Frage von tide1109, 20

Welches Betriebssystem nutzt ihr am PC?

Welches Betriebssystem (z.B. Windows, Linux, Mac OS) nutzt ihr? Warum nutzt ihr gerade dieses?

Bei Windows würde mich noch die Windows Version (z.B. 7, Vista, 10) interessieren und bei Linux noch die Distribution.

Von Mac OS habe ich keine Ahnung, somit ist dort die genaue Version egal.

Antwort
von matmatmat, 9

OpenSuse Leap mit Xfce Desktop. Gerade der Desktop ist eine Angewohnheit aus einer Zeit, wo ich mir nur sehr alte Geräte leisten konnte, die trotzdem schnell laufen mußten. Sehr Ressourcen schonend und bin dabei geblieben. OpenSuse, weil es guten Support bietet und Xfce nicht so vernachlässigt wird wie bei Ubuntu. Mit Unity Desktop kann ich gar nicht, das hat mich nur aufgeregt. Debian fand ich von der Philosophie interessant, aber wenn man da einiger Maßen up-to-date sein will landet man bei den gleichen Paketen wie Ubuntu und nach meiner Erfahrung schlechterem Support. Auf dem Wohnzimmer PC noch Kodi als Oberfläche zustäzlich.

Warum kein MacOS? Weil ich keine Applegeräte nutze. Das mag alles schön zusammenspielen wenn man ein AppleTV, iPhone, Macbook und iPott hat aber es kommt für mich nicht in Frage alle Geräte neu zu kaufen um danach dann weniger damit machen zu können.

Warum kein Windows? Weil ich es nicht einsehe mit jeder 2 Version die Bedienung komplett neu zu lernen. Das Wochenende das ich bei Windows damit verbringe automatischen Mist zu deaktivieren und Lücken zu stopfen kann ich auch damit verbringen ein Linux so zu installieren wie ich es haben möchte... und es spart Geld.

Antwort
von Kerridis, 7

Ich benutze seit Jahren ausschließlich Linux-Betriebssysteme. Mir ist die Freiheit der Programme und des Systems wichtig. Bei den Windows-Betriebssystemen (ich muss leider 8.1 auf der Arbeit nutzen) fühle ich mich zu eingeschränkt und bevormundet und bei der Bedienung fühlt es sich für mich immer so an, als werden mir nur Steine in den Weg gelegt. Erscheint mir alles viel zu umständlich.

Win7 war so noch ganz nett, aber da nervt mich auch total dieses Auto-Geupdate beim Beenden. Ich habs nur auf "befreundeten" PCs erleben dürfen, ich würd wahnsinnig werden ;). Und nach ner gewissen Zeit wird ein Windows-System eben träge, von dem ganzen Virengekrempel mal abgesehen... 

MacOS kommt für mich nicht in Frage, da das seine Nutzer noch mehr gängelt und einschränkt als Windows. Und die Apple-Politik kann ich gar nicht ab.

Unter Linux ist vor allem auch das Installieren von Programmen so viel einfacher als unter Windows. Man muss nichts aus dem Internet raussuchen, ggf. von irgendeiner zweifelhaften Seite laden, dann noch explizit Virenscanner drüberlaufen lassen, Programm händisch installieren - nein, man klickt einfach das Programm im Paketmanager an und erledigt, es lädt aus einem sicheren Repository und wird automatisch installiert und mit dem gesamten System auf dem Laufenden gehalten.

Ich nutze, nachdem ich von der SuSE-Distribution weg bin, weil sie für mich im Verhalten zu Windows-ähnlich (=zickig, nicht nachvollziehbar, unvorhersehbar) wurde, ausschließlich Distributionen, die das Debian-Paketmanagement verwenden. Nach der SuSE war das lange Zeit Debian Sid in Form der Kette Kanotix/sidux/aptosid/siduction, dann bin ich wegen der bessereren Plasma5-Umsetzung/-Unterstützung auf eine Ubuntu-Basis umgeschwenkt (Netrunner 17). Hätte Netrunner ein Debian als Basis gehabt, wäre es mir sympathischer gewesen, aber das System war halt so rund, von daher hab ich das mal in Kauf genommen mit dem Ubuntu... 

Inzwischen gibt es Netrunner so leider nicht mehr, aber als Core/Desktop dafür auch auf Debian Basis (Debian Stable mit Plasma 5.7 Oberfläche), die Variante mit Ubuntu-Unterbau (und Plasma5 von Neon) wird als Maui weitergeführt. Hab mich noch nicht entschieden, beide stecken irgendwie noch in den Kinderschuhen... Neon ist mir bisschen suspekt, aber seit Maui2 filtert das Maui-Team das über ein eigenes Repo. Für Leute, die einfach nur anwenden wollen, ist ein System auf Ubuntu-Basis sehr gut geeignet, finde ich.

Ich verwende am liebsten die grafische Oberfläche KDE/Plasma, weil sie sehr anpassungsfähig ist (mit Plasma 5 leider nicht mehr ganz so wie ihre Vorgängerin). Für ältere PCs verwende ich gerne die Oberfläche LXDE (LXLE-Distribution z.B.). Ubuntus Unity-Oberfläche geht für mich gar nicht, da werd ich wahnsinnig bei ;). Hihi, der Horror für mich wäre vermutlich eine Suse (Yast) mit der Oberfläche Unity... aber ich würde das immer noch bei weitem einem Windows-System vorziehen, weil auch da die Vorteile für mich noch überwiegen...

Mit einem Linux kann ich mir halt meinen Maßanzug zurechtschneidern.

Zur Plasma-Oberfläche gehörende Programme verwende ich eher nicht, außer dem Dateimanager Dolphin (bester Dateimanager nach meinem Empfinden), dem einfachen Editor kwrite, der Konsole und Aufklappkonsole yakuake und der Musikverwaltung Amarok - äh und KPatience. Insbesondere die PIM-Suite von KDE mag ich überhaupt nicht, zu undurchsichtig, zu umständlich in der Einrichtung, zu wackelig/unberechenbar (Stichwort Akonadi). Für Mails hab ich Thunderbird, fürs Browsen Firefox und Chromium, für Bildbearbeitung Gimp, für Office-Tasks LibreOffice, Cherrytree für die Notizsammlung etcpp.

Und über wine kann ich ggf. notfalls Windows-Programme laufen lassen, mehr als Elsterformular und Adobe Digital Editions brauch ich da aber nicht.

Spielen tu ich auch, aber bin kein Gamer in dem Sinne. Über Steam gibt es inzwischen schon eine recht ansehnliche Sammlung an kommerziellen Spielen für Linux, aber es gibt auch durchaus schicke freie native Linux-Spiele, die man über den distributionseigenen Paketmanager installieren kann (0AD z.B., wenn man so Strategie mag).

Expertenantwort
von Linuxhase, Community-Experte für PC, 5

Hallo

Welches Betriebssystem nutzt ihr am PC?

Zum wievielten mal muss eigentlich diese blðde Frage gestellt werden?

  • In wie weit sind die Antworten für Dich interessant/relevant?

Ich benutze:

  • Arch
  • Puppy
  • Debian
  • Fedora
  • AntiX
  • SliTaz
  • Raspbian
  • usw.

Windows benutze ich nur sehr selten und nur für sehr spezielle Aufgaben:

  • xp
  • 7
  • 8

Von Mac OS habe ich keine Ahnung, somit ist dort die genaue Version egal.

Und Du glaubst von den anderen wirklich Ahnung zu haben?

Linuxhase

Antwort
von dan030, 9

Linux Ubuntu 14.04 mit einigen Updates und Individualeinspielungen.

Tut genau das, was ich brauchen kann. Läuft absolut stabil. Und ist für einen "Arbeitsrechner" ein optimales BS aus meiner Sicht.

