Welches Bearbeitungsprogramm für RAW-Dateien?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Geh mal auf die Webseite von Canon und suche deine Camera. Dort bekommst du alle Downloads und Handbücher kostenlos. Firmwareupdates und Fotoberarbeitungsprogramme. Kann sein, dass du dir einen Account machen musst. Weiß ich nicht mehr so genau. Die Qualität ist jedenfalls super.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXMarc97Xx
24.02.2016, 08:14

Hat Canon ein allgemeines Bearbeitungsprogramm oder ist das von Kamera zu Kamera verschieden? Weil ich habe die EOS 1100D und möchte mir demnächst die EOS 70D holen ... Naja ich guck mal auf die Seite, Vielen Dank! :-)

0
Kommentar von JohnnyAppleseed
24.02.2016, 08:17

Digital Professional ist, glaube ich, für alle. Aber du kannst aus der Liste vorsichtshalber mal deine andere Camera suchen. Stehen ja sehr viele zur Auswahl.

0
Kommentar von JohnnyAppleseed
24.02.2016, 08:20

Hab noch mal den Link angeklickt, die 1100D hat das gleiche Bearbeitungsprogramm, wie die 70D. Das ist perfekt.

0

Lightroom und Camera Raw (Raw Konverter in Photoshop) sind schon klasse. Lade Dir doch Lightroom und evtl. auch Photoshop einfach mal bei Adobe runter, Du kannst ja beide Programme einen Monat kostenlos nutzen. Dann kannst Du immer noch entscheiden, ob Du Dir Lightroom kaufen willst.

Mit der Canon Software Digital Photo Professional kann man auch schon einiges machen, aber es ist halt lange nicht so flexibel wie Lightroom oder Camera Raw. Ist schon erstaunlich, was man mit einem guten RAW Konverter alles aus einem Bild "rausholen" kann.

Ich arbeite sonst auch sehr oft mit HDR Belichtungsreihen, aber hier sind mal ein paar Beispielbilder (RAW Einzelaufnahmen), die ich nur mit Lightroom, bzw. Camera Raw bearbeitet habe:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXMarc97Xx
24.02.2016, 12:22

Dankeschön :) und echt klasse Bilder!

1

Nach dem, was ich mir zusammengelesen habe, verwendet jeder Kamerahersteller sein eigenes Rohformat (raw = roh). Und dann ist natürlich das beste, um aus so einer Datei etwas herauszuholen, das entsprechende Programm vom Hersteller. Die kann man dann in allgemein bekannte Formate wie Bitmap oder TIFF umwandeln lassen.

Die Bestandteile von Adobes Creative Suite kann man für eine bestimmte Zeit kostenlos testen: http://www.adobe.com/de/downloads.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Lightroom 5 habe ich keine Erfahrungen.
Ich habe Lightroom 4 und bin damit sehr zufrieden.

Auch ich habe mich davor durch kostenlose Programme getestet. Mich konnte aber keines davon überzeugen. Mir fehlten zu viele Funktionen, die ich bereits aus Lightroom 1 kannte, also habe ich mir die (zu dem Zeitpunkt) aktuellste Version gekauft, da LR1 nicht mehr das RAW-Format meiner neuen Kamera unterstützt hat.


Hier eine günstigere Alternative:

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift PC Welt, gibt es auf der beigelegten DVD Zoner Photo Studio Pro (Version 17) kostenlos. Normalerweise kostet das Programm Geld.

Um Zoner Photo Studio Pro nutzen zu können, muss man es mit einer (gültigen) E-Mail Adresse aktivieren (Dann bekommt man Infos zu neuen Versionen und Funktionen.). Beim Starten des Programms gibt man seine Mail-Adresse ein, bestätigt und das wars.

Das Programm bringt auch einen RAW-Editor mit und erinnert von der Benutzeroberfläche her stark an Lightroom. Ob es die gleichen Funktionen bietet, wie neurere Lightroom-Versionen, kann ich allerdings nicht beurteilen.

Zoner Photo Studio Pro (17) unterstützt auch das .cr2-Format.

Die Zeitschrift kostet 4,99 Euro.
Allerdings müsstest du dich beeilen. Anfang März erscheint die nächste Ausgabe.

Auf der Homepage findest du eine Liste welche Formate und Kamera-Modelle (von Canon) unterstützt werden:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lightroom und DXO sind sehr gut und koennen auch viele Objektivfehler ausgleichen.

Ich selbst benutze vorwiegend Photoshop Elements. Da ist der gleiche RAW-Konverter implementiert wie in Lightroom.

Alle Programme sind fuer deutlich unter 100€ zu bekommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rawtherapee bin nicht sicher ob es richtig geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann Lightroom nur empfehlen. Wir arbeiten damit professionell und es ist perfekt für die schnelle Bearbeitung von vielen Bildern, aber auch zur Bearbeitung eines Bildes. Manchmal machen wir aber das Finish dann im Photoshop.

Gut sind auch die vielen Presets für Lightroom, die oft gratis angeboten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXMarc97Xx
24.02.2016, 08:29

Welche Version nutzt ihr? Von den Bewertungen her schien Lightroom 5 um Längen besser zu sein als 6 ..

0

Was möchtest Du wissen?