Frage von FitnessFreak132, 149

Welches Auto für einen 18 Jährigen mit viel PS?

Guten Tag, ich werde bald 18 Jahre alt und bin in einer Ausbildung und verdiene gute 1000 Euro pro Monat, da ich aber jedes Wochenende ca. 300 km fahren muss und nicht immer auf Mitfahrgelegenheiten angewiesen sein möchte habe ich schon länger den Plan von einem eigenen Auto. Die Frage ist nur welches ? Ich selbst habe nicht viel Ahnung von Autos usw. aber er sollte schon mind. 100 PS haben oder besser mehr ( Ich weiß Fahranfänger... aber ist halt so).

Jetzt zur Frage könnt ihr mir ein Auto empfehlen mit einigermaßen viel PS und welches ich gut bezahlen könnte, sowie nicht sehr ,,alt´´ ist ?

Vielen Dank für alle Antworten!

Antwort
von RefaUlm, 45

Für 300km jedes Wochenende würde ich dir wenn's Spaß machen soll nen Nissan 350Z, einen Honda S2000 oder nen Subaru WRX oder sogar STI empfehlen...

Letzter reicht schon in der WRX Ausführung für den Alltag, hat zudem 5 Sitze und bringt dich bei jedem Wetter sicher ans Ziel...

Ich weiß nicht wie hoch dein Budget ist, ansonsten wäre da noch ein Mazda MX-5 mit 110 oder 160 PS, der ist sehr günstig im Unterhalt und der Versicherung und kostet dich mit TK, Sprit bei 15.000km im Jahr usw keine 300€ im Monat als Anfänger

Kommentar von Skinman ,

Diese Sportwagen sind au WENDIGKEIT ausgelegt. Stumpf geradeaus auf der Autobahn heizen macht eh wenig Spaß, aber wenn schon, dann wenigstens in einer leisen, komfortablen Limousine... mal ab davon, dass keine dieser Empfehlungen was mit seinem Budget zu tun hat.

Und gerade der MX-5 nicht der ist irre laut auf der Bahn und günstig allenfalls genau so lange, bis das Verdeck undicht wird. Was natürlich durchaus eine Zeit dauern kann, aber wieder mal: Kuck aufs Budget und überleg' dir, was er da für einen MX kaufen müsste.

Er hat nicht gesagt "Ich hab jeden Monat 1000 Euro ÜBRIG nach Abzug meiner Lebenshaltungskosten".

Will sagen nach Miete und Lebensmitteln kann er monatlich mit viel Disziplin noch 200, 300 Euro zur Seite legen.

Antwort
von Jewiberg, 52

Als Fahranfänger mit hochmotoriesierten Autos wird die Versicherung sehr teuer. Tip: Mercedes Baureihe w124 E280 190PS und bezahlbare versichrung HP Typklasse 16.

Kommentar von Skinman ,

Die Motorleistung hat mit der Höhe des Haftpflichbeitrags rein gar nichts zu tun und viele hoch motorisierte Autos sind da sogar ausgesprochen billig, Porsche Boxster zum Beispiel.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1_20iehymlICky8_S5_qmKeHIwwBYk7PaPTkmuRLI...

Antwort
von Alterhaudegen75, 66

Am besten einen alten Käfer!

Du mußt und solltest zunächst einmal die Fahrpraxis sammeln, solche Fahrzeuge sicher zu bewegen und einigermaßen Beherrschen können.

Ich kann ja verstehen das man sofort eine große schnelle Karre haben wenn man den Lappen bzw. Karte hat.

Aber tritt mal etwas auf die Bremse. Du tust dir und alle anderen keinen Gefallen, wenn noch einer von der Sorte die Straßen unsicher macht.

Das schließt natürlich nicht auf deine Fähigkeiten, Charakter, Verantwortung usw. also nimm es nicht persönlich.

Kommentar von Mojoi ,

Und, um da mal eine draufzusetzen, wenn FitnessFreak damit zwei Jahre gefahren ist, wäre ich garnicht mal dagegen, dass er dann auf 200 PS umsteigt. Da hat sich die Niedrig-PS-Fahrweise dermaßen eingeprägt, dass du mit der ersten Fahrt gleich merkst und spürst, was für ein gefährliches Geschoss du unterm Poppes hast - und hoffentlich dementsprechend angepasst fährst.

Kommentar von Alterhaudegen75 ,

Da stimme ich dir voll und ganz zu. Mein erstes Auto hatte damals 75 PS. Damit war ich der König. 

Das brachte einen ebenso 300 Kilometer weit. Und ich kenne niemanden den das früher geschadet hätte, kleiner anzufangen und sich dann zu steigern. Man rennt ja keinen 100 Meter Sprint wenn man nicht Laufen kann.

