen und nicht das ganze Schuljahr.

Außerdem wird man schon ab Sekundarstufe II auf das vorbeireitet, was man später werden will, weil es zahlreiche Wahlfächer gibt. Natürlich gibt es Pflichtfächer (Englisch, Französisch, Mathe und Gemeinschaftskunde (G und Geographie)), aber man sogar Chinesisch und Forensik in der Schule machen (was jedoch von Schule zu Schule unterschiedlich ist).

Zudem gibt es zahlreiche "Outdoor" Aktivitäten, an denen es im deutschen "Bildungssystem" mangelt.

MfG

Steven Armstrong

Antwort
von MarklinHD, 12

Ich fände es am besten, wenn man Schulen machen würde, die sich auf Fächer Spezialisieren, ich bin z.B. gut in Physik, Deutsch, Chemie, Geo und Geschichte, dafür bin ich in Mathe und Sport schlecht, und ich finde, man sollte sich dann auf die Schüler spezialisieren, es gibt einige Menschen die nicht auf eine bessere Schule gekommen sind weil sie nicht gut in Mathe oder Deutsch oder sonstigen fächern waren, jedoch war der Rest gut. Mal gucken was für Meinungen und Begründungen noch hier landen. :)

// Lg. - Victor

Kommentar von SiehDa24 ,

Ich fände es am Besten, wenn man bis zu einem bestimmten Wissensniveau alles lernen muss, um dann eine weise Entscheidung darüber zu finden, was man spezialisieren will. Diplome zu einzelnen Themen und eine Rückmeldung zu deren Wichtigkeit von diversen Unternehmen könnten helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten