Frage von KeinSex, 26

Welches, bei Raumtemperatur feste (aber ungehärtete), (Speise-)Fett ist ökologisch am verantwortungsvollsten?

Die Frage ist natürlich auf (Mittel-)Europa und seine Bewohner bezogen.

Heutzutage sind ja überall Palmöl drinnen. Aber wäre tierischer Talg/Schmalz aus der Heimat vielleicht besser für die Umwelt? Oder doch Kokosöl? Treibt der Talgbedarf die Tierproduktion an, oder ist er doch nur ein Nebenprodukt das halt hergestellt wird, damit man nix wegwirft? Lieber den Regenwald für Palmöl abfackeln oder die Ozonschicht von Bio-Kühen kaputt furzen lassen? Wie viel Talg ergibt sich eigentlich furch das Wild, das geschossen werden muss? Ist es eigentlich sehr energieaufwendig flüssig ÖL zu härten?Ist gehärtetes Fett heutzutage wirklich immer noch so ungesund in der Nahrung? Und in der Kosmetik? Könnte man theoretisch Bienenwachs essen? Kann man schon fesres Fett aus Mikroorganismen herstellen?

Welches feste Fett kauf ich als umweltbewusster, patriotischer Österreicher für meinen Haushalt, also zum Kochen und zum Stiefel einfetten? Ist Hirschtalgcreme ökologisch wervoll?

Antwort
von juergenkrosta, 4

das sind genau 10 Fragen, wenn ich richtig gezäht habe ... und die willst Du jetzt allen Ernstes von jemanden beantwortet haben? Ist theoretisch und praktisch möglich, aber dann sitzt man hier eine halbe Stunde bis Stunde ... Fang vielleicht mal mit einer an, die dir am meisten weiterhilft?

Antwort
von meinerede, 18

Von (Bio-) Kühen kaputt furzen lassen? Die bald 9 Mrd. Menschen furzen und rülpsen nicht?

Kommentar von KeinSex ,

Die Menschen zu Fett verarbeiten? Ich weiss nicht so...

Kommentar von meinerede ,

Also noch bevorzuge ich Butterschmalz +/ oder  Olivenöl zum Braten bzw. Kochen . :)) Das menschliche Fett scheint mir hingegen ungeeignet, :)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community