Frage von Lepresento, 55

Welches Auto als Erstauto bis max. 8000?

Hallo erstmals, ich habe gerade meinen Führerschein erhalten und bin jetzt auf der Suche nach meinem ersten Auto. Als Budget wären 7000 bis maximal 8000 € veranschlagt.

Da ich natürlich nicht sehr viel Erfahrung mit Gebrauchtwagen habe, wollte ich euch um Meinung und Rat bitten.

Vorstellen würde ich mir ein doch etwas sportlicheres Auto um die 100 PS (max. 130 PS) mit einem doch sportlichen Look. Natürlich soll der Verbrauch nicht ins unermessliche gehen (deshalb eher europäische Fabrikate).

Nur zur Info ich bin männlich, also eher keine Autos die eher von Frauen bevorzugt werden ;-)

Ansonsten bin ich sehr offen für eure Vorschläge und freue mich über jeden Kommentar.

MfG

Antwort
von Laury95, 28

Du solltest auf ein stabiles, älteres Modell achten, was viel mitmacht. Dein Budget ist da recht hoch, du musst auch an die laufenden Kosten denken. Ich bezahle für meinen 12 Jahre alten Seat 62 Euro Versicherung im Monat (und wurde schon von 90 Euro runtergestuft) ca. 300 Euro Privat-Haftpflicht und Rechtsschutzversicherung im Jahr und monatlich fast 100 Euro Sprit. Fahre im Jahr ca. 11 000 km, daher hatte ich einen robusten Wagen gesucht.

Die alten Autos lassen sich auch viel besser fahren (meiner Meinung nach). Du solltest auf jeden Fall vorher schauen, wie viel dein zukünftiges Auto monatlich an Kosten aufbringt. Gerade die beliebten Fahranfängerautos sind teuer in der Versicherung.

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=221998015&scopeId=C&is...

So einen würde ich dir empfehlen. Musst aber drauf achten, dass die nicht zu viel km haben. Als erstes Auto reicht das auf jeden Fall. Wenn du dann in den Jahren ein paar Dellen reingefahren hast, kannst du nach und nach ein besseres Auto kaufen. Ich würd auch gucken, dass die nicht älter als 2004 sind, aber einige schwören auch noch auf die 90er Wagen :)

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 15

Die ersten Autos halten bei Frischlingen ohne jede Fahr Erfahrung nie lange . Da ist es besser was billiges zu holen und dann trauert man den Ding nicht hinter her wen es platt ist aber bei 8000 ist das  anders wen die nach einer Woche weg  ist  . 

Und schon über 100 PS schon mal gar nicht  für Nichtskönner geht das fast immer mit Unfall aus  . So viel braucht ein Auto auch gar nicht schon mit 60 PS kann man zügig unterwegs sein .

Und in der Stadt schon mal gar nicht das ist das eher hinderlich so ein Riesenpanzer einzuparken Polo / Clio Twingo sind da schon sehr im Vorteil Gegenüber  A3  1er 3er und auch Golf ist schon zu groß geworden für die Stadt  . 

Und der SUV Müll erst recht die sollten in keine Innenstadt mehr rein dürfen diese Riesen Kästen  die keine Daseinsberechtigung haben sollten und alle in der Presse enden .

In meinem Bekanntenkreis sind Clio Lupo alter Golf Diesel 3 und so aber nicht so ein BMW Schrott egal welches Modell absolute Prollkarre  wie damals der Opel Manta mit Fuchschwanz ist heute BMW . 

Wobei der Manta heute schon  Kult was  BMW nicht schafft dieser Bayrische Müll Wagen  .

Antwort
von Timchi, 15

Hi,
Ich sehe es so.. Ohne irgendwelche Kenntnisse oder Erfahrungen kommt nichts richtiges raus..
Das wird ein Flop, spart euch lieber das Geld, macht erstmal ein Ausbildung im technischen Bereich, am besten mit Autos oder mit Metall.
Viele Grüße

Antwort
von OnEsTeP4wArD, 34

Schau dir mal den BMW 120 D an ;)

Kommentar von Lepresento ,

Vielen Dank für deinen Tipp. Auf den ersten Blick macht dieser einen sehr guten Eindruck, muss ich mich mal etwas näher mit diesem Bmw beschäftigen. Danke nochmals :)

Kommentar von OnEsTeP4wArD ,

Kein Problem! Ich befinde mich in einer ähnlichen Situation wie du, und hab mir dieses Auto so bisschen "ausgeguckt". Gebraucht nicht sehr teuer, optimal in deinem Budget, Verbrauch ist sehr gering (ich glaube ca. 6 l kombiniert) und um die 150 PS glaube ich, das sollte alles auf sich zutreffen. Aussehen ist natürlich Geschmackssache, doch mir gefällts ;)

Antwort
von viomio82, 26

Das Fahranfänger gleich mit 100 PS anfangen wollen....erstmal Fahrpraxis sammeln da reichen auch weniger PS für.

Ach ja...alles Gute zum Führerschein.

Kommentar von Lepresento ,

Ja, da gebe ich dir recht, dass 100 PS nicht wenig sind für einen Fahranfänger. Und ja ich habe erst circa 4000 km Fahrerfahrung, aber ich möchte auch etwas in die Zukunft blicken und mir nicht nach 3-4 Jahren gleich wieder ein neues kaufen müssen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community