Frage von soul29 27.12.2012

welches Auto ist billig und am wenigsten kaputt?

  • Antwort von Dunkel 27.12.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich würde mich mit deinem Budget auch in Richtung japanischer Autos orientieren. Ich weis von einigen Bekannten dass bspw. Toyota Corolla ein sehr zuverlässiges Auto ist. Ein Freund hat einige davon in seiner Flotte und die haben allesamt zwischen 150.000 und 280.000 km runter und laufen nach wie vor problemlos.

  • Antwort von godelik 28.12.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    na schau dir halt mal die pannenstatistiken der letzten jahre an. toyota immer vorne mit dabei ( also die, die am wenigsten pannen hatten ).

    generell kann ich aus eigener erfahrung n celica empfehlen- aber n T18 oder T 20 ( der T23 taugt nix ).

    die sind vielleicht etwas teurer in der steuer- aber sehen gut aus, haben für in coupé einen sehr grossen kofferraum, und ich hab meinen letzten celica mit 343.000km auf der uhr wegschmeissen müssen, weil ich ihn unter einen LKW gesetzt hatte- der motor war aber noch gut ( kein einziges pitting auf den nocken ). einfache technik, kann man fast alles selbst machen als versierter schrauber, und ich hatte nur ein einziges mal ein problem mit einem ersatzteil- war original nicht mehr zu bekommen, und ich musste bis nach belgien auf einen schrottplatz telefonieren- aber verschleissteile sind kein problem...

  • Antwort von machhehniker 28.12.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    So merkwürdig es klingt, am Zuverlässigsten würde ich generell die Fahrzeuge aus den späten 80ern bis frühen 90ern sehen. Zu der Zeit wurden sie sehr gut verarbeitet und sehr gut gegen Rost konserviert, so gut dass sie nicht mehr von selbst zu sehr kaputt gingen um sie noch zu reparieren und die Regierung zum Arbeitsplatzerhalt in D sich schärfere Abgasnormen ausdachte. Diese Fahrzeuge kamen durch üble Stinker-Nachrede von den Strassen (der Nutzen für die Umwelt ist übrigens mehr als fragwürdig).

    Mit einem Auto kann man immer Glück oder Pech haben, so kenne ich sogar Leute die mit Renault zufrieden sind.

    Ich selbst bin zwar kein Freund der Japaner weil es da oft Probleme mit der Ersatzteilbeschaffung gibt (vor Allem gebraucht), allerdings sind die in Verarbeitung, Langlebigkeit und Reperaturaufkommen recht gut. Bei europäischen Fahrzeugen würde ich generell von Franzosen (bei denen ist nach meiner seitherigen Erfahrung am Stärksten ein Unterschied zwischen Glück und Pech bemerkbar) abraten und auch keinen Fiat (da sind mir zwischenzeitlich einfach zu Viele untergekommen die Materialfehler und Härtefehler aufwiesen) fahren wollen. Von VW/Audi kommen gewöhnlich recht solide Fahrzeuge (für einen Golf II bekommt man zB jede Menge Ersatzteile und fast Jeder kann ihn reparieren), Opel war (mit 3!) mal unkaputtbar, ist längst nicht mehr so, Ford ist ne ähnliche Wundertüte wie Franzose, Porsche liegt warscheinlich ausserhalb des Budgets. BMW und MB haben gern grösservolumige Motoren verbaut als für die Karosserie nötig gewesen wäre, wenn sie nicht geheizt wurden hat man mit denen gewöhnlich auch lange Freude.

    Zu überlegen wäre auch zB Volvo. Ich erlebe es so gut wie nie in ein älteres Auto einzusteigen, loszufahren und nicht das Eine oder Andere zu bemerken das man mal machen sollte, bei Volvos finde ich selten etwas.

    Es gibt tatsächlich auch Autos ohne Zahnriemen, wenn stattdessen eine Steuerkette vorhanden ist muss dies wartungsbedingt nicht unbedingt ein Vorteil sein. Die muss evtl auch getauscht werden, nicht so oft aber erheblich umständlicher. Es gibt auch Motoren mit untenliegender Nockenwelle mit Zahnradantrieb was diesbezüglich wirklich keinerlei Wartung mehr bedarf, allerdings sind diese Motoren eher träge und sterben aus.

  • Antwort von kieljo 27.12.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Mit Deinen Vorstellungen bist Du mit einem Toyota sehr gut bedient. Die sind Zuverlässig, sparsam und zudem günstig im lfd. Unterhalt.

  • Antwort von proponere 27.12.2012

    man steckt nicht drin und daher gehst du auch mit ein neues auto risiken ein. ein auto welches nie einen defekt hat gibt es nicht.

  • Antwort von Systemfreak 27.12.2012

    Naja Was Zuverlässigkeit angeht empfehle ich immer wieder Gerne Japanische Autos. Ich habe mit Mitsubishi sehr gute erfahrungen gemacht. Die Ersatzteile sind zwar etwas Teurer als bei den Franzosen, jedoch geht nur selten etwas kaputt.

