Frage von Bubi7, 101

Welches Auto ist am sparsamsten?

Hallo, welches Auto ist am sparsamsten bei der Versicherung, steuern, Verbrauch und in der Anschaffung?
Bin schon gut eingefahren, wollte mir demnächst ein Auto zulegen..

Antwort
von Kutscher1990, 101

Also ich denke mal Elektroautos wie der VW e-up sind im Verbrauch die besten (klar, weil elektro = kein Tanken von Diesel oder Benzin bzw. Gas)

Ansonsten sind der Ford Fiesta EcoBoost, Toyota Auris Hybrid / Prius Hybrid für niedrigen Verbrauch bekannt. Aber ich würde das mal alles googlen und einegeben "Liste mit den Verbrauchswerten von Autos" oder so ähnlich.

Solls denn ein neuer oder gebrauchter werden ? Du sagst es ja so als wärst du ein Fahranfänger der schon Übung hat aber es das erste Auto wird. Also als erstes Auto kann man den VW Polo 6n mit dem 1.4 Liter AEX Benziner, den Peugeot 106 1.1 i und den Citroen Saxo 1.1 i / AX 1.1 i empfehlen. 

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 68

Das sind alles unterschiedliche Autos. Das Sparsamste wird nicht das Versicherungsgünstigste sein und das mit den niedrigsten Treibstoffkosten eher nicht das mit der niedrigsten Steuer.

Das musst du alles individuell für deine Anforderungen gegeneinander austarieren, um die Unterhaltskosten zu minimieren.

Und vor allem den Wertverlust nicht vergessen.

Antwort
von hondaautofan, 71

Daihatsu Cuore . Kia Picanto.

Antwort
von Taqzyboy, 66

Ich hab mir letztens n Polo gezogen. Versicherung sehr wenig (auch bei Fahranfängern,) Steuern auch nicht wirklich viel, Verbrauch 6l/100km, Anschaffung, kommt halt drauf an: Ein älterer Polo, 6n z.B ist günstiger als n 9n von 2007. Bleibt dir überlassen, ich hab dir jetzt einfach mal nur mein Auto geschildert.

Antwort
von sponti68, 88

Das günstigste sparsamste und umweltfreundlichste Auto ist das Auto das nicht gebaut wird nicht gefahren wird.

Es verschwendet keine Ressourcen und auch im Unterhalt ist es kostenlos.

Antwort
von bedexxx, 57

Versicherungstechnisch sieht es so aus, das die Deutschen Autos zu den günstigeren gehören und die Asiatischen Marken eher höhere Prämien haben.

Kommentar von jbinfo ,

Da bist du aber falsch orientiert.

Kommentar von bedexxx ,

Also ich arbeite bei der Allianz Versicherung und bei uns ist das nunmal so. Aber wir sind auch nur ne kleine Versicherung es könnte natürlich sein das bei den anderen Versicherungen das komplett anders ist. Ups wir gehören ja zu den Weltweit grössten Versicherungen.

Kommentar von Allianzhilft ,

Hallo bedexxx,

ich denke wir können hier helfen.

Deine Aussage können wir so nicht bestätigen, da sie zu allgemein ist. In der Autoversicherung spielen viele Faktoren eine Rolle, wenn es um den Preis geht.

Wir haben hier mal die wichtigsten Faktoren erläutert.

Typklasse
Jedes in Deutschland zugelassene KFZ-Modell wird einer Typklasse zugeordnet. Sie sagt aus wie hoch das Risiko (AUTO) ist. Berücksichtigt wird hier unter anderem, ob das Modell besonders oft gestohlen wird? Ist es häufig in Unfälle verwickelt? Die Typklasseneinstufung wird jährlich auf Basis der Schadensstatistik vom GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherer) aktualisiert. Bei der Haftpflicht gibt es die Klassen 9 bis 25, in der Vollkasko 12-34 und in der Teilkasko 12 bis 33. Je höher die Typklasse, desto teurer wird der Beitrag.

Regionalklasse
Jedem Kennzeichen ist eine Regionalklasse zugeordnet. Sie ergibt sich nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) aus der Unfallbilanz, dem Fahrverhalten, der Anzahl der zugelassenen Fahrzeuge sowie den örtlichen Straßen- und Witterungsverhältnissen. Je niedriger die Zahl, desto günstiger die Versicherung. Für die Haftpflicht gibt es zwölf, die Teilkasko 16 und die Vollkasko 9 Regionalklassen.

Schadenfreiheitsklasse
Hier geht es um die bekannten Einstufungen. Bin ich Fahranfänger oder hab ich bereits Erfahrung? Die Tabelle und die hinterlegten Prozente sind von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich. Je höher der Schadenfreiheitsrabatt, desto niedriger der Prozentsatz nach dem sich der Beitrag auch berechnet. Zum Beispiel werden bei einem Fahranfänger SFR 0 = 100% zu Grunde gelegt. Bei einem Versicherungsnehmer der bereits 2 Jahre Unfallfrei gefahren ist wären es SFR 2 = 55 %.

Fahrerkreis
Ein weiterer Punkt ist der Fahrerkreis. Wer fährt das Fahrzeug und wie alt sind die Fahrer? Der Beitrag wird günstiger, wenn die Zahl der Nutzer möglichst klein und ihr Alter über 23 Jahren liegt.

Selbstbeteiligung
Ein Anteil, den der Versicherungsnehmer bei der Reparatur eines Schadens selbst übernimmt. Üblich sind Vereinbarungen zwischen 150, 300, 500 oder 1000 Euro. (Auch hier ist es wieder von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich) Der Beitrag wird günstiger, je höher die Selbstbeteiligung ist.

Werkstattbindung
Eine Werkstattbindung bedeutet, der Kunde wird bei einer Reparatur zu einer Partnerwerkstatt des Versicherers verwiesen. (Natürlich nur wenn man selbst den Schaden verursacht hat und nicht der Geschädigte ist)
Hier gibt es Vergünstigungen auf den Beitrag für den Kunden, da die Partnerwerkstätten Verträge mit den einzelnen Gesellschaften abgeschlossen haben. Der Versicherer kommt durch solche Rahmenverträge mit den Werkstätten natürlich auch günstiger weg.

Wie Du letztlich siehst, gibt es eine Vielzahl an Merkmalen für die Preisberechnung zu berücksichtigen.

Grüße, Ferdinand aus dem Allianz hilft Team

Antwort
von fragenicole, 61

Am günstigsten bei der Anschaffung - Dacia, ab 8.000 Euro kann man sich ein Neuwagen mit Garantie zulegen: http://dacia.at/aktuelle-angebote/ Der Verbrauch bei einem Kompaktwagen wie Sandero hält sich noch in den Grenzen.

Antwort
von BigBeat2109, 38

Audi A2

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community