Antwort
von IckBraucheHilfe, 5

Linux Ubuntu und Windows 7 und alles was davor war sind die sichersten Betriebssysteme.
Auf allen Windows Systemen, die nach Win 7 kommen wirst du durchgehend von der NSA spioniert. alle deine Dateien werden regelmäßig kopiert und an die NSA zugeschickt. Das ist auch der Grund, warum Das Windows 10 Kostenlos zum Upgrade freistand. Alle Leute denken sich "Wooow wie coool ich darf gratis Das neue Windows haben. Sooo eine großzügige Firma" aber nein, dem ist nicht so. Eine Firma verschenkt nichts "Freiwillig". Sie will, nur noch mehr Geld und das bekommt sie dafür, dass sie alle Daten ihrer Kunden verkaufen. Sehr enttäuschend von Microsoft.

Aus diesem Grund nutze ich Windows 7, da es das Aktuellste Betriebssystem ist, das nicht mit der NSA in Verbindung steht.
Ich kann es auch nur jedem Empfehlen.
Linux ist natürlich auch Super. Wies bei MacOS ist, weiß ich nicht.
Lg.

Kommentar von Christophror ,

Da hat wohl jmd vom Stammtisch herausgefunden wie man GF benutzt. Du glaubst doch wohl nicht im Ernst, dass Windows 7 weniger Spioniert als Windows 10. Nur hat Microsoft das bei Windows 10 mehr oder weniger zugegeben. Spioniert wird seit dem es automatische Updates gibt also seit Windows XP.

Kommentar von tide1109 ,

Ich stimme dir zu. Hole mir für meinen neuen PC auch nochmal Windows 7. Bis 2020 kommen noch Sicherheitsupdates und danach muss ich mir wohl ein neues Betriebssystem suchen. Linux finde ich auch sehe gut, nur leider ist Spiele Unterstützung nicht gut ausgebaut.

Kommentar von IckBraucheHilfe ,

Christophror Wenn es so wäre, dann müsste Microsoft ja nicht alle Benutzer auf Windows 10 locken. Die könnten alle auf Windows 7 bleiben.

Kommentar von R3lay ,

Microsoft will alle Benutzer auf Windows 10 um zum Beispiel die Programmierung von Windows Univeral Apps voranzutreiben. Allgemein kann es Microsoft nicht Schaden wenn die neuste Version einen grossen Marktanteil hat. Wenn die NSA das will dann kann sie auch bei Win 7 spionieren, da muss sie nicht mal auf einen Patchday warten.

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Linux, 6

Linux,

weil ich nicht warten will, bis irgendjemand ein Programm ins Internet stellt, das ich heute und nicht übermorgen brauche.
Außerdem möchte ich auch auf die unaufgefordert dann gleichzeitig installierten "nützlichen Tools" wie "Treiber_Update im Minutentakt" und andere "so wichtigen" Windows-Programme verzichten.

Welche Distribution? so wichtig ist das nicht. Man muss sie mögen und sie muss nach wie vor ein Kind von Unix sein. Auf den totgeschlagenen Superuser ( root ) kann ich nicht verzichten.

Bei openSuSE lebt er.

Antwort
von unhalt, 5

Win 8.1 weil es halt Programme gibt, die auf Linux nicht toll oder garnicht laufen. Ich nutze kein Win10 da ich mich nach längerer Überlegeung dagegen entschieden hab.

Kubuntu also allerwelts Ubuntu jedoch mit mit dem KDE Desktop/Benutzeroberfläche, da ich diese in der Bedinung angenehmer finde und sie für eine "feste" Installation (keine LiveCD) mehr Möglichkeiten bietet.

lg

Antwort
von mrlilienweg, 7

Die Frage wurde schon mehr als oft gestellt.

Nach Bevorzugung geordnet benutze ich:

Arch Linux,  weil nichts überflüssiges installiert ist.

Manjaro Linux, weil es auf Arch Linux basiert.

Xubuntu, benutze ich auf Notebook, weil es stabil und gut dafür geeignet ist.