  • Antwort von UnKraut85 27.12.2012

    das beste und billigste ist ein simpler vw golf 2. es ist ganz einfach so. was ein auto nicht hat kann auch nicht kaputt gehen.

    einfachste überschaubare technik und teile die es in massen gibt machen ihn wohl zum preis leistungs sieger.

  • Antwort von jbinfo 27.12.2012

    Am wenigsten Ärger hast Du mit den japanischen Fahrzeugen von Honda und Toyota. Siehe auch den Link von @kieljo. Ich fahr selbst seit über 32 Jahren nur diese Modelle und habe noch NIE außergewöhnliche Werkstattbesuche und auch noch nie eine Panne. Auch in meinem persönlichen Umfeld ist es so.

    Der Auto-Troll hier ist ein kleiner Junge dem Zuhause wohl die Aufmerksamkeit abhanden gekommen ist.

  • Antwort von SpitfireFan 27.12.2012

    Daewoo Nexia, da der Motor ein Freiläufer ist, nimmt er beim Zahnrimmenriss keinen Schaden. Was du dir verkneifen solltest, sind französische Autos, die sind sehr reparaturanfällig. Toyota soll auch gut sein, bei VW ist der Golf 3 absolut schrott (rostet dir unter den Füßen weg). Auch lässt sich VW Ersatzteile und Wartung relativ teuer bezahlen.

  • Antwort von Papierschere 27.12.2012

    Fiat Punto, Fiat Bravo

  • Antwort von gumball3000 27.12.2012

    kaufe Dir niemals Franzosen (Renault ,Peugeot, etc.), Italiener (Fiat, Lancia, etc.) Engländer!!! (ROVER). Sind Geldvernichtungsmaschinen und taugen nichts. Hatte selbst am Anfang meiner Führerscheinlaufbahn 2 Franzosen ( NIE WIEDER ). Billig und gut gibt es in dieser Kombination leider selten aber versuch es doch mal bei Skoda.

    Mahlzeit!!!


  • Antwort von Mephistoles 27.12.2012

    Wenn man der ADAC Pannenstatistik und der Auto Bild glauben darf sollte man wohl die Finger von Itallienern,Franzosen und teilweise den Koreanern lassen.Das sind scheinbar so die Mängelriesen.Toyota,Mercedes,BMW,VW,Audi und die Japaner allgemein haben gut abgeschnitten.Porsche dürfte wohl nicht das sein was du suchst oder ?Die stehen auch gut da.Im TÜV Report 2013 von Auto Bild werden wie jedes Jahr die Fahrzeuge vorgestellt und ihre Macken.Kostet 4,50 Euro.

    TÜV Pannenstatistik.
    TÜV Pannenstatistik.
  • Antwort von manfred00143 27.12.2012

    audi 1.9 tdi Bj. 2003 Bin KFZ - Techniker und werde mir auch einen solchen zulegen ;D

  • Antwort von Bujin 27.12.2012

    Kaputt gehen sie alle. Je älter sie sind desto mehr kann man aber auch selbst machen. Ich hab an meinem Polo 6N eigentlich so gut wie alles selbst gemacht. Ob das die Bremsen, der Zylinderkopf, der Zahnriemen, die Federung oder der Auspuff ist. Bisher war ich nur wegen den Querlenkern in der Werkstatt. Wirklich viel Werkzeug braucht man da auch nicht.

    Ich sags mal so, wenn du dir die Reparaturen deines Autos nicht leisten kannst, wieso hast du überhaupt ein Auto? Wär es da nicht cleverer in die Nähe des Ortes zu ziehen, den du am häufigsten besuchst?

  • Antwort von Justinianus 27.12.2012

    Ford Fiesta, kleinere Motoren ohne Zahnriemen. Generell ist die Ford-Technik unkaputtbar

    Alternativ: Ford Focus

    Generell gillt: Herr verschone uns vor Sturm und Wind und Autos die aus Frankreich sind!

  • Antwort von wovo1961 27.12.2012

    Ich fahre seit 2 Jahren einen VW Golf 3, zwar mit "nur 60PS", der mich aber bisher nicht einen weiteren Cent gekostet hat, als die Anschaffung, was eben auch für seine Zuverlässigkeit spricht.

  • Antwort von rich17 27.12.2012

    Opel astra ^^ VW Käfer. Oder Bugatti Veyron. Ist 1,204 milionen Billig. und schwer kaputt zu machen wen du dich an die regel hälst ;)

  • Antwort von MosqitoKiller 27.12.2012

    Gebraucht oder neu?

    Neu der billigste neue Toyota...

    Gebraucht sicher ein Polo oder Golf ab 6 Jahren...

  • Antwort von primusvonquack 27.12.2012

    Mercedes W124.

  • Antwort von manfred00143 27.12.2012

    Wieviel möchtest du ausgeben!???

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!