Frage von exklusivxBusiness Profil - Light, 103

Welches Babybett soll ich kaufen?

Hallo an alle!

Ich bin ganz aufgeregt, weil es nicht mehr lange dauert, bis unser kleiner Liebling auf die Welt kommt. Im Moment sind wir allerdings noch unsicher, was die Frage nach dem richtigen Babybett anbelangt. Ist es besser, zuerst ein Beistellbett zu wählen oder sollte das Baby von Anfang an im eigenen Bett schlafen?

Welche Erfahrungen habt ihr denn diesbezüglich gemacht? Schlafen Neugeborene besser, wenn sie in unmittelbarer Nähe ihrer Eltern liegen? Oder kann man sich die doppelte Anschaffung sparen und direkt in ein hochwertiges Gitterbett investieren?

Könnt ihr uns Tipps geben, wie wir ein hochwertiges Babybett finden, mit dem wir dann auch auf lange Sicht zufrieden sein werden? Wir haben uns schon verschiedene Modelle angeschaut und die Preise gehen ja weit auseinander, sodass es sicher auch Qualitätsunterschiede gibt. Worauf sollten wir achten?

Wir freuen uns wirklich über jeden Tipp, da wir bisher einfach nicht auf einen grünen Zweig gekommen sind.

Vielen Dank im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von diePest, 66

Ich hatte damals für die ersten Wochen meinen alten Stubenwagen. Diesen aber wenig genutzt. Ansonsten hatte ich ein normales, kleines Bettchen.. das umbaubar war (allerdings wenig genutzt). Wichtig ist eine gute Matratze / Lattenrost.. da ist der Rest drum herum fast egal. :)

Ich hatte keine Minute Ruhe wenn das Kind im gleichen Zimmer schlief und so war von Anfang an der Bettchen in seinem Kinderzimmer.

Kommentar von betterthanever ,

Hi,

ich kann deine Aufregung gut verstehen. Bei uns war das nicht anders. Gerade beim ersten Kind waren wir mit dem riesigen Babybetten-Angebot überfordert.

Die Frage, ob ihr zuerst ein Beistellbett oder direkt ein Gitterbett kaufen solltet, lässt sich pauschal nicht beantworten. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile: Wenn ihr ein Beistellbett kauft, habt ihr euren kleinen Liebling direkt in der Nähe und die Mama kann nachts sofort reagieren, wenn das Baby schreit oder gestillt werden möchte.

Allerdings kann das Baby dort nur einige Monate lang schlafen und braucht später trotzdem noch ein eigenes Gitterbett. Ihr habt deshalb quasi eine doppelte Anschaffung. Viele junge Eltern mit begrenztem Budget entscheiden sich deshalb sofort für das Babybett mit Gitterstäben. So haben wir es beim ersten Kind auch gemacht. Falls aus finanzieller Sicht nichts dagegen spricht, empfehle ich aber erst ein Beistellbett und dann ein Gitterbett zu kaufen.

Ihr könnt euch auf http://babybett-test.com/ über die verschiedenen Babybett-Modelle informieren. Dort gibt es Testberichte zu den beliebtesten Beistell- und Gitterbetten. Vielleicht fällt euch dann die Auswahl etwas leichter.

Ich wünsche euch alles Gute für die Geburt eures Kindes!

Kommentar von exklusivx ,

Ganz herzlichen Dank für die wertvollen Ratschläge. Ihr habt mir wirklich geholfen ;-)

Antwort
von Samila, 40

es muss kein teures kinderbett sein. ich habe das erste gebraucht gekauft und es haben zwei kinder, mit einem abstand von 5 jahren, jeweils 4 jahre darin geschlafen. das konnte man aber nicht umbauen, war ein reines gitterbett

beim dritten wurde es ein umbaubares gitterbett, ebenfalls gebraucht. ich habe am anfang, als ich stillte, eine seite mit dem gitter vesehen, die andere mit dem brett und es an mein bett gestellt. so lag er in seinem bett, neben mir und ich konnte ihn, ohne aufzustehen, einfach zu mir rüber nehmen zum stillen. 

als er nach drei monaten durchschlief gabs das eigene zimmer und das bett bekam beide gitterseiten. 

so erübrigte sich ein beistellbett

Antwort
von dancefloor55, 14

Ich hatte die ersten 2-.3 Monate Das baby in einem Stubenwagen.
Anfangs schlafen sie ja auch unter Tags sehr viel und so war der Stubenwagen und dsa bett unter Tags somit im Wohnzimmer und in der Nacht habe ich den Stubenwagen ins Schlafzimmer rüber geschoben.

Sobald sie mal 6h durchgeschlafen hat, habe ich sie in ihr eigenes Zimmer + in ihr eigenes Bett ausquatiert. Das Bett ist ein höhenverstellbares Gitterbet, wo man die Gitterstäbe abbauen kann und es so noch einige Zeit länger als normales bett nützen kann

Beim Bett ist die Qualität vom bett eher zweitrangig. Normalweie baut man die Möbel einmal auf und lässt sie stehen. Da wird nichts großartig kaputt.
Was dagegen sehr wichtig ist , ist die Qualität der Matraze. Lieber beim Bett etwas sparen und bei der Matratze mehr ausgeben.

Antwort
von kiniro, 19

Wenn unbedingt ein Babybett, dann ein sog. Babybalkon, der ans große Bett angebracht wird.

Da ist das Baby in deiner Nähe und du musst nicht extra mehrmals in der Nacht aufstehen.

Kommentar von dancefloor55 ,

ich bin wegen meinem man aber trotzdem jede Nacht aufgestanden und ins Wohnzimmer zum stillen gewechselt. Einfach damit er in Ruhe schlafen kann und dann fit in der Arbeit ist. Reicht ja wenn einer übermüdet ist ;-)

Kommentar von kiniro ,

Es hätte genauso gut dein Mann im Wohnzimmer schlafen können.

Immerhin ist es alles andere als optimal, sich (total) übermüdet um ein Baby zu kümmern.

Zudem haben Männer diesen sog. Ammenschlaf (also leichten Schlaf) nicht.

Antwort
von Robby260715, 18

Es gibt doch so runde betten die man als beistellbett und als normales umfunktionieren kann. Vielleicht wäre dass ja was für euch ich bin im 9. Monat und versuche es mit einem normalen gitterbett dass direkt neben unserem steht :)

Kommentar von eostre ,

Eine sehr gute Lösung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community