Ubuntu, benutze ich auf meinem Dateiserver, weil es stabil  und pflegeleicht ist.

nur wenn es sein muß

Windows 10, weil ich jede Linux-Distribution bevorzuge aber dennoch Windows brauche, weil meine Kaufsoftware von Lexware leider nicht für Linux zu kaufen ist.

Antwort
von Sekai2706, 3

Windows 8.1, Windows 10, Windows 7, Linux Ubuntu. Zurzeit benutze ich aber Windows 8.1

Wieso, weil ich  Windows 8.1 ganz fein finde und Windows 10 geht vom Menustil wieder zu richtig Windows 7 und eigentlich wollte ich ein neues Design von Microsoft sehen :D

Ich habe kein Lieblingebetriebsystem ich komm mit allen gut zurecht.

LG Akane Tsunemori

Antwort
von Kingi1337, 7

Auf meinen Main pc spiele ich nur. Da habe ich windows 7 drauf. Ich hatte auch über 2 Monate windows 10 benutzt aber habe dann windows 7 wieder installiert. Ich finde das man in windows 7 mehr Freiheiten hat und es sehr sicher ist. Windows 7 hat das beste windows Design. Auf meinem macbook habe ich OS X drauf da ich es für Schule etc. brauche. Und es gut zum arbeiten ist.

Antwort
von polygamma, 5

Ich nutze sehr viel Zeug...

Auf meinem normalen PC läuft Arch Linux und Win 10.

Auf meinem Laptop Ubuntu Server 16.04 LTS.

Weiterhin habe ich viele virtuelle Maschinen auf meinem normalen PC unter Arch Linux. Unter anderem: Arch Linux (ja, nochmal), Ubuntu 16.04, Ubuntu 16.10, Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10.

Die ganzen VMs benötige ich, um Software unter verschiedenen System zu testen, bzw. auch, um Malware zu analysieren.

Den Laptop nutze ich als Fileserver für das lokale Netzwerk - über Samba und Syncthing.

Und ganz grundsätzlich mache ich sonst eigentlich alles andere unter Arch Linux, wenn es nicht gerade zocken ist, das mache ich unter Win 10.

Antwort
von JesterFun, 6

Windows 8.1, denn Windows 10 ist a) noch zu instabil und b) traue ich Microsoft nicht. Bin aber leider wegen Spiele und div. Software gezwungen das Produkt zu verwendet.

Da ich Dualboot habe, nutze ich aber vorwiegend Linux zum Programmieren und sonst alles wofür ich eben WIndows nicht brauche.

Zudem kann ich so mit Linux auch die Windows Partition sichern. Einmal hat sich das gelohnt, weil sich durch ein fehlerhaftes Update mein System nicht mehr starten ließ.

Kommentar von R3lay ,

Weil du Microsoft nicht traust benutzt du Windows 8.1?

Kommentar von JesterFun ,

Windows 10 traute ich nicht. Windows 8.1 nicht viel mehr, aber da sind die Lizenzbedinnungen noch ein wenig besser.

Kommentar von Jensen1970 ,

die Lizenzbedinnungen noch ein wenig besser.

Da kannst du die Überwachung nicht abschalten in Windows 10 schon :) 

Kommentar von guenterhalt ,

"Bin aber leider wegen Spiele .... das Produkt zu verwendet."

liegt hier nicht eine strafbare Handlung der Person, die dich zum Spielen zwingt, vor ?

Was sagen die Gerichte zu solch einer Nötigung?

Kommentar von IckBraucheHilfe ,

Du kannst Windows 7 und alles was davor war, auf jeden Fall Vertrauen. Windows 8.1 ist schon Kritisch und Windows 10 ist überhaupt schrecklich.

