Frage von SirRamic, 116

Welches Betriebssystem für meinen neuen Laptop?

Ich bekomme einen neuen Laptop (Lenovo Thinkpad T460s ohne Touch-Display) und suche noch ein Betriebssystem.

Ich habe bereits mit Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10 gearbeitet und mir kurz die neue Ubuntu-Oberfläche angeschaut, die Einarbeitung ist also kein Problem.

  • Ich habe ein Microsoft Office 2013 Paket, das laufen sollte
  • Ich benötige den Laptop zum Arbeiten für die Uni, Bildbearbeitung und 1-2 Spiele
  • Das System sollte möglichst sicher und stabil laufen
  • Ich komme über die Uni kostenlos an alle Windows-Versionen

Ich finde Windows 10 eigentlich recht schick und minimalistisch (wenn man einige Features abstellt), weiß aber auch, dass sich der Laptop nicht mehr ganz herunterfährt, sondern die Dateien gesperrt werden und es nur eine Art Ruhemodus ist.

Kann mir jemand ein paar fundierte Tipps geben? Und bitte nicht wieder Antworten wie:

Also ich benutze noch Vista

Hol dir doch einen Mac

Linux ist besser als Windows, aber ein Beispiel und eine gute Linux-Distribution sage ich nicht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LemyDanger57, Community-Experte für Linux, 39
Windows 10

Auch wenn ich Dir normalerweise zu einer Linux Distribution raten würde, lassen andererseits Deine Vorgaben wenig Spielraum. MS Office 2013 läuft nach meinem Wissen nicht unter WINE, und auch Spiele, gerade die neueren, funktionieren oft nicht.

Windows 10 zum Einen, weil Du ja selnbst schreibst, dass es Dir zudagt, zum Anderen aber auch, weil der Support für 7 und 8 schon teilweise eingestellt wurde und es nur noch Sicherheitsupdates dafür gibt.

Sicher und stabil währen allerdings Argumente gegen jedes Windows, und dass Windows 10 minimalistisch ist, halte ich auch für eon Gerücht. Minimalistisch sind Linux Distributionen wie Archlinux oder auch Puppy Linux.

Kommentar von SirRamic ,

Danke für das Feedback!

Ich habe auch lange mit Linux geliebäugelt und mir jetzt Ubuntu (Unity -.-), Mint, OpenSuse und Zorin angeschaut, werde mich jetzt aber wohl für Win10 entscheiden.

Ist einfacher, das gleiche Backup-Programm wie meine Verlobte auf ihrem Laptop zu verwenden, ich habe mein Office-Paket (vor allem mit den ganzen Vorlagen aus der Firma), kann Citavi für die Uni verwenden, usw. auch wenn Linux schon reizvoll gewesen wäre mal.

Mit minimalistisch meinte ich eher das plane Design der Logos und Schaltflächen. Diese vier Kacheln als Startbutton sind z.B. simpler als das Ubuntu-Logo oder ein Tier-Logo.

Kommentar von LemyDanger57 ,

Könntest Du Dir vorstellen, zwei Betriebssystem zu nutzen? Dann könntest Du eine Dualboot-Installation machen, also zuerst Windows und dann, auf einer zweiten  Partition, ein Linux-System. Für Ubuntu findest Du passende Anleitungen bei ubuntuusers.de.

Wirklich Unity? Du kannst Ubuntu auch mit Gnome, KDE, Mate,XFCED oder LXDE installieren, auch dazu findest Du Erläuterungen und Anleitungen auf der genannten Seite. 

Kommentar von LemyDanger57 ,

Du solltest Dir auch mal OpenSuSe anschauen.

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Linux, 45
Ein Linux-System

man kann sicher davon ausgehen, dass du nicht Informatik oder etwas ähnliches studieren willst. In dem Falle hättest du bereits ein Linux-System auf deinem alten PC/Laptop.

Komfortabler sind schon Linux-Betriebssysteme, die mehrere virtuelle Desktops bereit stellen, denn so groß ist ein Laptop-Display nicht, um mehrere Anwendungen  ohne langes Suchen alternierend zu benutzen.  Ein einfacher Klick auf einen Arbeitsflächen-Umschalter, oder wie bei KDE einfach am Maus-Rad drehen und schon ist man auf dem nächsten Desktop und der dort platzierten Anwendung, ohne sie aus der Versenkung zu holen.

Das Programmieren, wo man u.U. mehrere Dateien quasi gleichzeitig bearbeitet,  kann ich mir anders nicht mehr vorstellen.
Auch beim Erstellen von Texten sind die "Linux-Funktionen" beim Markieren und Kopieren (nur mit der Maus) äußerst nützlich und nicht zu vergleichen mit <Strg><C>,  <Strg><V> .

Es könnte, da man auch immer von den Lehrkräften abhängig ist, sein, dass die ein Windows-Betriebssystem bevorzugen und dann auf Anwendungen zurückgreifen, die es nur für Windows gibt.
Vielleicht solltest du dann doch beide Systeme installiert haben.

Ich hatte lange Zeit Windows2000 und SuSE parallel auf dem PC.
Heute gibt's bei mir nur noch openSuSE mit KDE.

Kommentar von SirRamic ,

Das Informatik-Studium habe ich bereits hinter mir, hatte aber einfach keine Berührungspunkte mit Linux. Momentan benötige ich halt eher Programme wie Bild- und Videobearbeitung oder Citvai für literarische Arbeiten.

Vielleicht muss ich mir einfach mal Linux ansehen. Große neue Welt für mich

Antwort
von flaglich, 47
Ein Linux-System

OpenSuSE

Wg office rate ich zu Libreoffice. Das ist schon dabei. Und clac ist ziermlich funktionskompatibel zu Excel. Was feht kannst du in einer Sprache als Makro programmieren die so ähnlich ist wie VBA.

Antwort
von Duponi, 65
Windows 10

Windows 10 ist stabil, kann mit ein paar Apps und Einstellungen weitgehendst daran gehindert werden, nach Hause zu telefonieren und ist weniger chaotisch als Win 8 oder 8.1. Der Ruhemodus kann aktiviert werden
http://praxistipps.chip.de/windows-10-ruhezustand-aktivieren_42773

Ich benutzte zu Hause zwar Linux (Ubuntu) aber Office 2013 und manche Spiele laufen darauf schon mal nicht, ausser mit Emulator, und dann oft eingeschränkt.

Kommentar von androhecker ,

Emulator? Falls du Wine meinst, das heißt Wine is not an Emulator, WIne ist ein compatibility layer.

Kommentar von Duponi ,

welchen Namen du dem Kind gibst, ist ziemlich wurscht. Tatsache ist, dass nicht jedes Windows- Spiel damit läuft

Kommentar von androhecker ,

Tatsache ist, es ist kein Emulator. Es ist hier nicht nur ein anderer Name, Wine stellt Windows Bibliotheken und Features bereit um Windows Programme zum laufen zu bringen, es emuliert aber kein Windows System.

Kommentar von Duponi ,

ok, also kein Emulator. +gähn+

Kommentar von Linuxhase ,

@Duponi

ok, also kein Emulator. +gähn+

Ich finde das Du Dich zu respektlos gegenüber WINE und dessen Entwicklern zeigst.

Lies doch bitte mal nach was der Unterschied einer Emulation und einer Laufzeitumgebung ist.

Java zum Beispiel bildet ebenfalls eine Ausführungsschicht für bestimmte Binärdateien, dazu sagt ja auch keiner Emulator.

Linuxhase

Kommentar von Duponi ,

ja, ich schäme mich gerade in Grund und Boden. Wie konnte ich nur? Wird man mir das je verzeihen?

Kommentar von LemyDanger57 ,

@Duponi: Deine Ironie ist vollkommen unangebracht.

Wie Linuxhase sehr richtig schrieb, ist WINE eben kein Emulator, somdern eine Ausführungsschicht. Falls Dir der Unterschied nicht bekannt ist, kann Dir eine Suchmaschine weiterhelfen.

Antwort
von Jewi14, 34
Windows 10

Da du unbedingt MS Office 2013 haben willst, erübrigt sich wohl Linux und den Umweg über Wine würde ich nicht gehen.

Bei Spiele kommt darauf an, was du spielen willst. Solitär ist kein Problem. Aber diese (ich umschreibe sie mal mit) Ballerspiele wirst du bei Linux kein Erfolg haben. Bei Bildbearbeitung kommt es auch immer darauf an, was genau du brauchst.

Ich schlage daher Win10 vor und ja Win10 ist stabil! Ich benutze ich kurz nachdem es herauskam und habe keinerlei Probleme. Meine Erfahrung gehen dahin, dass nicht Win10 das Problem ist, sondern 50 cm davor sitzt.

