Frage von Marc8chick, 55

Welches assassins creed würdet ihr mir empfehlen?

Ich habe bis jetzt nur assassins creed Blick flag (was mir vom spielprinzip und der Open World her sehr gefallen hat, die Seeschlachtem möchte ich aber nicht besonders) und würde mir gerne noch 2,3 andere Teile kaufen. Sehr wichtig wäre mir auch, dass sie möglichst etwas anspruchsvoller sind, da Blick flag mir (insbesondere in den nebenmissionen) deutlich zu leicht ist. Von der Open World her kann ich glaube ich allem etwas abgewinnen (nur beim ersten Teil ist die Grafik glaube ich nicht so toll), die gegenwartsstory ist mir volkommen egal. Ich spiele übrigens am pc. Was würdet ihr mir empfehlen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gwynbleidd, 14

Also, es gibt da etwas, was du wissen solltest. Teil 1, 2, Brotherhood, Revelations und 3 gehören zusammen. In Assassin's Creed geht es ja darum, dass du in den Animus steigst um die Geschichte zu erleben. Aber die Geschichte in der realen Welt, also bei Abstergo, ist die eigentliche Geschichte.

In Teil 1-3 bist du Desmond Miles, von dem du ja in Black Flag gehört hast. Du erlebst seine Geschichte und warum er in den Animus steigt. Sprich die Geschichten im Animus sind in jedem Spiel eine andere (bis auf eine Ausnahme), die Geschichte im Real Life, also als Desmond, gehört zusammen. Er stirbt ja in Teil 3 und in Teil 4 ist der Spieler (der vor dem Bildschirm hockt)  dann er selber und arbeitet bei Abstergo. 

Desweiteren spielt man im Animus in Teil 2, Brotherhood und Revelations den gleichen Assassinen. Sprich diese Teile sollten zusammen gespielt werden. Besonders Teil 2 und Brotherhood, da diese nahtlos ineinander übergehen. Sprich da wo Ezio in Teil 2 am Ende steht fängt man mit ihm in Brotherhood auch wieder an.

Das ganze hat aber leider einen Haken: Teil 1 ist mega super schlecht. Die Welt ist farblos (und das meine ich wörtlich, es ist fast schon schwarz-weis) und die Geschichte ist super langweilig und jede Sequenz der Hauptquest ist dieselbe, nur an anderen Orten.

Allerdings muss man Teil 1 nicht kennen. Man muss lediglich wissen, dass Desmond Miles von Abstergo gefangen genommen wurde um ihn in den Animus zu stecken damit sie in der Vergangenheit nach Infos zu den Edensplittern suchen können.

Die Ezio-Trilogie ist schon ziemlich gut und sehr empfehlenswert. Und Teil 3 ist einer der besten überhaupt.

Außer den Teilen 1 bis 4 gibt es dann noch Rogue (komplett unabhängig von den anderen Teilen und hat keine Real Life Story) was eine Mischung aus Teil 3 und 4 ist, dann gibt es noch Unity und zu guter letzt Syndicate.

Unity ist, wie du bestimmt schon gehört hast, sehr schlecht. Die Real Life Story ist super uninteressant und die Story im Animus (bzw. neuerdings daheim auf dem Tablet)ist auch nicht empfehlenswert. Austauschbare, langweilige Charaktere, nicht sonderlich tolle Spielwelt, stinklangweilige Nebenquests, die Coop-Quests sind im Alleingang viel zu schwer und die Haupstory ist 08/15.

Und dann gibt es da noch das tolle Syndicate. Eines der besten Teile überhaupt. Nach Unity dachte ich mir, dass Ubisoft mit Syndicate einiges gut machen muss. Und sie haben es. Syndicate hat eine interessante Welt, tolle und lebendige Charaktere und die Story ist auch sehr spannend.

Um jetzt endlich mal deine Frage direkt zu beantworten: Ich kann dir besonders meine Favoriten, Teil 3, 4 und Syndicate ans Herz legen. Aber außer denen noch alle Teile bis auf Teil 1 und Unity. Wobei man Unity auch spielen kann. Es ist zwar nicht so gut wie die anderen aber wenigstens spielbar. Bei Assassin's Creed 1 musste ich mich echt zusammen reißen um es durchzuspielen. Ich besitze wirklich alle Teile der Reihe (auch die uninteressanten Ableger für PSP und PsVita) und wollte Teil 1 auch gespielt haben. Aber ich rate dir, lass es. Du wirst vor Langweile sterben.