Kommentar von IckBraucheHilfe ,

Man kann die Überwachung nicht abschalten. Genauso wies bei WhatsApp auch nicht wirklich ging

Antwort
von Nemesis900, 6

Windows 10 für Spiele und für die Arbeit zwecks proprietärer Programme. Ansonsten Linux weil es einfach viel stabiler, sicherer und anpassungsfähiger ist als Windows, hauptsächlich Linux Mint weil es mir rein subjektiv gut gefällt.

Antwort
von Herb3472, 5

Ich habe auf einem PC und auf einem Notebook Windows 7, und auf 2 PCs und einem zweiten Notebook Windows 10.

Antwort
von threadi, 1

Windows 10 Pro - weil es das Upgrade kostenfrei gab und ich mit meinem neuen PC vor 2 Jahren Windows 8.1 ziemlich günstig mitbekommen hatte. Außerdem war es zu dem Zeitpunkt die für mich einzige Möglichkeit auch zu Hause für meine Arbeit einsatzfähig zu sein. Das hat sich inzwischen geändert, weshalb ich auch noch folgendes habe:

Mageia Linux - eine schicke kleine Distribution einer Community. Hat nicht zu viel Schnickschnack wie andere, schnell installiert und Pflegeleicht.

Antwort
von burninghey, 6

Windows 7. Ich spiele viel, aber WIndows 10 möchte ich mir wegen des zweifelhaften "Windows-10-ist-ein-Service"-Deals und der Schnüffelei von Microsoft nicht installieren.

Kommentar von creepebrine ,

Bei mir ist es auch so. Außerdem ist Windows 10 langsam und instabil.

Kommentar von IckBraucheHilfe ,

Ich finde es wird zu Unrecht "Das Beste Windows aller Zeiten" genannt.

Kommentar von burninghey ,

Das beste Windows aller Zeiten war eh 98 SE :)

Antwort
von wolfgang1956, 2

macOS Sierra auf meinem Mac für das „tägliche Brot“ bei GF.NET

Windows 10 für Swiss Chess und Chessbase

Antwort
von NikiLu02, 6

Hauptsächlich benutze ich Windows 10 auf meinem Computer und Hauptlaptop, ich bin auf beiden Systemen mehr als zufrieden da es perfekt läuft und ich mit damit sehr gut auskenne. Auf meinem Laptop kam es nur weil ich es vorher auf meinem Computer hatte, auf diesem habe ich auf Windows 10 geupgradet da es sich für mich perfekt angehört hat und es auch ist, also habe ich es auch auf meinem Laptop installiert.

Auf einem zweitem eher alten Laptop habe ich verschiedene Betriebssysteme Installiert, darunter Mac OS Lion, Windows 7/8.1 und Linux Mint. 

Antwort
von Jensen1970, 8

Windows 10 64 bit 1607  ich will auf dem neusten Stand sein :) 

Antwort
von theresahbr, 3

Also ich hab nen Macbook, würde den auch gegen kein Windows Gerät mehr eintauschen.

Antwort
von JeffreyR, 4

Windows 7 weil man bei den anderen noch mehr abgehört wird.

Kommentar von tide1109 ,

sehe ich auch so. Bei Linux ist die Spiele Unterstützung leider nicht so gut.

Kommentar von Linuxhase ,

@tide1109

Bei Linux ist die Spiele Unterstützung leider nicht so gut.

Richtig wäre:

Für GNU/Linux ist die Unterstützung der Spielehersteller leider nicht so gut!

Denn Linux kann absolut nichts dafür das die Softwareschmieden nur für Windows schreiben.

Linuxhase

Antwort
von XXXNameXXX, 6

Windows 10 auf gamer pc und mac osx aufm macbook

Antwort
von creepebrine, 5

Auf meinem Laptop:

Ubuntu (MacOS Style) und Windows 7.

Auf meinem Raspberry PI:

Raspbian, RetroPie, Kali, LibreELEC

Auf meinem Tower und Zweitlaptop:

Windows XP

Bei meinem kaputten Laptop:

Windows 98

Antwort
von Mari1000, 4

Windows 10 Home

Antwort
von skinhead2, 4

OS X (OsMac)
Windows 10

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community