Antwort
von Jewi14, 35
Windows 10

Da du unbedingt MS Office 2013 haben willst, erübrigt sich wohl Linux und den Umweg über Wine würde ich nicht gehen.
Bei Spiele kommt darauf an, was du spielen willst. Solitär ist kein Problem. Aber diese (ich umschreibe sie mal mit) Ballerspiele wirst du bei Linux kein Erfolg haben. Bei Bildbearbeitung kommt es auch immer darauf an, was genau du brauchst.
Ich schlage daher Win10 vor und ja Win10 ist stabil! Ich benutze ich kurz nachdem es herauskam und habe keinerlei Probleme. Meine Erfahrung gehen dahin, dass nicht Win10 das Problem ist, sondern 50 cm davor sitzt.

Antwort
von androhecker, 54
Ein Linux-System

Grundsätzlich würde ich immer Linux empfehlen, auch wenn man Windows kostenlos bekommt (mal ausgenommen Gaming PCs).

Bei Office kannst du nur die 365 Version im Browser benutzen, aber dafür ist LibreOffice was fast alles auch kann kostenlos. Wie schon angedeutet ist Linux im Moment noch nicht sehr gut für Spiele (aber einige Spiele auf Steam laufen auch nativ auf Linux, und das sogar schneller). Ansonsten bietet Linux alles was du brauchst und Linux Kenntnisse sind sehr nützlich, du kannst auch zwischen Distributionen und Oberflächen entscheiden. Für den Anfang würde ich Ubuntu empfehlen, hier ein paar Oberflächen die du dir anschauen kannst: Ubuntu (Unity), Ubuntu GNOME (GNOME), Ubuntu Mate (Mate), Kubuntu (KDE), Xubuntu (XFCE), Lubuntu (LXDE)

Antwort
von Linuxhase, 40
Windows 10

Hallo

Ich habe ein Microsoft Office 2013 Paket, das laufen sollte

Wenn dieses Stück Software ein Kriterium für dich darstellt, dann solltest Du auf jeden Fall Windows verwenden, denn nur da läuft dieses Programm.

Das System sollte möglichst sicher und stabil laufen

Tja, da fällt nach meiner Meinung Windows sofort raus.

Ich finde Windows 10 eigentlich recht schick und minimalistisch

Den Begriff minimalistisch in Zusammenhang mit Windows zu verwenden ist schon eine echte Provokation.

Linuxhase

Antwort
von Muzir, 67
Ein Linux-System

nimm am besten doch Manjaro oder OpenSuse

Ubuntu ist auch ziemlich gut, doch mir gefällt ehrlich Unity nicht besonders

MS Office wird eher nicht laufen, doch probier einfach WPS-Office für Linux -> schaut gleich aus und hat ziemlich die gleichen Funktionen

Kommentar von SirRamic ,

Was sind die Vor- und Nachteile von Manjaro und OpenSuse? Hat das Excel-Programm aus WPS einen ähnlichen Umfang an Formeln und programmierbaren Makros? Laufen Steam und bspw. Counter Strike? usw.

Habe mit Linux leider kaum Erfahrungen außer, dass ich ein einziges Mal den Ubuntu-Desktop gesehen habe.

Kommentar von androhecker ,

Die meisten Spiele von Valve laufen auf Linux, darunter auch CS und CS:GO

Kommentar von Muzir ,

leider sind die formeln auf englisch einzugeben und Makros sind auch nicht verfügbar

Kommentar von androhecker ,

Makros werden zu 90% für Viren verwendet, das ist eher ein Vorteil, dass es die gar nicht gibt.

Kommentar von SirRamic ,

Kann sein, aber es gibt Firmenanforderungen, die ich eben ohne Excel-Makros nicht lösen kann.

Antwort
von Schuetzin007, 32
Windows 7

Also meiner Meinung nach ist das Windows 7 am besten von allen, einfach weil es simpel ist und alle Programme drauf laufen. Außerdem gefällt mir das Design der restlichen nicht (insbesondere das von Windows 10).

Kommentar von Linuxhase ,

@Schuetzin007

meiner Meinung nach ist das Windows 7 am besten von allen, einfach weil es simpel ist und alle Programme drauf laufen. 

Dein Satz ist, so wie Du ihn formuliert hast, unmöglich.

Lass doch auf dem ach so tollen Betriebssystem mal awk, grep, tee, iwlist uvm laufen. Oder QuarkX-Press und Finder.

Ist es nur Überheblichkeit, oder Unwissenheit oder Dummheit wenn jemand behauptet "alles läuft darauf"?

Linuxhase

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community