Trotzdem nichts für ungut an Kollege FittnessFreak. Wenn man jetzt ganz böse wäre, könnte man über den Nick auf den Typ Mensch kommen. Sehe oft genug was für Kerle bei uns immer so vor den Eisenbuden stehen, und ihre Karren festhalten.

Aber gut das ja niemand böse ist. . . .

Kommentar von herzilein35 ,

Mein erstes hatte 58 PS habe diesen 10 Jahre gefahren und mein 2. jetzt hat 75PS.

Kommentar von Alterhaudegen75 ,

. . . . und bringt dich mit Sicherheit auch überall hin. . .

Kommentar von Skinman ,

Alter, die 70-er Jahre haben grad angerufen, sie wollen ihre Autotipps für Anfänger zurück.

Kommentar von Alterhaudegen75 ,

Verdammt, die müssen mir wohl auf die Mailbox gequatscht haben. . . . . Wenn ich Zeit habe höre ich sie mal ab. . .

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 26

Ich glaub nicht, dass du dir das leisten kannst. Beziehungsweise da wirst du heftig sparen und dir einiges einfallen lassen müssen. Aber lies selbst:

https://www.gutefrage.net/frage/mein-erstes-autoaber-welches?foundIn=list-answer...

https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-ein-gutes-auto?foundIn=answer-listing#an...

Antwort
von Gym80951996, 36

BMW 530d E60. Ist mit einem 3L Diesel Motor und mind. 218 PS in unter 7 Sekunden auf 100, hat sehr viel Platz und Komfort und sieht schick aus. Und ist dazu noch Sparsam (wegen Diesel) und der Sprit ist günstig (weil Diesel).

Könnte mir gut vorstellen dass der Wagen was für dich ist, gerade wenn du am WE etwas längere Strecken fährst. :) ist ein komfortabler Reisedampfer mit ordentlich Power

Antwort
von priesterlein, 71

Welcher 18jährige hat denn viele PS? Oder ist das Auto gemeint? Niemand hier weiß, was du gut zahlen kannst und du gibst auch keine Anhaltspunkte dazu. Schau dir mal die 208er Peugeots an.

Kommentar von Gym80951996 ,

Solche schäbigen Kleinwagen machen aber keinen Spaß weil man nicht vorwärts kommt. Das sind keine richtigen Autos :-)

Kommentar von priesterlein ,

Danke für diese konkrete inhaltslose Aussage ohne jeden Fakt.

Antwort
von LessThanThree, 58

Schau mal nach nem Honda Civic 1.8 Baujahr 2012 (hab keine Ahnung wie viel die im Moment kosten)

Ich hab den mit 140 PS (also nicht massiv viel, aber man bleibt auch nicht auf der Stelle stehen ohne vorwärts zu kommen).

Vlt findest du einen guten Gebrauchten oder so

Antwort
von herzilein35, 34

Mindestens 100 ps ist für einen Fahranfanger viel zu viel fürs erste Auto.

Kommentar von herzilein35 ,

Nehme dir dort lieber ein Zimmer

Kommentar von Gym80951996 ,

Zu viel? Ist das dein verdammter Ernst?

Kommentar von herzilein35 ,

Ja ist es man sollte erstmal ein paar Jahre Fahrpraxis erwerben und richtig fahren lernen.

Kommentar von Skinman ,

Bei dem Gewicht der heutigen Autos halte ich das für... unzutreffend. Ein heutiger Kompaktwagen mit 100 PS hat in etwa das Leistungsgewicht eines alten 75-PS Golf II. IOW zum Mitschwimmen reicht's. So gerade. Das gleiche trifft auf einen BMW 520 mit ~150 PS zu.

Antwort
von GaryAnderson, 55

Vw Golf GTD. 150ps diesel. Verbraucht 5-6 liter. Wenn du im monat um die 1500 KM fährst wäre diesel schlauer. Und ein sehr schönes auto

Kommentar von FitnessFreak132 ,

Vielen Dank das Auto hatte ich auch schon in Aussicht :D aber kostet es nicht ziemlich viel in der Versicherung ?

Kommentar von Mojoi ,

Ja, ist ziemlich teuer in der Versicherung, da sich so viele Junge Leute damit um die Bäume wickeln.

Kommentar von GaryAnderson ,

ich denke ja. weiß ja nicht was für ausgaben du hast. Ansonsten kann man sich den mit 1K im monat leisten

Kommentar von RefaUlm ,

1k? Dafür bekomme ich mehr als zwei WRX STI mit jeweils dreihundert PS vk versichert und unterhalten😅

Kommentar von CREMEFRESH1 ,

golf gtd hat 170 bzw 184 Ps, woher nimmst du die 150? Meinst du den Golf IV Gti Tdi mit 150 Ps?

Kommentar von RefaUlm ,

Sehr schön? Verglichen mit nem Fiat Multipla sicher ansonsten so langweilig, 08/15 wie es eben nur ein Golf sein kann...

😅

Zumal die Versicherung sicher sehr teuer ist..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community