Ach du meine Güte, ist ja nen mächtig langer Text geworden. Naja, ich hoffe es hat alle deine Fragen beantwortet.

Kommentar von Marc8chick ,

sehr gute Antwort - vielen dank, ich denke das gibt die beste 😉 

Könntest du mir noch sagen wie es sich mit dem Schwierigkeitsgrad verhält ?

Kommentar von Gwynbleidd ,

Es kommt darauf an, wie du spielst. Wenn du einfach nur durch rennst und alle Gegner einfach umbringst ist jeder Teil super einfach. Wenn du aber versuchst, in jeder Mission unentdeckt zu bleiben und dafür eben auch mal in einem Gebüsch zu warten und die Patrouillen zu beobachten wie sie laufen und dir eine Strategie auszudenken sind alle Spiele schwierig, in denen man schleichen kann. Und man kann in alles Teilen ab dem 3. sich in Gebüschen verstecken. Und in Unity und Syndicate hast du extra noch ein ziemlich gutes Schleichsystem. 

Aber wenn du das schwierigstespielen willst, was es gibt, musst du zu Unity greifen. Die Coop-Missionen sind so schwierig, dass man die schwierigsten im Alleingang unmöglich schaffen kann. Aber die mittelschweren sind echt ne Herausforderung.

Aber wenn du mal versuchst, wirklich als schleichender Assassine aus dem Hinterhalt anzugreifen ist Syndicate auch was für dich.

Aber so im allgemeinen sind die Assassin's Creed-Spiele nicht darauf ausgelegt, schwierig zu sein. Sprich wenn du schwierige Spiele suchst, bist du bei AC nicht gerade richtig.

Antwort
von scorpionking95, 27

Find die Grafik vom 1. Teil besser als von 2 und Brotherhood

Kommentar von Marc8chick ,

Bin überrascht kucke ich mir gleich nochmal an...

Antwort
von BillyMazedonien, 19

Alle Teile sind geil außer Unity und Syndicate

Kommentar von Marc8chick ,

Ja ?

Ich habe über Syndicate doch eher positives gehört und auch unity sieht cool aus - außerdem sollen beide anspruchsvoller sein als der Rest da

Mich würde echt interessieren warum du davon abrätst ? 

Kommentar von Gwynbleidd ,

Das sind die Typen die Unity schlecht fanden und dann der Meinung sind, Syndicate ist auch schlecht. bestimmt 95% von diesen Leuten kennen Syndicate jedoch nicht mal. Das ist also nur dummes Gelaber. Ich fand Unity auch schlecht. Syndicate hingegen ist einer der besten Teile übnerhaupt. 

Kommentar von vSPARTACUSv ,

Also ich habe es so gemeint ( Ich habe ein neuen Acc., also ich bin BillyMazedonien) Ich habe Unity und Syndicate 3 mal durch gespielt. Das einzige was ich gut fand, war die Story, mehr nicht. In Unity war es Frankreich, was mich dazu brachte es mir zu kaufen.

Antwort
von MatthiasHerz, 34

Alle.

Der erste Teil ist etwas langweilig, aber da bekommst die ganze Geschichte ab Ataïr mit, und die ist es wert.

Habe gerade wieder einmal Assassin's Creed 2 ausgepackt. Macht einfach mal wieder Spaß.

(:

Kommentar von Marc8chick ,

Wäre mir etwas zu zeitintensiv... 

Hast du persönliche Favoriten die halt auch nicht zu leicht sind ?

Kommentar von MatthiasHerz ,

Nein, ich spiele alle Teile gerne.

Zeitintensiv? Man muss es ja nicht auf einen Rutsch durchspielen. 

Ich verteile das auch mal auf die Schlechtwettertage mehrerer Monate. Bei schönem Wetter bin ich draußen.

Kommentar von Marc8chick ,

Insbesondere in assassins creed habe ich den Drang neben der Hauptstadt zumindest alle attentate abzuschließen was bei durchschnittlich 12 Stunden die Woche in denen in fast die Hälfte der Zeit andere Sachen spiele schwer wird...

Kommentar von MatthiasHerz ,

Dann widerstehe Deinem Drang.

Niemand zwingt Dich, das Spiel in einer bestimmten Zeit abzuschließen, außer Dir selbst (:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten