Frage von jebbaum, 104

Welches Auto lohnt sich für Fahranfänger?

Suche Gebrauchtwagen bis 2000€. Hat jmd einen Tip oder so worauf man beim Kauf achten muss. Wie viel sollte er maximal gelaufen sein? Was haltet ihr von daihatsu cuore?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 26

Hallo :)

Der Cuore gilt als robust und zuverlässig.. aber er ist halt ein "Minimalauto": Er ist klein, eng, relativ unkomfortabel, laut... das ist Geschmackssache! Viel mehr als ein (sparsames) Stadtauto ist er eigentlich nicht was auch an den kleinen Motoren liegt. Außerdem sind die Ersatzteile nicht ganz billig.. für meinen Bruder ist dieses Thema der Grund warum er mittelfristig wieder einen Audi kauft (fährt aktuell 'nen Mitsubishi). Für 2000 Euro gibt es viel viel bessere Autos als den Cuore!

Zum Beispiel ein gepflegter Audi 80 aus den 90ern --------> danach würde ich schauen. Er ist sehr zuverlässig, günstig im Unterhalt (bei Steuern bitte auf den Euro 2 Katalysator achten, den nicht alle 80 haben --------> musste man nachrüsten), hält vieles aus & ist für 1500 Euro im sehr anständigen Zustand zu haben.. oft aus 1. oder 2. Hand & Scheckheftgepflegt. Wichtig ist dass der Zahnriemen vor höchstens 3-4 Jahren gewechselt wurde. 

Der 90 PS Benziner reicht absolut aus, an Baujahren kann man eigentlich alles empfehlen wobei die Modelle ab ca. 1993 vermehrt ABS & Airbags hatten was vllt. relevant wäre!

Mein Bruder hatte den 80 als Einsteigerauto.. ein brutal robustes einfach zu fahrendes und sehr sehr zuverlässiges Auto! Versicherungsprämien waren niedrig -------> mein Bruder zahlte weniger für den Audi als unsere Freunde für ihre Kleinwagen, zumal er den 80 auf sich selber anmeldete & die anderen ihre Autos auf die Eltern schrieben ;)

Ich selbst fuhr als EInsteigerauto den Audi 100.. der war auch super & ist würde ihn empfehlen, aber der 100er spielt am Gebrauchtwagenmarkt kaum noch eine Rolle & ein so klotziges Auto ist auch nicht jedermanns Sache.

Hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort
von cimbom93x, 31

Mein erstes Auto war und ist immernoch ein Fiat Punto Baujahr 2003, 60PS, 5 Türer, in blau, sehr sparsamer Spritverbrauch dank 1,2l Motor... Sehr niedrige Steuern (88€) und die Versicherung ist auch billig... Seit 4 Jahren musste ich an dem Auto nichts machen bis auf den TÜV, Ölwechsel und Flüssigkeiten nachfüllen.... Also nur 150€ in ~4Jahren Extrakosten dazugekommen... Wenn mal etwas repariert werden muss gibt es Teile in Massen... Ich habe nur "25.000" km in 4 Jahren gemacht weil ich immer die Bahn nutze um an die Uni zu kommen weils billiger ist (Sprit+Parkhaus rentiert sich nicht)... Und Freizeitlich kam halt nur soviel zustande... Ein langstrecken Auto ist es nicht aber wenn der Anfänger nur in der Region bleiben wird ist es ideal! Einem Fahranfänger sollte man auch kein 500PS Monster geben... Bis 100PS kann ein Anfängerauto haben wenn der Fahrer noch "unsicher" mit dem Auto fährt... Selbst wenn man ein Unfall hat ist einem so ein Auto bis 2K€ egal... Fahrleistung ist halt so ein Thema... Jeder Motor (Hersteller und Typ) ist anders, manchen ist die enorme Laufleistung egal und von manchen sollte man ab einer gewissen Laufleistung die Finger weglassen... Pauschal kann man das also nicht sagen. Mein Punto hat grad 185.000 runter aber am Motor ist außer sehr leichtes "schwitzen" absolut kein Mangel... 

Antwort
von DrVash, 51

Ein daihatsu cuore ist an sich nicht verkehrt. Steuern und Versicherung relativ günstig, wenig verbrauch und spaß zu fahren macht es auch aber...er sieht ziemlich billig von innen aus (Kaum dämmung, kaum extras) und ersatzteile sind nicht einfach zu bekommen und teuer wenn mal was anderes kaputt ist als ein Verschleißteil. Für 2000€ bekommt man dann schon schönere Fahrzeuge in der Klasse mMn.

Antwort
von jbinfo, 21

Der Daihatsu Cuore ist mit das sparsamste Auto überhaupt. Wenn du ihn magst und das Serviceheft ist ok, kannst du ihn kaufen.

Auch sehr sparsam und zu verlässig ist der Kia Picanto.

Antwort
von maryberry97, 46

Alter Golf 3. Den hatte mein Bruder und ich habe ihn dann übernommen. Ich war so verliebt in das Auto (bis es dann kaputt gegangen ist). Ich weiß nur nicht wie teuer der in der Versicherung ist.

Antwort
von mercedes5599, 50

japanische autos sind schonmal ein no go... denn bei alten autos ist meistens der fall, dass teile jedes mal kaputt gehen... ich würde dir ein 4er golf empfehlen oder einen audi a3. die gibt es schon unter 2000€

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Ja, bei älteren Fahrzeugen gehen Teile häufiger kaputt, davons idn aber auch VW und Audi nicht befreit.

Kommentar von HalbesHaehnchen ,

Schwachsinn @mercedes5599... Gerade die Japaner aus ~2000 waren sehr robust. Im Allgemeinen kann man sogar sagen, dass es kaum etwas robusteres gab. Lediglich mit Rost haben die teilweise (Mazda, Nissan) zu kämpfen.

Grüße

Antwort
von TTurbo, 36

Kein VW! Viel zu teuer in Versicherung.

Und keine Japaner!

Am besten ist ein Audi A3!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community